Buchhaltung: Datenrücksicherung aus DATEV-Export

  • Hallo Gemeinde,


    Mein Laptop ist von mir gegangen, und die Daten im Dokumente-Ordner, die ich für die Sicherungsdateien gehalten habe, sind irgendwas anderes. Also Buchführung seit Juli 13 futsch. Für das aktuelle Jahr werde ich von Hand neu buchen müssen. So lerne ich auch, ein sauberes Backup anzulegen :-/ Für die Jahre 2013 und 2014 habe ich den Datex-Export an den Steuerberater geschickt, es müssten also alle notwendigen Daten vorhanden sein.


    Ich habe im Forum gesucht: Für andere Software aus dem Hause WISO ist die Rückgewinnung der Daten beschrieben, nicht aber für Buchhaltung. Gibt es eine Möglichkeit, den Datev-Export wieder einzulesen? Falls nicht: Vielleicht kann mein Steuerberater ein passendes Format exportieren. Wie müsste das aussehen?


    TIA
    Christian Kuhn

  • Hallo Christian,


    eine Datev-Import gibt es nicht im Unternehmer und der WISO Buchhaltung.


    1. Du kannst nach Konvertierung der Datev Daten in csv, txt oder xls(x) (kostenpflichtige Programm gibt es) diese als Importdaten verwenden


    2. Dein Steuerberater kann Dir ggf einen Export der Buchungsdaten als csv, txt oder xls(x) erstellen.
    Ein Importfilter koennte dann z.B. so aussehen:
    «Bch.KtoNr»;«Bch.GKtoNr»;«Bch.SaldoBet»;«Bch.SaldoBetStell»;«Bch.StSchl»;«Bch.StInKtoKz»;«Bch.Dat»;«Bch.BelegNr1»;«Bch.Text»


    ggf musst Du jedoch bei Buchungen mit Umsatzsteuerschluessel diesen manuell ergaenzen.
    Generell gilt, Pruefe die Daten vorab und erstelle auch ein Datensicheurng vor jedem Buchungslauf und pruefe die Auswertung.


    Denke daran, dass (vorab) auch eventuell von Dir angelegte Debitoren, Kreditoren und Sachkonten in den Kontenplan importiert werden muessen

  • Mein Laptop ist von mir gegangen,


    Prüfe oder lasse prüfen WAS "gegangen" ist. (Board; Grafikkarte;SpeicherBst. etc) Evtl. "geht" die Festplatte ja noch und lässt sich per Adapter an PC o. neuen Laptop zwecks Datenrücksicherung anschließen.


    Ansonsten wie @Franco schreibt kostenpflichtigen (ca. € 30,--) Datev-wandler EVxx/EDxxxxx nach CSV kostenlose Testversion für 50 Buchungssätze benutzen o. Steuerberater fragen.
    Aber selbst beim CSV-Import (auch vom Steuerberater) ist noch einiges an Vor,-/Handarbeit angesagt (prüfen der Personenkonten; Steuerautomatik; selbst erstellte Konten)

  • Prüfe oder lasse prüfen WAS "gegangen" ist. (Board; Grafikkarte;SpeicherBst. etc) Evtl. "geht" die Festplatte ja noch und lässt sich per Adapter an PC o. neuen Laptop zwecks Datenrücksicherung anschließen.

    Genau. Solange die Festplatte ok ist, hat man das in wenigen Minuten geregelt. Wenige PC-Kenntnisse und ein paar Euro reichen.

  • Da ich mehr als nur wenige PC-Kenntnisse habe, habe ich natürlich probiert, die Festplatte woanders anzuhängen. Die ist tot. Und professionelle Datenrettung kostet mehr als jemand, der die Belege neu eintippt.


    Dann werde ich mich mal an meinen Steuerberater wenden. Vielen Dank für die Hilfe!


    lg
    Christian