Nutzersperrung

  • Richtung, sie schreiben, daß man diese Konten verwalten kann.

    ann erwarte ich als zahlender Kunde auch logischerweise das es funktioniert.

    Arbeitest du auch so, wie du schreibst? Ach, wenn ich nur 50% erledige ist auch alles tutti?

    Das Zauberwort heißt "Augenmaß".

    Gehört zum "Augenmaß" auch, einen User sofort dauerhaft aus dem Forum auszusperren, wenn er sich einmal darüber ärgert, dass er seit Wochen seine AMEX-Umstätze nicht mit Wiso runterladen kann?

  • Gehört zum "Augenmaß" auch, einen User sofort dauerhaft aus dem Forum auszusperren, wenn er sich einmal darüber ärgert, dass er seit Wochen seine AMEX-Umstätze nicht mit Wiso runterladen kann?

    Ich tippe mal darauf, daß Du mit dem User "Ide71" meinst, der in der Tat heute gesperrt wurde. Ich weiß nicht von wem mit welcher Begründung (kann man als Moderator nicht einsehen) und ich sehe auch keinen Grund für eine Sperrung. Deshalb habe ich die Sperre wieder aufgehoben (das kann ich hingegen).

    Ich vermute weiterhin, daß Du auch "ide71" bist. Ist ja nicht schwer zu erraten ;)


    Aber in dem Fall kann sowieso nicht von einer sofortigen dauerhaften Aussperrung die Rede sein, denn die von Dir gemeinten Beiträge sind nun schon ein paar Tage her. Da ist nichts mit "sofort". Da hat aber auch kein Automatismus gegriffen, denn Du hast nach wie vor 0 Verwarnpunkte (ab 3 würde das System erst automatisch sperren.


    Also wenn Du Probleme hast mit irgendwelchen Entscheidungen von Moderatoren, dann kannst Du Dich entweder an die Leute von Buhl wenden oder das hier sachlich hinterfragen. Das geht auch ohne unterschwellige Behauptungen, die nicht zutreffen. Denn ich gehe mal davon aus, daß Du angenommen hast, daß ich derjenige war, der Dich gesperrt hat. War ich wie gesagt nicht, denn dazu gab/gibt es keinen Anlass.

  • Der Account war schon seit fast einer Woche gesperrt. Ich hab nur eine Mail bekommen, dass ein Thread mit einer Verwarnung eröffnet wurde (von Dir), von da an konnte ich mich zwar noch einloggen, aber weder schreiben noch lesen, also auch niemanden mehr ansprechen.

    Ich dachte: Vielleicht ist das eine kleine Strafe für ein paar Tage. Aber nachdem es nach einer Woche immer noch unverändert war, ging ich von "dauerhaft" aus. Andere Informationen habe ich ja nicht bekommen.


    Danke fürs wieder freischalten. Werde dann diesen Account weiter benutzen und den anderen wieder löschen.

  • Der Account war schon seit fast einer Woche gesperrt.

    Nein, war er nicht. Wie Du selbst schreibst, konntest Du Dich einloggen.

    Ich hab nur eine Mail bekommen, dass ein Thread mit einer Verwarnung eröffnet wurde (von Dir),

    Das war ein Hinweis, den man nicht übersehen kann (wir Moderatoren wählen da die Verwarn-Funktion) und in dem ich nur darauf verwiesen habe, doch beim Thema zu bleiben. Ansonsten war der mit null Punkten belegt, hat also sonst keinerlei weitere Konsequenzen oder Restriktionen zur Folge.

    aber weder schreiben noch lesen, also auch niemanden mehr ansprechen.

    Das lag an der Schließung des Threads, die erfolgt war, um erst mal weitere Themenfremde Diskussionen zu verhindern.

    Danke fürs wieder freischalten. Werde dann diesen Account weiter benutzen und den anderen wieder löschen.

    Danke für Dein Verständnis. :thumbup:

  • Und warum werden Verwarnpunkte mit "Ablaufdatum nie" gesetzt? Das heisst, wenn nach mehreren Jahren eine neue Verwarnung dazu kommt, wird man gesperrt, weil der Automatismus greift? Das ist ja härter als das Strafgesetzbuch! Das sollte einmal überprüft werden.

  • Und warum werden Verwarnpunkte mit "Ablaufdatum nie" gesetzt? Das heisst, wenn nach mehreren Jahren eine neue Verwarnung dazu kommt, wird man gesperrt, weil der Automatismus greift?

    Null ist Null. Da greift kein Automatismus. Außerdem kann sich da jedermann, wie bereits mehrfach erwähnt, an den Support von Buhl wenden, wenn er/sie sich ungerecht behandelt fühlt.

    Das ist ja härter als das Strafgesetzbuch! Das sollte einmal überprüft werden.

    Laß mal die Kirche im Dorf. E.O.D.