Amazon Änderungen, Upload Rechnungen als PDF

  • Hallo,


    für den von Amazon verlangten Upload von Rechnungskopien zum Shop prüfen wir derzeit, ob wir Möglichkeiten zur einfachen Umsetzung ins Programm WISO Mein Büro 365 aufnehmen können. Mehr Informationen oder einen genauen zeitlichen Ausblick kann ich derzeit noch nicht geben. Neue Informationen werden wir dann hier im Forum posten.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ich kann mich hier nur meinen Vorreitern anschließen!


    Ich hoffe das, dass Buhl Team das schnellstmöglich einrichtet die PDF Rechnungen in die "AMAZON Rechnung Fehlt" Exportieren zu können.


    Denn Laut Amazon ist es jetzt schon Pflicht das für Buisness Kunden zu tun! Wird dies nicht gemacht wird dies als Mangel angesehen und kann den Verkäuferstatus verschlechtern!!! Heißt im Umkehrschluss spätestens ende des Jahres ist es Pfloicht für alle!


    Also Buhl Team ran an einer Lösung Bitte!


    Beste Grüße

  • Ich habe heute eine Info der Kundenbetreuung bekommen:

    "Nach Rücksprache mit unserer Entwicklungsabteilung, stehen wir aktuell im Kontakt zu Amazon um unsere Schnittstelle zum Shopsystem den neuen technischen Herausforderungen anzupassen. Solche Anpassungen benötigen einen gewissen technischen Zeitaufwand zur Umsetzung und aktuell ist es uns daher nicht möglich, Ihnen einen genauen Termin mitzuteilen. Wir bitten Sie daher um noch etwas Geduld. Wir sind um eine schnellstmögliche Integration bemüht."


    Es scheint sich also was zu tun, aber leider immer noch ohne jegliche Zeitangabe.

    Bleibt also nichts weiter übrig, als wenigstens die Business-Rechnungen manuell hochzuladen. Dauerzustand ist das keiner und andere Tools schaffen es ja auch zeitnah, diese Funktion zu implementieren. Schade, dass Buhl immer hinterher hinkt. Innerhalb von knapp 4 Wochen (Datum erster Post) sollte sowas doch echt möglich sein.


    Für mich prüfe ich gerade die Kombination von MeinBüro und Billbee. Dann fallen dafür eben bei Buhl ein paar Module weg.

  • Genau wie atlante geschrieben hat! ist es dann unsere Pflicht die dort zu Verfügung zu stellen. Andernfalls kann die Verkäuferleistung / Sperrungen führen.


    Habe noch was dazu gefunden:


    So steht es im Amazon Sulution Vetrag!

    • Für Bestellungen von Business-Kunden müssen Sie trotzdem eine Rechnung ausstellen. Weitere Informationen über Ihre Pflichten bei der Rechnungsstellung für Bestellungen von Business-Kunden finden Sie unter Richtlinie für die Rechnungsstellung bei Amazon Business 1.
    • Bei Bestellungen von Nicht-Business-Kunden ist das Hochladen einer Rechnung derzeit nicht zwingend erforderlich. Wir empfehlen Ihnen jedoch, dies zu tun, da dadurch das bestmögliche Einkaufserlebnis für Kunden gewährleistet wird.

    Alle Verkäufer müssen Amazon-Business-Kunden innerhalb eines Werktages eine korrekte und gültige Umsatzsteuerrechnung für jede Bestellung vorlegen, nachdem die Versandbestätigung für die Bestellung erfolgt ist. Ebenso müssen Gutschriften für Warenrücksendungen von Amazon Business-Kunden innerhalb eines Werktages nach Bestätigung der Rücksendung ausgewiesen werden. Amazon erlaubt Verkäufern, Rechnungen und Belege für Gutschriften über den Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon bereitzustellen. In diesem Fall werden Rechnungen und Belege für Gutschriften entweder von Amazon erstellt und automatisch im Kundenkonto zum Herunterladen zur Verfügung gestellt oder basierend auf Umsatzsteuer-Berechnungsdaten, die von Amazon bereitgestellt wurden, (über teilnehmende Lösungsanbieter) vom Verkäufer erstellt. Falls Verkäufer den Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon nicht nutzen, können sie Rechnungen und Gutschriften entweder manuell über Bestellungen verwalten oder automatisch über ihre Lösungsanbieter (bevorzugt) in Seller Central hochladen. Wenn Verkäufer ihre Rechnungen weder über Bestellungen verwalten noch über den Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon hochladen, müssen Sie Rechnungen im PDF-Format per E-Mail an die E-Mail-Adresse des Kunden senden, die in den Bestellberichten angegeben ist.

    Also laut Amazon ist dies für überhaupt noch keinen zwingend!

    Zwingend ist nur für Buisness Kunde eine Rechnung zur Verfügung zu Stellen und zwar mindestens Amazon Mail!

  • Genau das machen wir. Papierrechnungen und abends alle Rechnungen-rechte Maus und Per Email versenden.


    Also Ruhe im Karton. :rolleyes:

    Nein, blos nicht Ruhe im Karton! Ordentlich krach machen bei Buhl; jeder sollte ein Ticket aufmachen den es betrifft. Der Hersteller der Software hat schoneinmal lange vorher angekündigte Amazon-Änderungen "verschlafen" und dann als Zwangsupdate verkauft.

    Dass es ja wohl für Amazon-Verkäufer eine der wichtigsten Schnittstellen darstellt braucht man nicht erwähnen.

  • Hallo,


    der Sachverhalt ist natürlich in Prüfung. Ich habe aber noch keine abschließende Aussage zu einer möglichen Umsetzung etc. Aus diesem Grund hatte ich bisher auch noch keine neue Antwort hier im Thread geschrieben. Es können sich hier im Thread gerne alle betroffenen Kunden melden, um dem Thema mehr Gewicht zu verleihen. Ich werde Neuigkeiten hier posten, aber erst dann, wenn sie wasserdicht sind.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ich habe mir mal Billbee angeschaut und wenn ich das als Schnittstelle zwischen die Portale setze und dann MB alle Bestellungen bei Billbee abholt, kann ich mir mehrere Module sparen und benötige nur noch das MB Webshopmodul als Verbindung zu Billbee und Billbee holt mir aus allen Portalen die Bestellungen ab.

    Interessant...

  • Hallo,


    es gilt derzeit noch immer, was ich schon in Post #12 geschrieben hatte: Da mir noch keine abschließende, offizielle Aussage zum Thema vorliegt, werde ich zu Art und Dauer der Umsetzung hier keine Wasserstandsmeldungen geben. Ich kann aber versichern, dass ich ein Auge auf das Thema habe und offizielle Aussagen dann auch hier posten werde.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel