Unterschiedliche Betrachtung beschränkt abziehbarer Sonderausgaben (Einzelveranlagung mit hälftiger Teilung) zw. FA u. Steuer:mac

  • Guten Tag zusammen,

    ich benutze WISO Steuer:mac 2019 mit letztem Update

    Meine Steuererklärung für 2018 habe ich mit dem Programm gemacht. Programmvorschlag war Einzelveranlagung mit hälftiger Teilung. So wurde die Erklärung auch abgegeben.

    Jetzt habe ich den Steuerbescheid vom Finanzamt erhalten. Es gibt erhebliche Differenzen auf einem Gebiet "hälftige Teilung der beschränkt abziehbaren Sonderausgaben".


    WISO teilt in seinem Programm die halben beschränkt abziehbaren Sonderausgaben jeweils dem andren Partner zu und kommt damit zu niedrigerem zu versteuerndem Einkommen.


    Das Finanzamt führt aus, der Höchstbetrag für sonstige Vorsorgeaufwendungen wurde bereits durch die Beiträge zur Krankenversicherung (Basisabsicherung) und zur gesetzlichen Pflegeversicherung ausgeschöpft; ein darüber hinausgehender Abzug der weiteren sonstigen Vorsorgeaufwendungen ist daher nicht möglich (Neuregelung durch das Bürgerentlastungsgesetz).

    Bei der Steuererklärung des Partners wurde eine Günstigerprüfung durchgeführt und hat ergeben, dass die Ermittlung der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen nach der Rechtslage 2004 zu keinem günstigeren Ergebnis führt.


    In beider Abrechnungen wurden demnach nur die eigen abziehbaren Sonderausgaben zur Hälfte abgezogen.

    Danach fallen wesentlich höhere Steuern an, als in der Berechnung von WISO.

    Hat das Finanzamt hier etwas vergessen einzutragen oder abzuziehen, oder arbeitet der WISO Steuer:mac hier nicht auf die gleiche Art wie das Finanzamt.


    Lohnt es sich hier Einspruch zu erheben oder ist der Einspruch aussichtslos und Steuer:mac berechnet hier falsch?

    Über eine aufschlussreiche Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Gruß

    cepeha

  • Hat das Finanzamt hier etwas vergessen einzutragen oder abzuziehen, oder arbeitet der WISO Steuer:mac hier nicht auf die gleiche Art wie das Finanzamt.

    Das würde ein kurzes Telefonat mit dem FA klären. Den Thread dann bitte insoweit auf dem Laufenden halten. ;)

  • Das ist genau die Antwort, die ich eigentlich nicht wollte.


    Mein Anliegen war eigentlich zu hinterfragen, ob evtl. ein Fehler im Programm oder eine Fehlinterpretation der gesetzlichen Vorgaben vorliegt.

    Da FA und Steuer:mac die Regeln anscheinend unterschiedlich auslegen erscheint meine Frage nach einem Fehler oder einer Fehlinterpretation des Programms durchaus berechtigt.

    Sollte das Programm jedoch alle Vorschriften korrekt umsetzen und die gesetzlichen Vorgaben berücksichtigen habe ich kein Problem damit, beim FA einen Einspruch einzulegen.

    Ich möchte mir nur ungern vom Finanzbeamten anhören, dass die Vorgaben vom FA richtig sind und das Programm hier einen Fehler macht.

  • Das war einzige Antwort, die man Dir geben so erst einmal konnte. Wenn Du die erweiterte Forumssuche nutzen würdest, würde Dir die Häufung der Fälle auffallen, in denen andere User sich bereits mit gleichlautenden Rückfragen gemeldet haben und bei denen letztlich das FA den Antrag auf hälftige Verteilung schlichtweg übersehen hat.

  • um den Thread auf dem Laufenden zu halten und dieses Thema abzuschließen hier das Ergebnis:

    für die Steuerbescheide meiner Frau und mich habe ich beim Finanzamt Einspruch eingelegt und dazu eine ausführliche Begründung gegeben.


    Heute kam per Post nur das Resultat:

    beide Steuerbescheide wurden berichtigt und eine hälftige Teilung der Sonderausgaben vorgenommen und die Häfte des Partners jeweils dem anderen Partner angerechnet.


    Es ist jetzt genau so, wie es Steuer:Mac auch vorgerechnet hat.


    Einen schönen Tag und Danke für die Unterstützung.

  • Heute kam per Post nur das Resultat:

    beide Steuerbescheide wurden berichtigt und eine hälftige Teilung der Sonderausgaben vorgenommen und die Häfte des Partners jeweils dem anderen Partner angerechnet.


    Es ist jetzt genau so, wie es Steuer:Mac auch vorgerechnet hat.

    Was, bei zutreffenden Programmeingaben, ehrlich gesagt auch nicht anders zu erwarten war. ;)


    um den Thread auf dem Laufenden zu halten und dieses Thema abzuschließen hier das Ergebnis:

    Vielen Dank für die Rückmeldung. :thumbsup: