Steuerspalte in Kontenausdruck


  • Hallo Lieblingsarchitekt,


    Ihr Programm WISO Mein Büro bietet eine Vielzahl an Ausdruck- und Auswertungsmöglichkeiten. Eine Auswahl:

    • „Finanzen > Steuer-Auswertungen > Elektronischer Pendelordner“. Das scheint mir am ehesten den Wünschen Ihres Steuerberaters zu entsprechen. Schließlich wurde das Layout dieser Auswertung genau für die Datenübermittlung an den Steuerberater in Listenform erstellt. Das Ergebnis lässt sich bspw. als Exceldatei speichern.
    • „Finanzen > Rechn.- u. Buchhaltungslisten“, dort einmal die einzelnen Reiter durchschauen. Hier ist neben dem Excel- auch ein pdf-Export möglich.
    • Unter „Auswertungen > Tabellen-Auswertungen“ lassen sich Tabellen auf Basis der „Buchungssätze“ selbst erstellen, filtern, ausdrucken und exportieren.
    • Und da Sie den Steuerberater schon erwähnt haben: Die meisten Steuerberater nutzen selbst eine Programmversion von Datev. WISO Mein Büro kann die Daten im Datev-lesbaren Format exportieren, so dass Ihr Steuerberater die Buchungen direkt in seine Software einlesen kann. Möglich ist das mit dem kostenpflichtigen Modul Datev, das Sie vorab auch 30 Tage lang unverbindlich testen können.Informationen zum Modul, die Möglichkeit zum Test und zur Freischaltung finden Sie in Ihrem Programm WISO Mein Büro unter „Hilfe > Module: Test, Kauf, Übersicht“. Den Datevexport stoßen Sie dann an oben in der Menüleiste unter „Finanzen > Fibu-Export“.

    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Lieblingsarchitekt,


    im Programm unter „Hilfe > Module: Test, Kauf, Übersicht“ wählen Sie das gewünschte Modul (in diesem Fall also das Modul Datev) aus und klicken dann links im Fenster auf „Jetzt testen“. Nun beginnt der 30-tägige Testzeitraum. Beim Modulsymbol erscheint die Zahl 30 in einem Kreis. Damit wird der verbleibende Testzeitraum angezeigt.


    Ist die Schaltfläche „Jetzt testen“ ausgegraut und steht beim Modulsymbol eine Null in einem Kreis, wurde der Testzeitraum bereits vollständig in Anspruch genommen. In dem Fall haben Sie natürlich die Möglichkeit, das Modul zu kaufen.


    Sofern Sie ein Modul trotz abgelaufenen Testzeitraums unbedingt erst bzw. noch einmal testen möchten, empfehle ich die Installation einer Testversion des Programms auf einem zweiten Rechner. Spielen Sie dort Ihre Datensicherung ein, schalten das Modul zum Testen frei und testen es auf dem zweiten Rechner. Später übertragen Sie ggf. die Daten des zweiten Rechners wieder auf den ursprünglichen PC.


    Hinweise zur Bedienung des Datev-Moduls finden Sie im Programm unter „Hilfe > Bedienanleitung“ unter der Überschrift „Datev-Schnittstelle“, in der aktuellen Handbuchversion momentan ab S. 515.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel



    Da war Mausko etwas schneller ;)

  • Leider gibt es immernoch keine Lösung.


    DATEV-Export klappt nicht :-(
    Ich kann eine Datei erstellen, aber der Steuerberater kann sie nicht einlesen


    Und der Einrichtungsservice meldet sich, nach wiederholter Nachfrage, nicht - wir haben Mitte Dezember und keine Lösung ist in Sicht.

  • Hallo Lieblingsarchitekt,


    in Ihrem Programm WISO Mein Büro in der Menüleiste unter "Finanzen > Fibu-Export" können Sie als Format auch Datev auswählen. Anschließend finden Sie rechts daneben die Schaltfläche für die "Einstellungen". Dort sind wichtige Informationen wie die Berater- oder die Mandantennumemr zu hinterlegen. Diese Informationen erhalten Sie von Ihrem Steuerberater. Die Angabe des Passworts ist in der Regel nicht vonnöten. Bitte prüfen Sie daher zunächst diese Einstellungen.


    Sofern dort alles korrekt hinterlegt ist, wäre eine weiterführende Information durch den Steuerberater hinsichtlich der genauen Fehlermeldung beim Einlesen der Daten hilfreich.


    Und noch etwas: Beim Datevexport kann im Prinzip nie nur eine einzige Datei erstellt werden, normalerweise werden immer eine Art "Steuerungsdatei" und mindestens eine Datendatei angelegt, je nach Auswahl der zu exportierenden Daten auch mehrere Datendateien. Es sind dann auch alle Dateien an den Steuerberater zu übergeben. Wenn, wie Sie schreiben, bei Ihnen tatsächlich nur "eine Datei" erstellt wurde, ist bereits der Export der Daten nicht korrekt. In dem Fall empfehle ich die Kontaktaufnahme mit unserem technischen Support (https://www.buhl.de/support.html).


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel