Mengenangabe Null in Lieferschein - keine Übernahme der Position in die Rechnung?

  • Hallo allerseits,
    ich arbeite vermehrt mit Leistungsverzeichnissen, die ich im Auftragsfall in das Programm übernehme und daraus Lieferscheine und Rechnungen erstelle.
    Bei Erstellung einer Teilrechnung aus einem Lieferschein sollen nach dem Willen der Auftraggeber ausnahmslos ALLE Positionen in der Rechnung erscheinen, auch die, die nicht oder noch nicht ausgeführt wurden.
    Abzurechnende Anzahl also: Null.
    Dies verweigert das Programm beharrlich mit dem Hinweis: "Die Anzahl darf nicht 0 sein!" und übernimmt die Position auch nicht in die Rechnung. Warum eigentlich nicht und viel wichtiger: Kann man das ändern?
    Vielen Dank.

  • Hallo fbp1710,
    Um Leistungsverzeichnisse anzulegen ist Mein Büro nicht ausgelegt. Dein Versuch es derart wie beschrieben hinzukriegen, ist zudem aufwändig und riskant. Es handelt sich dabei durchaus um kataloglange Positionen. Und unkontrollierbar fliessen da Fehler wie fehlende Positionen ein etc. Das Abarbeiten ist unübersichtlich.



    Du kannst aber das Feature Artikelset austesten. Du kopierst sämtliche Positionen eines Auftrages und fügst das jeweils in die Rechnung. Problem: das geht nicht beim Feature Teilrechnungen, wo echte Positionen abgearbeitet werden. Das Programm verbietet folgerichtig die null Menge im Lieferschein oder Rechnung abzuarbeiten.
    Nächstes Problem: hinter jedem Artikel steht Lagerverwaltung und optionale Artikelbestellung bereit. Du solltest schon in den Artikeln bereit sein ohne Lagerverwaltung zu arbeiten.



    Es gibt 3 Szenarien:

    • Szene: arbeite in der Eingabemaske des > Auftrages mit den Positionsarten (Rechtsklick Spalte definieren).Du legst dein Leistungsverzeichnis an und wechselst in der Positionsart von Artikel auf Text. Dann legst nochmal die abzuarbeitenden echten Positionen an, vll über Kopie als Artikelset.Damit kannst bei teilrechnungen unter "Positionen zuordnen" bei LS Erstellung null Menge ausführen. Sieht aus wie gewünscht, wird aber schnell unübersichtlich, unkontrollierbar und ist etwas arbeitsam. Aber momentan arbeitst Du ja so ähnlich..
    • Szene: Du könntest das gesamte Leistungsverzeichnis als Angebot anlegen und per Vorlagen Designer Anpassungen vornehmen und umbenennen in LV Nachteil: Es ist ein zweiter unabhängiger Vorgang, den man als Anhang nur ausweisen kann. Evt kannst Du aber ein PDF Programm finden das beide vebindet. Vorteil: sehr sicher, immer korrekt und vollständig.
    • Szene: fällt mir ein alle Positionen des LV manuell zu kopieren und in den Einleitungstext vorstellen. Nachteil: Beim LS muss der Einleitungstext über Stammdaten Kleinstammdaten Textbausteine jedesmal nachgerichtet werden.


    Wie Du siehst gibt es einige Dinge, die du aber zuvor austesten müßtest über Demomandant, ob es für Deine Bedürfnisse reicht.



    Schaue Dir in der Eingabemaske > Auftrag > Weitere Funktionen um. Hier in Mein Büro: "Artikelset erstellen", in OrgaMAX der grossen Schwester der Software gibt es hier noch eine weitere Funktion "Artikelliste laden". Ist jetzt auch nicht der Renner, könnte aber gerade bei Dir interessant sein zu wissen und zu wechseln.
    Damit wären wir am Ende.
    Bitte bemühe die Suche für die gegebene Stichworte und evt das Bedienbuch.
    MFG