Vereinfachte Eingabe Private Veräußerungsgeschäfte (Kryptowährungen)

  • Hab nun selbst eine Lösung gefunden:

    • Wenn man die Einstellung "Selbst ermittelter Gesamtbetrag" nutzt, um die Beträge "Verkaufspreis" bzw. "Kaufpreis" zu erfassen, dann akzeptiert das Programm keine "0" Euro.
    • Gibt man dies hingegen mit der Einstellung "Einzelwerte in einer Tabelle" ein, so kann man auch "0"-Werte erfassen. Mit gibt das zudem die Möglichkeit, erläuternde Informationen mit zu erfassen, in der Art "Kein Kaufpreis eingetragen (da es nur um die Ausweisung des Gewinns aus Kryptowährungen laut beiliegendem Steuer-Report und Eingabe dessen im Feld Verkaufspreis geht)", so dass auch belegt ist, warum ich hier eben 0 Euro eingebe.


    Ich denke, damit komme ich ans Ziel (auch wenn ich die "Vereinfachte Eingabe" als leichter nachvollziehbar empfunden hätte).


    Danke nochmals an alle.

  • HAllo @samotte


    es ein wenig gedauert musste die Anlage SO erstmnal suchen:D:D:Dalles klar unter "Privates VEräißerungsgeschäft" -> "Andere Wirtschaftsgüter" Jetzt habe ich glaube ich habe dein Problem verstanden du willst statt den ganzen einzel Kram einfach den "Selbst ermittelten Betrag" eintragen und fertig.


    Was ja auch Sinn macht, vorallem weil du ja alles perfekt getrackt da liegen hast den ganzen Bums noch mal eigeben ist Rotz.


    Vielleicht hilft dir folgend Pic.

  • Danke Sommerpalme,

    das Pic spiegelt(e) mein Problem perfekt wieder. Ich konnte es lösen, wie in einem Post vor Deinem geschildert.

    Mit der Eingabe des "Selbst ermittelten Betrags" kam ich leider nicht ans Ziel. Bekam die Meldungen nicht weg und somit hat die "Prüfen"-Funktion nicht funktioniert.


    Aber so wie oben beschrieben meine ich, dass ich am Ende ans Ziel komme...

  • Hallo Sommerpalme,


    das war ja genau der Grund, warum ich diesen Thread gestartet hatte. Weil meine Vorgängersoftware das konnte. Hab mich auch gewundert, dass das in dieser Software nicht geht, die ja ansonsten recht gut ist. Für mich war es am Ende so aber nun OK und ich kam ans Ziel, jetzt bin ich gespannt, ob seitens des Finanzamts auch alles in Ordnung geht.


    Was mich am meisten wundert, ist, dass es ja eine Schnittstelle zu Coin Tracking gibt, somit also durchaus Berührungspunkte von Wiso Steuer zu Krypto´s da sind. Mal schaun, ob sich in der 2020er Version was tut.

  • Hallo @samotte,


    um nochmal darauf zu kommen, wenn du denn haken bei "Diesen Hinweis ignorieren" anklickst, müsste es mit der Variante mit der Gesamtbetrag "0" ganz einfach gehen, sowie du es ursprünglich vor hattest, was ja auch besser ist.


    Danke für deinen Tipp nochmal mit deiner Coin Tracking Software das ist top, suche aber sowas noch für Aktien und ähnlichem da habe ich sowas noch nicht gefunden, interssant das es das für Coins gibt und auch schon Schnittstellen dazu, dann hoffen wir mal das es weiter sinnvolle Erweiterungen gibt wo vieles besser in einander greift.

    29223-samotte-png