Interessante Neuerungen in MG 365 der Version 22.x.y.z (aus Anwendersicht)

  • Derzeit gibt es ein neues MG 365 ServicePack als PreRelease zum manuellen Download. Dieses wird auch schon bei der Neuinstallation des Programms (MG 365) mit verteilt. Das Update erfolgt auf die Version 22.0.0.37.
    Die damit einhergehenden Änderungen, von denen ich ein paar vorstellen möchte, werden später auch Bestandteil von MG 2017 sein (aber nicht in MG 2016).


    Folgende Änderungen/Neuerungen sind mir besonders aufgefallen:


    • Schon beim Programmstart fällt die erste Veränderung auf - es gibt einen neuen Startsplash, dem man erkennen kann, daß man dieses SP installiert hat:



    • Immer wieder gewünscht und jetzt umgesetzt: in Mein Geld kann nun ein Zoomfaktor unabhängig vom Betriebssystem eingestellt werden:



      Den Zoomfaktor kann man auch Strg-Taste ändern.

    • Der Online-Abruf der Kontoausüge kann terminiert werden. Dabei kann beim Konto (Reiter Umsatzparameter) hinterlegt werden, in welchem Intervall sie abgeholt werden sollen und bei welcher Gelegenheit (Umsatzabfrage oder via Onlinecenter).




    • Termin- und Daueraufträge können vorgezogen ausgeführt werden.
    • Für den Weltenbummler gibt es eine neue Fremdwährung: den laotischen KIP (das sei aber nur der Vollständigkeit halber erwähnt)
    • In der Zahlungsverwaltung können die Kennzeichnungen verwendet werden.
    • Auswertungen können nun auch nach Kennzeichnung gruppiert werden.
    • Im Transaktionsprotokoll werden Seitenzahlen ausgegeben
    • Mehrere Umbuchungen können gleichzeitig rückgängig gemacht werden.


    • In den Buchungen gibt es nun ein Auswertungsdatum. Diese Funktion wird über die Programmeinstellungen aktiviert:



      Dieses kommt in Auswertungen und auch in den Budgets zur Anwendung.


    • Buchungen und Zahlungen bekommen ein neues Fixkostenflag:



      Neben dem manuellen Setzen des Flags kann dieses auch per Regel gesetzt werden oder über die Kategorie (man kann in den Eigenschaften einer Kategorie den Fixkostenflag aktivieren, so dass dieses beim Zuordnen der Kategorie gesetzt wird). Der Standardkategoriebaum wurde um Defaultwerte für die Fixkosten erweitert. Nach dem Fixkostenflag kann gefiltert werden.


      Der eigentliche Nutzen besteht dann aber in der Anwendung in den Auswertungen. Hier können die Fixkosten als Kriterium für die Datenauswahl oder zur Gruppierung benutzt werden:




    • Verbraucher und Fahrzeuge können deaktiviert werden.
    • Zum einem Verbraucher kann die Zählernummer erfasst werden.
    • Die Vorgänge werden in der Zahlungsverwaltung exakter benannt.
    • Depots werden nun auch im Jahresabschluss berücksichtigt.
    • Beim Buchungsimport können nun auch Notizen in das entsprechende Feld importiert werden:




    • In der Kategorieverwaltung ist ein Multiselekt integriert. D.h., mehreren Kategorien kann dieselbe Kategorie aus anderen Bäumen, der Fixkostenflag der MWSt.-Satz oder ein Verbraucher zugeordnet werden



      Darüber hinaus können damit einhergehend auch mehr als zwei Kategorien zusammengeführt werden:



      Das entsprechende Dialogfenster bei den Adressen wurde aus Gründen der Einheitlichkeit analog umgebaut.


    • Beim CSV-Import wird das Datumsformat JJJJ/MM/TT richtig behandelt (wurde im Forum hier thematisiert).


    • Es gibt eine neue Datumsgruppierung in den Auswertungen "Datum wie Zeitraumfilter".


      Hierbei wird zur Gruppierung das Datumsfeld genommen, welches auch beim Zeitraumfilter eingestellt ist (Wertstellungs-, Buchungs- oder Auswertungsdatum). Diese Gruppierung verhindert Diskrepanzen zwischen den gefilterten und gruppierten Buchungen.


    • Der Import aus finanzblick ist möglich:



      Dabei kann, wie man dem Screenshot entnehmen kann, entschieden werden, ob nur die Buchungen eines definierten Zeitraumes oder die Konten komplett (inkl. Neuanlage in Mein Geld) übernommen werden.

    Darüber hinaus gibt es natürlich wieder eine Fülle von Bugfixes und Korrekturen.Fazit:Ich kann den MG 365-Anwendern nur empfehlen, diese Version zu installieren. Es lohnt sich in jederlei Beziehung.

  • Im Bälde wird der neue Service Pack 1 zur 22er Version erscheinen. Dieser ist zur Zeit als PreRelease in der Version 22.1.0.70 verfügbar.


    Die hier folgenden Änderungen/Neuerungen sind mir dieses mal aufgefallen. Darunter sind auch Punkte, die es in früheren Versionen schon gab, aber noch nicht wieder in der .NET-Version implementiert waren. Also in dem Fall auch einfach gut zu wissen. Als da wären:


    • Der Auftrag-Senden-Dialog wurde völlig überarbeitet/poliert: er zeigt mehr Informationen an und das Layout wurde optimiert:


      Alt:



      Neu:



      In diesem Dialog kann können die PINs über eine graphische Tastatur eingegeben werden:




    • In der Orderhistorien-Tabelle ist das Wertstellungsdatum auswählbar:




    • In Auswertungen gibt es eine neue Option "Datumsgruppierung automatisch auffüllen". Damit kann beeinflußt werden, ob bei Auswertungen mit Gruppierung nach Datum auch 0€-Balken angezeigt werden:



    • Die Tankstellenauswahl in der Schnellauswahl im Tankbeleg wurde von unnötigem Ballast (Bankverbindung) befreit, so daß man die Tankstelle jetzt auch dann noch eindeutig auswählen kann, wenn es viele mit ähnlicher Bezeichnung in der Datenbank gibt (bei Tankstellenketten der Normalfall):



      Das erleichtert ungemein die richtige Auswahl der gewünschten Tankstelle.


    • Aus dem Terminerinnerungsfenster beim Programmstart kann man zu den Terminen nun auch per Doppelklick wechseln.
    • Nichts Weltbewegendes, aber im Problemfall gut zu wissen: im Infodialog wird der Status des Kursdienstes angezeigt:




    • Ein weiterer Anwenderwunsch wurde damit erfüllt: im Auftragsformular für SEPA Aufträge kann der Zeilenumbruch verwendet werden.
    • Die Fahrzeugkostentabelle kann nun auch wieder nach beliebigen Spalten sortiert werden.
    • Die Hervorhebung von gleichen Empfängern in der Buchungsliste schließt jetzt auch die erwarteten Buchungen mit ein:



      Dabei ist es egal, ob die normale Buchung oder die erwartete Buchung ausgewählt wird.


    • Der Quittungsblock kann nun die Steuernummer und Quittungsnummer speichern. Man gibt dazu die gewünschte Startnummer und Steuernummer ein und nach dem Druck der Quittung und erneutem Aufruf des Blockes ist die Steuernummer vorbelegt und die Quittungsnummer wurde um 1 hochgezählt. Will man eine neue Startnummer, so überschreibt man diese einfach:



    • Dem Quittungsblock wurde außerdem eine optionale Erzeugung von Buchungen spendiert:



    • Man kann per Kontextmenü Sammler aus dem Onlinecenter ins Konto als erwartete Buchungen übernehmen.



      Das ist dann hilfreich, wenn aus welchen Gründen auch immer, nach der Versendung des Sammlers an die Bank das Übertragen des Sammlers in die Buchungsliste scheitert. In dem Fall sind die Aufträge schon bei der Bank angekommen und der Sammler kann damit nicht noch einmal versandt werden. Wenn man da 150 Buchungen im Sammler hat, die man nun trotzdem noch als erwartete Buchungen in die Buchungsliste schieben kann, wird man die Möglichkeit der Korrektur schätzen.

    • Eigentlich auch nichts Weltbewegendes, aber IHMO eine nennenswerte Verbesserung: die Zeilen in den Dokumentzuordnungen werden beim Anklicken jetzt markiert (da kommt ein unbedarfter Anwender eher auf die Idee, mal das Kontextmenü aufzurufen oder einen Doppelklick drauf auszuführen).
    • Die Eingabe zur Einschränkung eines Betrages (überall da, wo danach gefiltert werden kann) wurde verändert und sollte damit intuitiver anwendbar sein:


      Alt
      :


      Neu:

    • Die Budgetdetails lassen sich über das Ansichtmenü ein-/ausblenden.
    • Die Kontenauswahl und Anzeige der ausgewählten Konten in den Systemregeln wurde verbessert:



    • In den Adressen wird beim Eintragen einer neuen Bankverbindung der BIC aus der IBAN berechnet.
    • Wenn man auf der Startseite die Kontoblöcke einklappt, dann wird im Kopf des Blocks die Summe der ungelesen Buchungen aller Konten angezeigt, die in dem Block enthalten sind:



    • Im Auftragsformular kann in der Auswahlmaske des Empfängers auch nach "Eigene Konten" gefiltert werden:



    • Es wird nun optisch deutlicher, welche Bereiche man durch Ziehen der Trennlinie in der Größe verändern kann:



    • Im Belegdruck wird nun auch IBAN/BIC des Auftraggeberkontos mit ausgegeben.
  • Seit heute ist der PreRelease des nächsten Service Packs der 22er Version verfügbar. Wie gewohnt hier wieder von meiner Seite aus ein paar Hinweise auf Neuerungen und interessante Änderungen, die wie immer meine rein subjektive Sicht widerspiegeln und mitnichten vollständig sind. Als da wären:


    • Beim Erstellen einer Quittung kann man nun optional einstellen, ob eine Kopie der Quittung in der Dokumentenverwaltung erzeugt werden soll. Dazu wählt man nur den Ordner aus, in dem das Dokument gespeichert werden soll:



      Und es wird dann automatisch in dem Ordner die Druckvorschau als Dokument hinterlegt:



    • Man kann die Kategorien jetzt nach Fixkosten filtern



    • Die IBAN wird jetzt auch im Transatkionsprotokoll in 4er Blöcken dargestellt
    • Man kann ältere Kontoauszüge noch einmal abrufen, wenn die Bank das für das Konto mit dem Geschäftsvorfall HKKAU (Übersicht Kontoauszüge) unterstützt:




      Man bekommt ein paar Informationen zu den Kontoauszügen angezeigt und kann diese, wenn sie online erstellt wurden, anzeigen oder noch einmal abholen lassen:



    • In der Finanzprognose gibt es nun auch das aus anderen Bereichen bestens bekannte und bewährte Suchfeld (Stichwortsuche):



    • Wie man dem vorhergehenden Screenshot schon entnehmen kann, ist die Graphik in der Finanzprognose nun komplett ausblendbar:



    • Analog zur Buchungsliste kann man jetzt die Zeilenhöhe in der Finanzprognose individuell einstellen werden:



    • Erstellt man aus der der Finanzprognose heraus eine Planungsbuchung, so wird das in der FP ausgewählte Konto in der Planungsbuchung verwendet:



    • Und last but not least zum Bereich Finanzprognose: es stehen ab sofort auch hier die üblichen Zeitraumfilter zur Verfügung:



      Darüber hinaus sollte die Prognose auch im Allgemeinen schneller laufen - da wurde an der Performanceschraube noch gedreht.

    • Das nächste neue Feature vereinfacht die Erstellung von Regeln: der eingestellte Filter in der Buchungsliste wird in die Regelerstellung übernommen:





      Das erleichtert die Regelerstellung in erheblichen Maße.

    • Die Konten einer Kontengruppen werden jetzt im Einzelnen angezeigt, wenn man mit der Maus über die Bezeichnung der ausgewählten Kontengruppe fährt:



    • Und zum Schluß meiner Liste noch ein besonderer "Leckerbissen": in der Dokumentenverwaltung stehen die Suchfelder zur Spaltenauswahl in der Dokumentenliste zur Verfügung:





      D.h., es wird da auch jedes selbst erstellte Suchfeld zur Auswahl angeboten, worüber man z.B. auch eine eigene Sortierung steuern könnte.



      Wünschenswert wäre hier aus meiner Sicht noch die Möglichkeit, die Auswahl der Felder in Abhängigkeit von den ausgewählten Dokumentenordnern zu setzen.

  • Seit heute ist die Version 22.2.0.260 des PreReleases für das Service Pack 2 verfügbar. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es hier aus meiner Sicht zwei wesentliche Änderungen, die insbesondere auch zeigen, daß die Entwickler die Diskussion im Forum durchaus aufmerksam verfolgen und Vorschläge daraus aufgreifen.

    • In dieser Version wurde die Notizen-Regel erweitert. Man kann jetzt nicht nur eine Notiz per Regel setzen, sondern dabei auch entscheiden, ob diese Notiz eine ggf. bereits vorhandene Notiz ersetzen oder ergänzen (vor/nach der bestehenden Notiz) soll:



    • Und der zweite Punkt ist der, daß man nun den Empfänger per Regel mit dem ggf. vorhandenen abweichenden Empfänger überschreiben kann bzw. die Felder auch tauschen kann:



      Hier fehlt noch die Möglichkeit, dasselbe mit dem abweichenden Auftraggeber zu machen. Ich gehe aber davon aus, daß das noch ergänzt wird (ein entsprechender Verbesserungsvorschlag wurde bereits eingereicht).



  • Und weiter geht's. Das Service Pack 2 wurde noch nicht über alle Kanäle verteilt, da steht schon die Nummer 3 vor der Tür. Dieses gibt es schon als PreRelease mit der Versionsnummer 22.3.0.379 und wird auch über das Setup installiert. Das SP3 bringt ein paar meiner bescheidenen Ansicht nach sehr nützliche und tolle Features mit sich, so z.B. im Bereich der Suche, in der Konfiguration der Startseite oder in der Dokumentenverwaltung. Jedenfalls möchte ich sie nicht mehr missen :wbb:


    Genug der Vorrede - los geht's:

    • Die Programmeinstellungen wurden umstrukturiert: die Reiter in den Programmeinstellungen sind links und die Bereiche wurden teilweise neu sortiert:



    • Damit findet man z.B. die Option zu den Verwendungszweckzeilen ohne unnötiges Scrollen, wo jetzt dieser Dialog dann auch in der Größe verändert werden kann. Vorausgesetzt man hat ausreichend Platz muß man also nicht mehr scrollen und hat alles auf dem Schirm:



    • In den Programmeinstellungen gibt es die neue Option "Integrierte Suche nur auf sichtbare Spalten anwenden":



      Diese bewirkt, daß die Stichwortsuche ggf. nur auf die Felder eingeschränkt wird, die in einer Tabelle eingeblendet sind. Hat z.B. die gesuchte Buchung in der Buchungsliste die Kategorie "Miete/Pacht", so wird diese bei aktivierter Option nur gesunden, wenn die Kategorie-Spalte eingeblendet ist:



      Oder umgekehrt betrachtet: es ist jetzt möglich, die Suche auf alle Felder eines Datensatzes auszudehnen. :gamer:

    • Neu bei der Suche ist auch, daß jetzt mehrere Begriffe gesucht werden können und das über mehrere Felder:



      Das ist besonders nützlich da, wo man nicht weiter filtern kann, z.B. in der Dokumentenverwaltung. Und damit sind wir schon beim nächsten Punkt:

    • Auch in der Dokumentenverwaltung gibt es jetzt die Stichwortsuche (neben der bereits existierenden "Erweiterten Suche":



      Da findet man über die Möglichkeit, mehrere Suchbegriffe in das Feld einzugeben, sehr schnell und bequem das gewünschte Dokument.
      Wichtig dabei zu wissen ist, daß die Suche auch bis in die Details der mit einem Dokument verknüpften Ziele geht. Also wenn z.B. der Suchbegriff selbst in den Details einer mit dem Dokument verknüpften Buchung zu finden ist.

    • Natürlich gibt es die Stichwortsuche auch in dem Dialog "Erfasstes Dokument zuordnen":



    • In der Dokumentenverwaltung können nun auch die einzublendenden Felder pro Ordner gespeichert werden. D.h., man kann sehr flexibel festlegen, welche Felder in einem bzw. auch mehreren Ordnern auf einen Schlag anzuzeigen sind:




    Auf der Startseite bzw. seinen Blöcken gibt es auch eine Reihe von Veränderungen.

    • Man wählt bei Neuanlage eines Blocks zunächst den Typ aus:



    • Daraufhin wird der Block im Einstellungs-Modus angezeigt und man kann hier die gewünschten Einstellungen vornehmen:



      Hierbei fällt auf, daß die Einstellungen nicht nur optisch überarbeitet wurden:



    • Sondern man erkennt auch, daß man die Größe eines jeden Blocks jetzt individuell bestimmen kann:



      Hierbei ist es aber vom Typ des Blocks abhängig, welche der beiden Optionen zur Verfügung steht. Also ob ein Scrollen möglich ist (z.B. Infocenter oder Kontenblöcke), dann ist der Maximalwert einstellbar. Und wo immer der komplette Inhalt angezeigt werden soll wie bei den Auswertungen gibt es nur die feste Höhe.

    • Der Prozentsatz, der in den Startblöcken eingestellt ist, ist relativ zu sehen zu den "virtuellen Pixeln", die global in den Programmeinstellungen als Bezugsgröße für alle Blockhöhen festgelegt werden:



      In der Programmeigenschaften wird also festgelegt, wie viele virtuelle Pixel 100% sind und das kann man dann in den einzelnen Blöcken als Bezugsgröße abgreifen.

    • Die Blöcke der Startseite können per Drag & Drop auf der Startseite kopiert bzw. auf andere Startseite verschoben/kopiert werden:



    • Im Zuge dessen können jetzt auch die Blöcke Budget und Prognose (neben den anderen) auf derselben oder unterschiedlichen Startseiten verschieden konfiguriert werden:



    Und dann gibt es da noch eine Reihe von einzelnen Punkten, die erwähnenswert sind:

    • In Ergänzung zum SP 2 kann nun auch per Regel der abweichenden Auftraggeber übernommen bzw. ausgetauscht werden:



    • Man kann ab SP 3 in der Belegschnellerfassung auf den Quittungsblock zugreifen.
    • In der Kontenauswahlliste werden jetzt die Bankensymbole eingeblendet, was eine schnellere und sichere Auswahl ermöglicht.
    • Inhalte aus dem Infocenter sind kopierbar:



    • Die Filter in der Buchungsliste werden alphabetisch sortiert (also Schluss mit dem Durcheinander).
    • In der Zahlungsverwaltung kann optional die Spalte Mandatsreferenz eingeblendet werden
    • Mit diesem SP kommen auch der Gehaltsrechner 2017 sowie die Steuervorschau 2017
    • In der Steuervorschau können nun getrennte Eingaben der Versicherungen für Steuerpflichtigen/Ehegatten vorgenommen werden:



  • Das SP4 ist zwar noch nicht allzu lange in der Entwicklung, so daß meine Liste nur kurz sein wird, aber da schon öfter darauf verweisen wurde, möchte ich doch kurz schreiben, was mir an neuem aufgefallen ist. Dabei beziehe ich mich auf den PreRelease der Version 22.4.0.426. Mir ist folgendes aufgefallen:


    • Die Zahlungsverwaltung ist nun analog dem Onlinecenter aufgebaut (es werden also auch die Teilsplits angezeigt)
    • Wenn bei einem Onlinekonto nur eine Saldenabfrage möglich ist, dann wird im Auftragsformular nachgefragt, ob (immer) eine Offlinebuchung erstellt werden soll:



    • Es gibt die Devise Zentralpazifischer Franc (XPF)
    • Die Datenbank wird jetzt regelmäßig automatisch reorganisiert und repariert (sofern möglich). Das geschieht alle x-mal beim Programm beenden.
    • In der Dokumentenverwaltung werden verknüpfte Dokumente angezeigt (neue Spalte):



    • Per Kontextmenüeintrag kann man das Verzeichnis eines verknüpften Dokumentes öffnen:



    • Zum Verschieben/Kopieren von Blöcken auf der Startseite reicht es nun schon aus, den Block auf den Startseitenreiter zu ziehen.
    • Die schreibgeschützten Felder einer Splitbuchung werden ab SP 4 in der Buchungsliste grau dargestellt:



  • In Ergänzung hier noch ein paar wenige Punkte, die sich mit dem SP 4 ändern (Stand Version 22.4.1.482):


    • In den Auswertungsblöcken auf der Startseite kann nun eingestellt werden, nach welchem Datum in dem jeweiligen Block ausgewertet wird:



    • Im Block "Anstehende Zahlungen" auf der Startseite ist jetzt die Benennung der Filtermöglichkeiten eindeutig und übersichtlicher:



    • In Splitbuchungen kann man die Platzhalter auch im VWZ der Teilsplits unabhängig vom VWZ der Hauptbuchung einsetzen:




      Die Variablen kann man im Split-VWZ nicht direkt auswählen, sondern man muß sich diese ggf. im VWZ der Hauptbuchung erstellen und dort ausschneiden sowie im Split-VWZ einfügen.