Erhaltene Boni buchen

  • Hallo zusammen!


    Habe eine Frage: mein Stromanbieter hat mir einen einmaligen Bonus gezahlt.
    Ist stehe ich vor dem Problem auf welches Konto ich dies buchen soll / kann.
    Hatte gedacht das das Konto 3760 (SKR 03) gilt. Jetzt benutze ich das Steuer Sparbuch und arbeite also mit dem EKR 03, dort gibt es das besagte Konto nicht... Wie soll ich es buchen? Erlöse? Rückzahlung Ausgabe?


    Über Eurer Hilfe wäre ich serh sehr dankbar!!!!


    Vielen Dank im Voraus!

  • Hallo Vergolder!
    Das zu buchende Konto kenne ich leider auch nicht, aber wenn bekannt ist in welcher Kennziffer der Betrag auf dem Formular erscheinen soll, dann kann das Konto auch in der Software recherchiert werden.


    Dazu im Bereich "Auswertungen" die Auswertung "Kontenplan" wählen, die Option "Details anzeigen?" aktivieren und auf "Voransicht" oder "Drucken" klicken. Das Ziel ist es jedenfalls den Ausdruck in eine PDF-Datei (WISO PDF Drucker) zu erzeugen um dann dort nach der Kennziffer zu suchen.

  • Habe eine Frage: mein Stromanbieter hat mir einen einmaligen Bonus gezahlt.

    Bonus wofür?


    Rückzahlung Ausgabe?

    Wenn Bonus für Vertragstreue, würde ich es so sehen.

  • Dagür muss man aber erst einmal wissen, wodurch die "Bonus"-Zahlung veranlasst ist. Und wenn es so ist wie von mir oben vermutet, dann sehe ich keine Veranlassung das über 2500 zu erfassen und ggf. noch die korrekte umsatzsteuerliche Auswirkung zu übersehen. Wenn Du alles zutreffend mit entsprechender Umsatzsteuerauswirkung erfasst, dann ist es eh Hund wie Katze. Aber ich persönlich sehe keinen Grund, einen Rabatt auf meine Stromkosten anders zu erfassen als die laufenden Zahlungen/Abrechnungen hierzu.

  • Aber ich persönlich sehe keinen Grund, einen Rabatt auf meine Stromkosten anders zu erfassen als die laufenden Zahlungen/Abrechnungen hierzu


    Verrechnungsverbot von Erlös und Aufwand und so?

  • Sehe ich kein Problem. Zudem ist es meines Erachtens in der Tat nur eine Minderung des Aufwands. Und ein Bonus für eine erbrachte Leistung ist ja nun auch nicht wirklich. Somit auch kein Erlös, sondern Minderung Aufwand. ;)


    Auch die Energieversorger mindern übrigens Ihre Erlöse und korrigieren Ihre USt. Eine Bonus-Abrechnung im Wege einer "Gutschrift" im umsatzsteuerlichen Sinne sollte anders aussehen. Anbei mal mein Beispiel.



    Ich würde da definitiv keinen Anlass für eine Buchung über Boni 2500 sehen. Hätte ich die Energiekosten mit Vorsteuerabzug gebucht, würde (müsste) ich den definitiv korrigieren.

  • Das Standard-Konto in Datev SKR 03 heißt 8741 "Boni" mit Vorsteuer. Das wird im Abschluss von den Anschaffungskosten abgesetzt und macht es rund. Wenn das Konto existiert oder existent gemacht werden kann, würde ich das nehmen.


    Ich war bei der Frage an mich davon ausgegangen, dass es sich um eine Frage zu Mein Büro handelt - und da existiert das Konto nicht.

  • Hallo Vergolder,


    ich würde hier ausweichen auf 8640 Sonstige Erlöse betrieblich und regelmäßig 19% - würde "richtig" bei den Umsätzen zugeordnet. Alternativ wäre noch 8519 Provisionsumsätze 19% anwendbar.
    Ein Konto aus der Klasse 2 geht immer in die sonstigen betrieblichen Erträge, passt daher von der EÜR-Zuordnung nicht so ganz.


    babuschka