Modul "Firma+"

  • der dienst, von dem der support spricht, ist der datenbankserver (firebird). von dem holt sich mb die daten, und der firebird holt sich die daten wiederum von der datei die du auf den NAS legen willst.


    Du brauchst konkret die Programmlizenz, mit der ein User arbeiten kann und 1x das Modul Arbeitsplatz+.


    Auch das ist richtig, ein NAS ist letzendlich nur ein Speicherplatz, der gegenüber einem PC nur die Operationen für diesen Zweck notwendigen Operation ausführt.


    das ist so nicht ganz korrekt. es kommt natürlich auf den NAS an, aber viele haben eine minimal linux installation drauf. ein NAS braucht ja auch irgendeine form von betriebssystem. und bei guten NAS geräten hat man in der regel die möglichkeit, eine shell aufzumachen um die installation zu modifizieren (bsp1, bsp2).
    hier könntest du dann firebird installieren und so auf deine daten zugreifen. ein weiterer vorteil wäre das du keine extra arbeitsplatz+ lizenz für einen pc brauchst an dem ohnehin nicht gearbeitet wird.


    solange der gleiche server mit den gleichen daten angesprochen wird, ist auch eine benutzung von mehreren personen problemlos möglich (im gegensatz zur dropbox lösung).
    versuchst du eine rechnung oder ein angebot etc zu öffnen das gerade von jemand anderem bearbeitet wird, bekommst du eine fehlermeldung schätze ich. zumindest suggeriert das die datenbankstruktur.

  • eine Bitte an rumpel1,


    deine Art und Weise, die Beiträge ohne Beachtung der Orthographie und Interpunktion zu schreiben, erschwert das Lesen ungemein. Auch viele der von dir benutzten Fachbegriffe verwirren mehr als dass Sie zur Aufklärung beitragen (hier sitzen in der Mehrzahl "normale" Anwender, die mit der IT-Begrifflichkeit nicht viel anfangen können. Deine durchaus nützlichen Beiträge würden wahrscheinlich besser verstanden werden, wenn man nicht erst zwei-, dreimal lesen muss, bis man deine Satzkonstruktionen verstanden hat.


    nesciens

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • also die einzige orthographie die ich bewusst missachte ist eigentlich großschreibung. da hast du recht. ich gebe mir schon mühe, möglichst wenige fachbegriffe zu verwenden. aber meine beiträge richten sich in der regel auch nicht an "normale" anwender (bzw endnutzer), sonder an versiertere user die bereits das wissen mitbringen, dinge an ihrem pc "unter der haube" verändern zu können ohne ihr system zu zerstören. insofern ist es vielleicht sogar ein segen, das manche posts nicht verstanden werden. quasi eine natürliche barriere, nichts am computer zu ändern bei dem man schon mit den begriffsbezeichnungen nichts anfangen kann :)


    und selbst für diese fortgeschrittenen benutzer stelle ich in der regel auch eher lösungsansätze als komplette erklärungen bereit, einfach weil ich nicht die zeit habe die dinge bis ins kleinste detail zu erläutern. für die dropbox lösung (und evtl ein paar andere generelle sachen), die ich vor ein paar wochen vorgestellt habe könnte ich aber ein an endbenutzer gerichtetes how-to schreiben, da hast du wohl recht. in jedem fall danke ich dir für dein feedback.

  • Für professionelle, individuelle Mein Büro Lösungen kann ich via PN kontaktiert werden


    Mitmenschen, die ihre potentiellen Kunden so mit falscher Rechtschreibung "traktieren", werde ich bestimmt nie kontaktieren, denn mir ist wie nesciens die Zeit zum Entziffern der Botschaften zu schade.


    Davon abgesehen - hier ist ein Forum von Anwendern einer Bürosoftware, mit der sie ihre steuerlichen und handelsrechtlichen Pflichten erfüllen wollen. Ich bezweifle, dass es hier sehr viele Profis gibt, die "Dinge an ihrem PC 'unter der Haube' verändern können. Die Anwender hier wollen Hilfe bei alltäglichen Problemen mit dem Programm und den zu beachtenden Vorschriften und nicht Diskussionen über EDV.


    babuschka

  • zwingt euch ja auch keiner zu. ist alles eine frage davon, wieviel wert man auf bestimmte individuelle lösungen legt.


    für manche ist tiefergehendes it verständnis nötig, und das ist nicht mit noch so vielen zeilen ersetzbar. viele haben das nicht und sind besser bedient einen it fachmann dafür zu engagieren. entweder jemanden den sie kennen - und so jemand wird auch etwas mit meinen "kryptischen" posts anfangen können - oder eben mich.


    ich gebe ehrlich gesagt nicht viel darauf was du oder burki davon halten, ihr scheint ganz offensichtlich nicht die art von menschen zu sein die die arbeit und komplexität, die in solche lösungen gehen kann wirklich fassen können. das heisst aber nicht, dass das für jeden besucher dieses forums gilt. siehe sebastiaans post.


    mitmenschen, die einen blutsturz kriegen wenn jemand keinen altar für die shift-taste in seinem hobbyraum errichtet hat sind umgekehrt auch nicht solche mit denen ich mich näher befassen möchte. mitmenschen, die dann noch orthographie von anderen in einem internetforum bemängeln erst recht nicht. insofern passt das schon ganz gut ;)


    schönen veilchendienstag noch zusammen

  • mitmenschen, die einen blutsturz kriegen wenn jemand keinen altar für die shift-taste in seinem hobbyraum errichtet hat sind umgekehrt auch nicht solche mit denen ich mich näher befassen möchte. mitmenschen, die dann noch orthographie von anderen in einem internetforum bemängeln erst recht nicht.


    Ich lese technische Ausführungen, auch wenn mich diese vielleicht im Moment noch nicht tangieren, schon rein aus Interesse gerne mit. Was aber Rechtschreibung angeht, so muß ich meinen Vorrednern zustimmen. Wer es für unnötig erachtet, die Umschalttaste zu drücken, und Interpunktion für unnötige Zierde hält, zeigt seinen Lesern gegenüber keinen Respekt. Sowas ist entweder Faulheit, oder Dummheit und für beide Dinge gibt es keine Entschuldigung. Ich bin zwar, seit ich in Foren lese, in Sachen Rechtschreibung auch etwas abgestumpft, aber wenn ich sowas lese, habe ich dafür kein Verständnis.


    Ok, das mußte mal raus und damit ist das Thema dann für mich auch erledigt. Ist ja eh vergebliche Mühe, denn schon meine Oma wußte: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr." :|

  • Moin zusammnen,
    ich finde es auch ziemlich anstrengend, solche Texte zu lesen, obgleich ich die Ausführungen technischer Art sehr interessant finde.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob solche individuellen Änderungen diesen Lizenzbestimmungen:

    Zitat

    Unzulässige Nutzung: Ohne schriftliche Genehmigung der Buhl Data Service GmbH sind Sie nicht berechtigt, - - die Software zu ändern, zu modifizieren oder anzupassen

    nicht widersprechen.


    Insoweit sollte bei einer evt. Modifikation schriftlich vorab das OK von Buhl eingeholt werden.

  • Ich bin mir aber nicht sicher, ob solche individuellen Änderungen diesen Lizenzbestimmungen:

    nicht widersprechen.


    Insoweit sollte bei einer evt. Modifikation schriftlich vorab das OK von Buhl eingeholt werden.


    korrekt. ein - harmloses - beispiel dafür wäre z.b. die veränderung des farbdesigns. oder eben direkte eingriffe in die binary files. durch solche eingriffe könnte man beispielsweise die online aktivierung aushebeln und das programm verwenden ohne dafür zu zahlen. das ist der hauptgrund, aus dem software üblicherweise solche oder ähnliche bestimmungen in der lizenzvereinbarung hat.


    ich favorisiere MB wegen der verwendeten datenbankstruktur. die konkurrenzprodukte verwenden oftmals noch MS access datenbanken oder dergleichen, wohingegen buhl eine SQL basierte datenbank verwendet. das wiederum führt dazu, das sehr viele dinge (im grunde alles was mit import, export oder modifikation von datenbeständen zu tun hat) über externe applikationen zum einen sehr leicht, und zum anderen ohne buhl software überhaupt anzufassen, zu verwirklichen sind.

    • Offizieller Beitrag

    ich gebe ehrlich gesagt nicht viel darauf was du oder burki davon halten, ihr scheint ganz offensichtlich nicht die art von menschen zu sein die die arbeit und komplexität, die in solche lösungen gehen kann wirklich fassen können.


    Der erste Teil deines Satzes ist natürlich deine persönliche Ansicht, damit kann ich leben. Daraus aber eine Einschätzung in der beschriebenen Form zu machen, überschreitet schon die im Forum verpflichtend anerkannte Sachlichkeit. Dafür gibts eine Ermahnung, wir müssen uns hier durch dich nicht als Diejenigen klassifizieren lassen, die nach deiner Einschätzung zu "dämlich" sind, Zusammenhänge zu erkennen.


    Was mir aber viel wichtiger erscheint: Du suggerierst hier verschiedentlich, dass es ziemlich einfach ist, Datenbankinhalte mit externen Tools zu lesen und zu schreiben. Für den Fachmann sicherlich. Sicherlich wirst du aber nicht dafür gerade stehen, wenn bei solchen Versuchen die Datenbank "zerschossen" wird. Und da wird sich Buhl sicherlich auch raushalten, da ist ja erkennbar, dass dort manipuliert wurde.


    Dieses Forum ist relativ offen, bei anderen Anwenderforen fliegen solche "Anleitungen" rigoros raus. Das kann aber nicht so sein, dass ein Profi Anleitungen beschreibt, die der Normalanwender nicht versteht, was ja ganz normal ist.


    Derartig verwirrt, findet der frustrierte Anwender dann gleich die Lösung im Kleingedruckten "Für professionelle, individuelle Mein Büro Lösungen...". Übernimmst du für diese Lösungen die Garantie? Machst du diese Arbeiten kostenlos? Ich glaube, du bewegst dich hier sehr grenzwertig...


  • Guten Abend,


    abgesehen davon, dass Sie uns nicht kennen - zu Ihrer Information: ich schätze, Sie sind noch sehr jung, da Sie so schludrig mit der deutschen Schrift und damit Sprache umgehen. Unter dieser Prämisse: ich habe schon Programme geschrieben (unter anderem in Assembler), als Sie wahrscheinlich noch in den Windeln lagen und bin immer noch bei Fragen zur Implementierung von Programmen "vorne mit dabei" unter anderem auch von SAP-Software! Soviel zu meinem Wissen über die Komplexität bestimmter IT-Sachverhalte...


    Ich bekomme sicher keinen Blutsturz, wenn Sie meinen, sich nicht an die Höflichkeitsregeln in Deutschland halten zu müssen. Missachtung der Lesbarkeit ist nun einmal äusserst unhöflich (Burki hat das sehr gut dargelegt). Und hier im Forum sind Anwender, die mit Buchhaltung, Steuern etc. zu tun haben und hier ihre Probleme gelöst haben wollen. Daher bemühe ich mich, hier sehr klar - und ohne Fachtermini zu benutzen - Antworten zu geben, die ein "normaler" Anwender von (steuerlich gesehen) Trivialsoftware auch versteht. Natürlich gibt es auch Anwender, die in die Tiefen der Datenbankwelt und anderer IT-Probleme folgen können, diese sind aber in der absoluten Minderheit. Daher hatte ich gebeten, hier so zu schreiben, dass diese "Normalanwender" auch verstehen, was Sie meinen. Und Groß-/Kleinschreibung und richtige Interpunktion gehören nun einmal zum besseren Verständnis dazu, zumal wenn man - wie allerdings ein Großteil der Deutschen - nicht zwischen 'das' und 'dass' unterscheidet. Bei richtiger Interpunktion kann man dies allerdings aus dem Satzaufbau erkennen, bei Ihnen - mit teilweise wie wahllos gesetzten Kommata - ist das sehr schwierig.


    So - für mich ist hier Ende der Debatte. Jedes weitere Wort ist hier vertane Zeit - wer seine Mitmenschen derart verachtet, dass er meint, zwischenmenschliche Regeln gälten für ihn nicht, ist für mich nicht "satisfaktionsfähig".


    nesciens

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

    Einmal editiert, zuletzt von nesciens ()


  • Dafür gibts eine Ermahnung, wir müssen uns hier durch dich nicht als Diejenigen klassifizieren lassen, die nach deiner Einschätzung zu "dämlich" sind, Zusammenhänge zu erkennen.


    dann kannst du aber nicht auf der anderen seite verlangen, das ich schritt-für-schritt anleitungen für jede involviertere lösung abtippe. denn falls du es vergessen hast, darum ging es, und davon spreche ich wenn ich sage, dass euch nicht klar ist wie aufwendig es wäre, eine für den endbenutzer verständliche anleitung zu schreiben die powershell, bash skripte, sql syntax, windows task scheduler etc. erklären.
    entweder du weißt, wieviel arbeit so etwas wäre und würdest mich in frieden lassen, oder du weißt es eben nicht und gibst spitze, unterschwellige kommentare ab. daher meine schlussfolgerung.


    Wer es für unnötig erachtet, die Umschalttaste zu drücken, und Interpunktion für unnötige Zierde hält, zeigt seinen Lesern gegenüber keinen Respekt. Sowas ist entweder Faulheit, oder Dummheit und für beide Dinge gibt es keine Entschuldigung



    Ein Schelm ist, der Böses dabei denkt ;)


    ist natürlich vollkommen in ordnung? insbesondere dein kommentar ist "sachlich" und in fakten begründet? oder ist das ok weil dort nicht du ziel der kritik warst? oder wegen verletztem stolz, nachdem ich dich in meinem ersten post korrigiert habe?


    ich weiß nicht was du von mir willst. ich antworte in threads mit interessanten problem mit möglichkeiten, diese zu lösen. wenn das für die selbsthilfe reicht, wunderbar. wenn nicht, kennt der OP vielleicht jemanden der es für ihn umsetzen kann. und ansonsten kann ich die lösung bspw. über teamviewer o.ä. einrichten, oder über eine direktere kommunikationsmöglichkeit als ein forum eine anleitung durchgeben. was genau daran passt nicht in deine weltvorstellung? ich verstehe nicht, warum ich hier von einem moderator in eine schlammschlacht gezerrt werde, in einem forum was ganz offensichtlich eine hohe ansicht von sich selbst und seinen mitgliedern hat.


    und ganz ehrlich, jemand der mit der moderation eines kundenforums beauftragt ist, sollte sich kommentare wie den zuletzt zitierten verkneifen. das ist unprofessionell und antagonisierend in höchstem grade. und ist auch, was diesen thread zum entgleisen gebracht hat.

    • Offizieller Beitrag

    Ok, du hast deine Sicht der Dinge vorgebracht, allerdings keine der Fragen zum Schluss meines Beitrages auch nur ansatzweise beantwortet.


    Das kann aber nicht so sein, dass ein Profi Anleitungen beschreibt, die der Normalanwender nicht versteht, was ja ganz normal ist.


    Derartig verwirrt, findet der frustrierte Anwender dann gleich die Lösung im Kleingedruckten "Für professionelle, individuelle Mein Büro Lösungen...". Übernimmst du für diese Lösungen die Garantie? Machst du diese Arbeiten kostenlos? Ich glaube, du bewegst dich hier sehr grenzwertig...


    Für mich ist das Thema jetzt auch "gegessen", vorbehaltlich dessen, dass hier noch administrativ eingegriffen werden muss.