Erstattungen/Rückzahlungen werden als Einnahmen angegeben

  • Dann buch die Auslagen und die Erstattungen mit der identischen Kategorie. Sollte sich dann aufheben.

    Dies habe ich doch wie oben erwähnt getan.

    Die Auslage ist dann aber eine Ausgabe und die Erstattung eine Einnahme zumindest bei der grafischen Auswertung!!

    Wie auch schon der Themenersteller suche ich nach einer Einstellmöglichkeit dieses zu verändern.

  • Liebe Mitglieder,


    was muss ich einstellen, damit Erstattungen nicht als Einnahmen verbucht werden.

    Das dies für einen Buchhalter Einnahmen und Ausgaben sind, ist mir klar.

    Ich dachte, dieses Programm wäre für private Finanzen.

    Deshalb hätte ich gerne, dass die Erstattungen für die Rückgabe/Umtausch etc. von den Ausgaben abgezogen wird und nur Buchungen der Kategorie Einnahmen auch als Einnahmen ausgeworfen werden.

    Läßt sich dieses in MeinGeld darstellen, wenn ja wie?

  • Die Kreditkarte ist doch nur ein Beispiel.

    Es ist doch unerheblich von welchem Konto ich auf das Verrechnungskonto umbuche.

    Das Konto ist egal.

    Du buchst die Rückzahlung auch auf das Verrechungskonto um.


    Aber nun mal zu deinen Geschäftsvorfällen. Bei Ausleihungen buche ich den Betrag auf das Verrechnungskonto um - ohne Kategorie. Die Rückzahlung, egal von auf welchem Konto die Zahlung eingeht buche ich ebenfalls auf das Verrechnungskonto zum. Sollte mehr zurückgezahlt werden, wird nur der geschuldete Betrag umgebucht. Die Differenz ist eine echte Einnahme mit Kategorie z.B. sonstige Einnahmen. Bleibt noch ein Betrag offen, wird zuwenig zurückbezahlt bleibt dieser Betrag auf dem Verrechnungskonto noch offen. Bei der Auswertung musst du die Umbuchungen und Kategorie keine ausschließen.


    Gruß

  • Okay.

    Und wie würdest Du es bei einem Kauf mit teilweiser Retoure handhaben?

  • Ich bestelle etwas und bezahle dies.

    Von der Bestellung schicke ich einen Teil zurück und erhalte eine Rückerstattung.

    Dann ist das Verrechnungskonto nicht die richtige Lösung. Die Buchungen würde ich über die selben Kategorien laufen lassen. Die Differenz ist dann der Betrag welchen du in Ware investiert hast. Damit treten natürlich die Bewegungen innerhalb der Kategorie auf, wobei eine Verrechnung in den Auswertungen stattfindet.


    Ein Hinweis über den Wareneinkauf wäre hilfreich gewesen. Der TE spricht ja von Ausleihungen und nicht von Käufen.


    Jetzt wäre meines Erachtens noch wichtig, welche Auswertung genau du nutzt.

  • Dann ist das Verrechnungskonto nicht die richtige Lösung. Die Buchungen würde ich über die selben Kategorien laufen lassen. Die Differenz ist dann der Betrag welchen du in Ware investiert hast. Damit treten natürlich die Bewegungen innerhalb der Kategorie auf, wobei eine Verrechnung in den Auswertungen stattfindet.

    Genau dies habe ich doch aber gemacht.

    Die Ausgabe (Einkauf) wird auch als Ausgabe gewertet.

    Allerdings wird die Erstattung (Rückgabe) nicht von der Ausgabe abgezogen, sondern als Einnahme verbucht.


    Ein Hinweis über den Wareneinkauf wäre hilfreich gewesen. Der TE spricht ja von Ausleihungen und nicht von Käufen.

    Aus meiner Sicht wäre dies aber auch auf eine Ausleihe anwendbar.

    Und bereits in #16 sprach ich von Bekleidungskauf und in #23 von Umtausch.

    Jetzt wäre meines Erachtens noch wichtig, welche Auswertung genau du nutzt.

    Wie ich bereits in #11 erwähnte, möchte ich gerne die Auswertung "Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich" nutzen.

  • Allerdings wird die Erstattung (Rückgabe) nicht von der Ausgabe abgezogen, sondern als Einnahme verbucht.

    Hier musst du die selbe Kategorie verwenden. Wenn du Ware (Kleidung) zurückgibst erhältst du vom Händler Geld zurück - eine Einnahme welche aber mit der Ausgabe auf der selben Kategorie verrechnet wird. Der Saldo ist der Wert/Betrag für die gekaufte Ware.

    Und bereits in #16 sprach ich von Bekleidungskauf und in #23 von Umtausch.

    Sorry - hab ich dann wohl überlesen.

    Wie ich bereits in #11 erwähnte, möchte ich gerne die Auswertung "Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich" nutzen.

    Ich meine, das die Standardauswertung in der Vertikalen die Monate darstellt und in der Horizontalen/Zeilen die Lebensbereich bzw. Kategorien mit dem Spalten Soll - Haben - Betrag o.ä. Wenn nicht, beschreibe doch mal deine Auswertung oder mach einen Screenshot.


    Gruß