Seit Update auf 15.0.5107 Fehlermeldung bei Umsatzsteuer-ID von EU-Lieferanten

  • Hallo, liebe Mitstreiter,


    Seit dem Update 15.0.5107 gibt es eine Fehlermeldung bei der Verbuchung von Eingangsrechnungen von EU-Lieferanten. Der Lieferant besteht schon jahrelang, seine Umsatzsteuer-ID natürlich ebenfalls. Will man nun eine ER eingeben und abspeichern, kommt die Fehlermeldung:


    Prüfen Sie die eingegebene Umsatzsteueridentnummer.
    Die Eingabeprüfung hat einen Formatfehler erkannt.


    Da gibt es aber keinen Formatfehler! Man muss dann jedesmal auf Übergehen klicken, damit man die Rechnung speichern kann.
    Leider kommt dies erst seit dem Update, vorher kam keine Meldung. Das ist jetzt natürlich sehr nervig.


    Hat jemand eine konstruktive Lösung?


    LG Chris

  • Hm, was ist denn da zu allgemein?


    vor dem Update wurden Rechnungen des Lieferanten regelmäßig mit seiner Umsatzsteuer-ID gebucht und alles war korrekt.
    Nach dem Update wird eben dieser Lieferant mit seiner ID mit oben wörtlich zitiertem Formatfehler bemängelt.
    Dies geschieht jetzt nicht nur bei Eingangsrechnungen, sondern auch bei neu erstellten Bestellungen.


    Die Erfahrung mit eingereichten Tickets muß ich hier nicht schildern....
    Also weiter auf Übergehen klicken ... :huh:


    LG Chris

  • Hallo chris808,


    auch ich kann den von Ihnen beschriebenen Sachverhalt nicht nachvollziehen. Ist beim Lieferant im Stammdatensatz unter dem Reiter "Kennzeichen" auch noch immer die korrekte "Steuerkategorie" eingestellt? Fehlen evtl. Stammdaten oder passen nicht zusammen (z.B. die Angaben zum Land mit der eingebenen Steuer-ID)? Sie schreiben zwar, der Lieferant wird seit Langem im Programm erfolgreich bebucht. Dennoch empfiehlt es sich, diese Daten nach dem Update einmal zu prüfen.


    Interessant wäre auch zu erfahren, ob im Datensatz des Lieferanten selbst evtl. ein Fehler vorliegt: Erstellen Sie dazu bitte eine Datensicherung und legen anschließend den Lieferanten noch einmal unter einer neuen Nummer an. Wird auch bei der Erstellung einer Eingangsrechnung auf die neue Lieferantennummer der von Ihnen beschriebene Hinweis ausgegeben? Wenn Sie dies geprüft haben, können Sie die zu Testzwecken angelegten Daten natürlich wieder löschen oder die Datensicherung wieder einspielen.


    Und noch ein Hinweis: Sie können uns auch gerne ein Ticket einreichen, am besten mit einem Screenshot der Lieferantenstammdaten und einem der offenen Eingangsrechnung mitsamt der Meldung. Wir prüfen das dann gerne hier vor Ort einmal mit Ihren konkreten Angaben.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Chris,


    zu allgemein ist:


    Ust-Id fehlt,
    Land RE-Empfaenger fehlt


    Wie soll man ohne diese Angaben Deine Aussage nachvollziehen.


    Denn "hat vorher immer funktioniert" und ggf "es wurde nichts geaendert" sollte man bei einem Test erst einmal ausser acht lassen

  • Moin,


    die USt-ID unseres Lieferanten werde ich natürlich in so einem öffentlichen Forum aus Datenschutzgründen nicht nennen können.
    Und das Land des RE-Empfängers ist DE, es ist doch unsere Eingangsrechnung. Wusste nicht, dass ich das noch erwähnen musste.
    Werde den Test mit der Neuanlegung des Lieferanten und seinen Daten noch einmal prüfen. - Danke an C Diehl


    LG Chris

  • So, Problem eingegrenzt.
    Die Fehlermeldung tritt nur auf, wenn ich unter Lieferanschrift eine andere als die des Lieferanten eingebe. Dies benutzen wir z.B. für Streckengeschäfte oder Lieferungen, die nicht an unsere Büroadresse gehen.
    Jetzt sage mit bitte keiner, das macht man doch nicht! Es ist völlig realitätsfern, bei einer Bestellung AN den Lieferanten oder einer Eingangsrechnung VOM Lieferanten die Lieferanschrift des Lieferanten einzutragen - der liefert doch niemals an sich selbst!
    Fasse zusammen: Bleibt das Feld Lieferanschrift frei, kommt keine Fehlermeldung. Benutzt man eine Lieferanschrift in DE, kommt die Fehlermeldung, da es sich ja um einen EU-Lieferanten handelt und nun die Länder "kollidieren".
    Schade, wenn ein Update den Geschäftsalltag verschlimmbessert. Nun ist es ein Formatfehler, wenn man seinen EU-Lieferanten beauftragt, die Ware nach DE zu schicken.
    Also weiter mit Klick auf Übergehen. Gebucht wird ja zum Glück trotzdem alles richtig.


    Oder weiss einer noch eine praxisorientierte Lösung?


    LG Chris

  • Hallo Chris,


    praxisorientierte Loesung?
    schoen dass Du wenigsten im 4. Post schreibst, was Du eigentlich genau gemacht hast.


    nicht gestestet, versuchen muesstest du selbst
    1. versuche es mal mit einer neuen "Lieferadresse" (andere Nummer als Lieferant)
    2. versuche es mal mit einer neuen "Lieferadresse" (andere Nummer als Lieferant) und dort mit Eurer USt-Idnr

  • Nach mehrerem Testen habe ich herausgefunden, was ich oben geschrieben habe. Daher erst im 4. Post, weil ich weiter rumprobiert habe, was geht und was nicht und wann die Fehlermeldung auftritt.


    Deinen 1. Vorschlag habe ich doch schon durchgetestet. Sobald die Lieferadresse eine andere ist als die des Lieferanten, erscheint die Fehlermeldung.
    Beim 2. Vorschlag dasselbe Problem.


    Sobald die Lieferadresse eine andere ist als die des Lieferanten, erscheint die Fehlermeldung, egal wessen USt-ID diese Lieferadresse hat.


    LG Chris

  • Hallo Chris,


    bist Du unhoeflich? Ich denke mal eher, die Anrede und Danke hast Du einfach vergessen.


    zu > 1. Lieferadresse gibt es zwei moeglichkeiten die Lieferadresse einzugeben:
    a) Du aenderst einfach die Vorgabe (ist die gleich Adressnummer)
    b) Du erfasst eine voellig neue Adresse mit neuer Adr-Nr.
    Ich meinte die Version b) wenn Du dieses bereits getestet hast (was ich nicht wissen kann) ist es ja in Ordnung.



    nach Test aller Moeglichkeiten folgende Feststellung:
    sobald das Land der Lieferanschrift eines Lieferantenvorgangs vom Land der Rechnungsanschrift abweicht, gibt es die von Chris genannte Fehlermeldung.
    Die Fehlermeldung nennt hierbei nicht die eigentliche Ursache und ist deshalb ungeeignet. Sinnvoll waere eine Fehlermeldung nur, wenn das Land der Lieferanschrift vom Land des Bestellers (nicht des Lieferanten) abweicht und die Fehlermeldung dieses beinhaltet
    Habe ein Ticket eingereicht

  • Hallo Chris,


    zur Info:
    Rueckmeldung vom Support

    Zitat

    Beachten Sie bitte dass es sich bei der von Ihnen beschriebenen Fehlermeldung lediglich um eine Hinweismeldung handelt, die einfach übergangen werden kann. Der Sachverhalt wurde aber schon an unsere Entwicklungsabteilung weitergegeben mit der Bitte diese Hinweismeldung wieder zu entfernen.