Entspricht (in Hamburg) das Einheitswert-Aktenzeichen der Steuernummer?

  • Hallo Zusammen,


    seit Jahren ermahnt mich WISO, das Einheitswert-Aktenzeichen bei meiner vermieteten ETW einzutragen. Ich hatte das ursprünglich mal nachgeguckt, auf dem Grundsteuerbescheid aber nichts derartiges gefunden. Neues Jahr, neues Glück dachte ich mir und will dieses Rätsel nun dieses Jahr lösen. Ich habe im Internet gesucht und den Hinweis gefunden, dass in Berlin die Steuernummer vom Grundsteuerbescheid genommen werden soll/muss. Ist das in Hamburg auch so? Die ist auch auf dem Grundsteuerbescheid nicht zu übersehen.


    Danke im Voraus für die Hilfe!

    André

  • Die Einheitswert-Aktenzeichen ergibt sich aus dem Einheitswertbescheid der Bewertungsstelle des Finanzamtes. Regelmäßig bei Erwerb durch die Zurechnungsfortschreibung (Eigentumsübergang/-wechsel) zugegangen oder später auch mit Wert- oder Artfortschreibung.

  • Danke für den Hinweis. Mein Post war diesbezüglich leider nicht klar/eindeutig genug:

    Ich habe hier den Einheitswert- und Grundsteuerbescheid vor mir (also zwei verschiedene Bescheide). Auf keinem von beiden kann ich etwas sehen, das wie ein Aktenzeichen aussieht. Nirgends steht Aktenzeichen, Az., Unser Zeichen etc. Das einzige, was ich auf beiden Bescheiden sehe (und was auch noch gleich ist!) ist die Steuernummer. Von daher die Frage: Gibt es dieses Aktenzeichen evtl. in HH nicht mehr und wurde es durch eine Steuernummer ersetzt?

  • Also ich kann mir nicht vorstellen, dass weder auf dem Einheitswertbescheid noch auf dem Grundsteuerbescheid eine Steuernummer oder ein Az. steht. Das sollte auf jeden Fall so sein und lässt sich auch googeln.


    https://www.google.de/search?q…&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    https://forum.elster.de/anwend…ve/index.php/t-13653.html


    Aufgrund des Stadtstaatstatus kann das etwas anders ablaufen als in anderen Bundesländern und die Nummer anders organisiert sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Steuerbescheid, und um so einen handelt es sich in beiden Fällen, kein Ordnungsmerkmal enthält. Das ist bei einem Verwaltungsakt einer öffentlichrechtlichen Stelle gar nicht anders zulässig.


    Da die Anlage zur Feststellungserklärung des Einheitswertes in Hamburg, die ich auf die schnelle gefunden habe auch von Aktenzeichen/Steuernummer spricht, wird der Bescheid als Verwaltungsakt dieses natürlich auch beinhalten:

    https://www.google.de/url?sa=t…Vaw3mr2o0wk8oY3_D73NvTgQX

    Und die Ermittlung der dort zuständigen Stelle sagt selbiges:

    https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11311610/

  • Also ich kann mir nicht vorstellen, dass weder auf dem Einheitswertbescheid noch auf dem Grundsteuerbescheid eine Steuernummer oder ein Az. steht.

    Dann kann ich dich ja beruhigen, denn wie ich oben bereits schrieb:

    Zitat

    Das einzige, was ich auf beiden Bescheiden sehe (und was auch noch gleich ist!) ist die Steuernummer


    Deine Google-Fähigkeiten sind aber offensichtlich meinen überlegen, denn ich habe mit diversen Stichwörtern versucht diese Frage zu beantworten, und wie ich auch schrieb, nur den Hinweis gefunden, dass es in Berlin statt eines Aktenzeichen eine Steuernummer gibt.


    Danke für deine Unterstützung!

    André