Welchen Datenimport 2019 > 2020

  • Servus :-)


    Ich traute mich immer noch nicht die Datenübernahme von 2019 in die neue 2020 Software zu machen, weil ich Fehler befürchte. Ich hab die BUHL Foren und die Anleitung gewälzt, aber bin total unsicher was ich jetzt wählen soll.


    Meine Bedenken:


    1. In 2019 habe ich noch nicht alle Belege eingegeben (Nur Ausgaben) Ich finde immer wieder Belege.
    2. In 2019 hab ich noch ein paar Fehler entdeckt, welche ich noch Korrekturbuchen muß (Hab z.b. im Transfer 1x falsch gebucht, statt auf die Bank)

    Dann weiß ich nicht, welche Datenübernahme ich ausführen soll?


    Zur Auswahl steht: (X=angekreuzt, O=NICHT abgekreuzt


    Einnahme-Überschuß-Rechnung in das nächste Jahr fortführen:

    X Saldovorträge erzeugen

    X Online-Konten übernehmen

    X Buchungsvorlagen übernehmen

    O Umsatzsteuer- und Gewerbesteuerdaten übernehmen


    oder


    Nur Stammdaten übernehmen:

    X Firmendaten übernehmen

    X Kontenplan übernehmen

    X Buchungsvorlagen übernehmen


    Welchen IMPORT nehme ich hier? Ich tendiere zu "Nur Stammdaten übernehmen", bin aber unsicher.


    Vielen Dank und Gruß

    Manfred

  • Welchen IMPORT nehme ich hier?

    Um im neuen Jahr 2020 richtig weiter arbeiten zu können, (schließlich steht bald die Q1 UStva. an) würde ich alles Übernehmen.

    Fehler suchen und beheben ist auch im BJ 2020 im Jahr 2019 noch möglich, bis dieses festgeschrieben und der Jahresabschluss nebst Saldenvorträge durchgeführt ist.


    Wenn du mit FESTGESCHRIEBEN meinst, ob ich mit Elster die Daten schon verschickt habe, dann ist das leider schon erfolgt.
    Ich wäre aber der Meinung, dass ich alles korrigieren könnte, eine Korrektur sende und dann alles passt?

    Ich schaffe nur so schnell nicht alles und dachte, dass ich erst mal irgendwie auf 2020 übertragen kann, dann korrigieren.
    Ich müßte langsam JAN/2020 abschicken, darum würds pressieren.


    Ist mein Gedanke korrekt oder falsch?

  • FESTGESCHRIEBEN

    mit festschreiben meine ich, die Gesetzsesvorgaben/GobD einhalten. Erst dann geht nichts mehr. (Muss aber sein) und sollte Zeitnah erfolgen.

    Also ....´eigentlich´.... monatlich.

    dass ich erst mal irgendwie auf 2020 übertragen kann,

    kannst Du doch. Auch wenn Du 2019 noch nicht fertig hast.

    Im Programm 2020-2019 wird Deine Firma doch schon angezeigt. Übernehmen und alle Buchungen welche dieses Jahr/ 2020 schon angefallen sind erledigen. damit Du die UStVa.- abschicken kannst. Die Kontensalden (Bank) etc. werden dabei vorgetragen.

    Dann kannst Du immer noch das Jahr 2019 bearbeiten AfA usw. Buchen (fertig stellen), damit die EÜR, UStErklä. GwStErkl. verschickt werden können.

    Danach der Jahresabschluss mit Festschreibung.