Ist "Buchhaltung" das richtige Programm für mich? Anfängerfragen zur Bedienung

  • Hallo liebe Wissende,


    trotzdem ich mich (wie wohl alle) für einen einigermaßen intelligenten Menschen halte, sehe ich im Programm "Buchführung" irgendwie nicht durch. Ich frage mich, ob ich eine falsche Vorstellung vón Buchführung habe. Ich dachte es wäre da, um meine Finanzen im Auge zu behalten?


    Ich habe mich nach jahrelanger erfolgreicher Nutzung des Programms "Eurobuchführung" (gibts nicht mehr) dazu entschlossen, für meine neue UG ein richtiges Profi-Programm zu nutzen. Die Bewertungen lasen sich prächtig, also fiel meine Wahl auf dieses hier. Meine Erwartungen:

    • Abfragen des Kontos, Bilden der Buchungssätze
    • Auswerten des Geschäftserfolgs
    • Übermitteln der Steuerunterlagen (Ust-Voranmeldung)

    Punkt 1 klappt sehr gut, ich hänge bei Punkt 2: Sobald ich im Hauptbuch meine Buchungen sehe, sehe ich nicht mehr durch: Nichts ist nach Datum oder Betrag oder Konto geordnet, kein "Sortieren" in Sicht, die oft kryptischen Buchungstexte unverständlich. Meine Fragen zum Hauptbuch:

    • Ist das Hauptbuch überhaupt das beste Werkzeug zur Buchungsübersicht?
    • Wie finde ich z.B. die Buchung "Anzahlung Kunde Schulz", um Betrag, Datum, Zahlungsweise (Bank, PayPal) usw. herauszufinden?
    • Wie erreiche ich eine jährliche Ansicht?
    • Wie kann ich ein Monatsplus oder -minus, auch im Jahresvergleich, erkennen?
    • Wie erkenne ich, wieviel Ust ich überweisen muss (mtl./im Quartal/jährl.)?

    Würde mich freuen, wenn mir jemand etwas Licht ins Dunkle bringt. Oder benötige ich für meine Wünsche tatsächlich noch ein anderes Programm?


    Danke, Gruß Matthias


    P.S. Vielleicht ergeben sich bald weitere Fragen, daher habe ich den Thementitel allgemein gehalten.

  • Moin Matthias,


    ich schon wieder :)


    Zum Thema Auswertungen zum Ergebnis hatte ich Dir ja schon in einem anderen Beitrag geantwortet; hier noch zu den anderen Fragen:


    1. Das Hauptbuch dient nur zur Erfassung, erst durch den Buchungslauf werden die einzelnen Geschäftsvorfälle gebucht und erscheinen auf den Konten. Erst dann kannst kannst Du die gewünschte BWA oder Gewinn- und Verlustrechnung erstellen. Die Buchungen erscheinen dann im Buchungsjournal in der Reinfolge, wie Du sie eingegeben hast, es erfolgt also keine "automatische" Sortierung.


    2. Das sollte auf dem Kunden(Debitoren-)konto Schulz zu finden sein.


    3. Du kannst für alle Auswertungen den Zeitraum bestimmen.


    4.siehe hier Falsche Ergebnisse in den Auswertungen Buchungsprotokoll EÜR?


    5. Oben im Menuband gibt es die Auswahl "Ausgabe", dort ist auch die USt-Voranmeldung zu finden.


    Eigentlich ist die Unternehmersuite "Buchhaltung" also durchaus geeignet.. bitte versteh' mich nicht falsch, aber Du solltest anfänglich darüber nachdenken, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen; vor bösen Stolperfallen kann auch das beste Programm Dich nicht bewahren ;)


    Viele Grüße
    Maulwurf

  • Hallo Maulwurf,


    ok, ich vesuche das mal alles zu verstehen. Ich danke Dir soweit, komme aber sicher wieder mit irgendeiner Frage um die Ecke.


    ...Du machst das hier beruflich, deshalb kannst Du im Programm auch Druckgruppen einrichten, richtig?


    Gruß Matthias

  • Ich frage mich, ob ich eine falsche Vorstellung vón Buchführung habe.

    Da kann ich nur zustimmen - siehe auch deinen Fragen unter Falsche Ergebnisse in den Auswertungen Buchungsprotokoll EÜR?


    Dein Problem ist, dass du eine UG (= Kapitalgesellschaft, kleine GmbH, Bilanzierungspflicht) gegründet hast, ohne dir über die Folgen im Klaren zu sein. Mein Rat: wende dich schnellstmöglichst an einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe und lass dir alles erklären.

  • Moin,
    und um aus... "berufenem Mund" noch meinen Senf dazuzugeben (der Mund macht den Kram dann tatsächlich beruflich):
    Zum einen gibt es für Neukunden einen Gutschein für die Ersteinrichtung des Programms, zum anderen gibt es auch (kostenpflichtige) Hilfe: manuel.jaeger@buhl.de kann Dir da zum Beispiel weiterhelfen.
    Der Vorteil an einer individuellen Schulung ist einfach, dass man sehr schnell und sehr gezielt auf Deine Fragen eingehen kann - und Du nicht immer wieder warten musst, bis hier im Forum jemand Zeit und Muße hat, Dir zu antworten...

  • Zum einen gibt es für Neukunden einen Gutschein für die Ersteinrichtung des Programms, zum anderen gibt es auch (kostenpflichtige) Hilfe: manuel.jaeger@buhl.de kann Dir da zum Beispiel weiterhelfen.

    Das kann aber nur programmbezogen sein - steuerberatende Hilfe ist beiden genannten Stellen nicht erlaubt. Das heisst, das Grundproblem UG = Kapitalgesellschaft, das babuschka angesprochen hat, ist damit nicht gelöst.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es programmbezogen durchaus Hilfe gibt.

    Und ich wollte hier niemanden "kritisieren", sondern nur @Mathiassss auf diese zusätzliche Problematik hinweisen. Sollte dies falsch verstanden worden sein, bitte ich um Entschuldigung :huh:

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7