Einkommensteuererklärung 2019, Angestellter und Freiberufliche Tätigkeit , Zusammenveranlagung

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich bin neu hier und mache zum 1. Mal meine Steuererklärung mit WISO Mac selbst. Versuche es zumindest.


    ich komme gerade mit meiner Steuererklärung 2019 gerade nicht weiter.

    Folgende Situation:

    - Ich Ehemann bin in einem Unternehmen als Arbeiter angestellt und habe eine Vollzeitbeschäftigung

    - zusätzlich bin ich als Kleinunternehmer (Musiker) freiberuflich tätig

    - Meine Frau Ehefrau ist selbstständige freiberufliche Sprachlehrerin (Kleinunternehmen)


    Unsere Steuerberaterin hat uns immer steuerlich Zusammenveranlagt.


    Im Steuerassistenten habe ich die Zusammenveranlagung eingegeben und meine Daten alle ausgefüllt. Als der Assistent dann zu meiner Frau kommt, werden Fragen gestellt wie es bei einem Angestelltenverhältnis der Fall ist. Da wird z.B. nach der Entfernungspauschale zum Arbeitgeber gefragt. Meine Frau ist aber Selbständig und schreibt Rechnungen.


    Wo kann ich in der Software auswählen, dass ich Arbeitnehmer bin und meine Frau Selbständig und beides Zusammenveranlagt wird?


    Ich freue mich auf eure Hilfe.


    Vielen Dank.


    Viele Grüße Benny

  • Wo kann ich in der Software auswählen, dass ich Arbeitnehmer bin und meine Frau Selbständig und beides Zusammenveranlagt wird?


    Bei der Mac-Version wird es nicht viel anders sein.

  • Hallo Miwe,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Den Umfang der Steuererklärung (deine Screenshoots) habe ich schon richtig eingestellt.

    Ich führe die Steuererklärung via Interwiev durch. Meine Daten habe ich schon alle eingegeben. Doch dann muss ich die

    Daten meiner Frau eingeben und da wird gefragt nach Entfernungspauschale, etc..... --> also alles Fragen was ein Angestellter eingeben muss.

    Meine Frau ist aber Selbständige Freiberuflerin. Und sie schreibt nur Rechnungen.


    Meine Frage ist dann wie geht die Zusammenveranlagung mit mir als Angestellter und meiner Frau als Freiberuflerin?


    Achja, am Anfang habe ich Zusammenveranlagung schon ausgewählt. Es wurde aber nicht gefragt, ob ich Angestellter bin und meine Frau Selbständig. Das ist meine Frage?


    Vielen Dank.


    Viele Grüße

  • Da bist du im Interview wahrscheinlich zu früh "abgebogen". Du bist noch in den Einkünften aus unselbständiger Tätigkeit. Hier musst du erst das Interview beenden zu diesem Thema und dann als nächstes die freiberufliche Tätigkeit deiner Frau beginnen.


    Wie das genau geht, kann ich dir nicht sagen - ich habe noch nie mit dem Interview gearbeitet, sondern gehe immer nach den einzelnen Einkunftsarten in der Navigation vor.

  • Meine Frage ist dann wie geht die Zusammenveranlagung mit mir als Angestellter und meiner Frau als Freiberuflerin?

    Das macht das Programm automatisch und berät Dich auch bezüglich Günstigerprüfung Zusammenveranlagung oder Einzelveranlagung von Ehegatten. Das macht man aber sinnvoller Weise gegen Ende der Bearbeitung und vor dem Versand der Erklärung/en.


    Den Umfang der Steuererklärung (deine Screenshoots) habe ich schon richtig eingestellt.

    Wenn da alles stimmt ist es doch ok. Das Interview habe ich noch nie genutzt, aber sicherlich wird es alle erdenklichen Konstellationen abfragen, da es ja nicht nach Deinen vorherigen manuellen Eintragungen im Ablauf jedes Mal angepasst werden kann. Es soll ja den unerfahrenen Usern dazu dienen, möglichst nicht zu vergessen. Dadurch sind natürlich auch zwangsläufig Fragen enthalten, die man einfach übergehen kann, wenn sie einen nicht betreffen.

  • Ah ok, das heißt wenn ich den Schritt - unselbständige Arbeit für meine Frau auslasse und dann später für Ihre freiberufliche Tätigkeit die Fragen ausfülle macht das Programm automatisch eine Zusammenveranlagung aus meiner Arbeit und Ihrer Selbständigen Tätigkeit, ja?


    Hab ich das richtig Verstanden?


    Vielen Dank euch.

  • Die Auswahl der Einkünfte hat rein gar nichts mit Zusammenveranlagung oder Einzelveranlagung von Ehegatten zu tun.


    Du gibst erst einmal alle Besteuerungsgrundlagen an und ganz am Ende prüfst Du mit Unterstützung des Programms, ob eben eine Zusammenveranlagung oder eine getrennte Veranlagung der Eheleute günstiger ist.