Buchen im Steuersparbuch: Zahlung im laufenden Jahr, Rechnung mit Vorsteuerabzug aber erst im Folgejahr (jahreswechsel als § 4/3 EStG)

  • Hallo,
    heute habe ich anscheinend den Tag der für mich schwierigen Buchungsfälle...
    Vorab: Ich nutze das Steuersparbuch 2016 für die Erstellung der EÜR 2016. Das Programm hat im Kontenplan (abgespeckte SKR03) leider nicht das Konto 1548 (Vorsteuer im Folgejahr abziehbar), Und vielleicht ist es für mich als EÜR-ler ja auch nicht das richtige Konto.


    Ich bin bzgl. der Gewinnermittlung IST-Versteuerer.


    Vielleicht kann jemand helfen und weiß, wie ich das generell, aber auch im Steuersparbuch (ohne Konto 1548) buche.


    Der Fall (kurz: Zahlung im laufenden Jahr, Rechnung und Leistung erst im Folgejahr)


    • Im laufenden Jahr leistete ich eine Zahlung (inkl. 7% UST), dafür lag aber noch keine Rechnung vor (Hotelreservierung). Diese Zahlung muss ich also im laufenden Jahr als Aufwand buchen, , z.B. 107,-- Euro.


    • Die Rechnung für diese Zahlung und auch die Leistung erhielt ich aber erst im Folgejahr. Ich darf also erst im Folgejahr die enthaltene Vorsteuer (die 7,-- Euro) aus der bereits im Vorjahr voll bezahlten Rechnung geltend machen. Besonderheit Jahreswechsel dazwischen.


    Soviel zur Theorie.


    Aber welche Konten nutze ich denn dazu, jetzt wo ein Jahreswechsel dazwischen liegt?
    Es gibt auch im Steuersparbuch 2016 die Konten 1580 (Gegenkonto Vorsteuer § 4/3 EStG) und 1581 (Auflösung Vorsteuer aus Vorjahr § 4/3 EStG). Aber sind diese nicht nur für den Fall, dass eine Rechnung im laufenden Jahr vorhanden ist, aber erst die Zahlung im Folgejahr stattfindet.



    Weiß jemand Rat, wie ich diesen Fall buchen kann, so dass ich Beträge richtig erfasse?
    Igrendwie müssen die 7,-- Euro gezahlte Vorsteuer (die ich ja aber noch nicht abziehen darf) aus dem laufenden Jahr in das Folgejahr kommen. Und dann noch ein Gegenkonto haben
    ;(


    Aslo heute ist bei mir wirklich der Wurm drin...


    Danke für Eure Hilfe im Voraus!


    www1

  • Moin,

    Diese Zahlung muss ich also im laufenden Jahr als Aufwand buchen, , z.B. 107,-- Euro.

    genau, ich würde auch hier entweder die Gesamtsumme auf das Konto Reisekosten buchen oder für den Vorsteuerbetrag das Konto "nicht abziehbare Vorsteuer" verwenden, die Gewinnauswirkung ist gleich. Im neuen Jahr buchst Du dann ergebnisheutral Vorsteuer an ReiKo/n.abz. VSt ..


    Vielleicht kennt jemand noch eine "elegantere" Lösung :)


    Viele Grüße
    Maulwurf

  • Hallo,
    danke für deine Unterstützung. So könnte es gehen.


    Ggf. geht ja auch das???


    Im laufenden Jahr:
    Reisekosten netto 100,--
    nicht abziehbare VST 7,--
    AN
    Geldkonto 107


    oder halt brutto alles auf Reisekosten 107,--.
    Es landet so alles in den Ausgaben bei der EÜR (entweder nur im Feld Reisekosten oder im Feld Reisekosten und Feld 183 (übrige abziehbare Aisgaben).
    Ergebniswirksam in laufendem Jahr.


    Dann im Folgejahr:
    1576 7,--
    AN
    1581 (Auflösung VST aus Vorjahr 4/3). 7,--
    Ergnisneutral im Folgejahr, aber Eintrag UST-VA und UST-Erklärung, wie gewollt.
    Die Buchung an 1581 hat im Gegensatz zu Buchung an "nicht abz. VST" den Charme, dass ich im Soll die Ausgaben im Feld 185 der EÜR erhöhe (gezahlte Vorsteuer) und im Haben genau im Feld 185 der EÜR wieder vermindere. Es bleibt also sogar "im gleichen Ausgaben-Feld"der EÜR ergebnisneutral.



    Habe aber keine Ahnung, ob Konto 1581 (oder das 1580 "Gegenkonto VST 4/3" ggf. fürZahlung und spätere Rechnung im gleichen jahr) dafür gedacht ist????


    Bucht denn jemand hier mit 1581 und 1580? Wofür sind denn die da?


    ich buche jetzt erstmal los, denn für das Ergebnis der EÜR ist es ja wurst :)


    Dankeschön maulwurf!!!