Verkauf von Kleinunternehmer an Nicht-Kleinunternehmer

  • Hallo,


    ich habe dieses gelesen und würde gerne einiges wissen:
    ((
    * Kleinunternehmern dürfen die Umsatzsteuer „nicht erheben“ | sie dürfen als erstes keine Umsatzsteuer auf der Rechnung ausweisen.
    * Kleinunternehmer im Sinne von § 19 UStG brauchen NORMALERWEISE keine USt-ID. Wenn Sie nichts mit dem EU-Ausland zu tun haben
    ))


    Angenommen, ich möchte als Kleinunternehmer ein Webpaket an einem normalen nicht-Kleinunternehmer aus der EU oder aus Deutschland anbieten bzw. vermieten. Der Preis wird keine Steuer enthalten.


    1- Muss ich und darf ich überhaupt die USt-ID des Kunden auf Rechnung eintragen und muss ich eine UST-ID besitzen, wegen Kunden aus der EU?
    2- Gibt es Nachteile bzw. Gründe, die dazu führen können, dass Nicht-Kleinunternehmer meine Ware oder Dienstleistungen (in dem Fall Webpakete) nicht erwerben, weil ich Kleinunternehmer bin? (Meine Angebote richten sich hauptsätzlich an Unternehmer)
    3- Was ist zu beachten wenn zum Geschäft mit einem anderen Kleinunternehmer komme, muss ich dessen Steuernummer auf Rechnung eintragen?
    4- Wenn ich als Kleinunternehmer kein Geschäft mit Nicht-Kleinunternehmer anfangen kann (z.B. aufgrund von Nachteilen), welche Möglichkeiten bestehen, wenn meinen Umsatz jedoch die 17500 € unterliegen?



    Ich wäre für jede Antwort und Hilfe dankbar.

  • Vielleicht einfach mal die §§ 14 UStG ff lesen.


    Eine Steuerberatung darf das Forum übrigens aufgrund der Regelungen des Steuerberatungsgesetzes nicht leisten. Ich bitte das bei der Fragestellung zu beachten.


    Bitte auch keine Sammelthreads in der von Dir gewählten Form. Bitte also noch einmal nachlesen und dann für jedes konkrete Thema einen eigenen Thread im entsprechenden Unterforum einrichten.


    Diesen Thread muss ich aus den vorgenannten Gründen schließen.