Fehlermeldung bei 0,01 € Kapitalerträgen

  • Ich habe eine Steuerbescheinigung einer Bank mit 0,01 € Kapitalerträgen. Alle anderen Zeilen sind mit 0,00 € gefüllt. Erscheint mir persönlich auch logisch, da Steuern auf einen Ertrag von 1 Cent zu gering sind, als dass sie aufgeführt werden können. Die Bank hat auch keinen Freistellungsauftrag von mir, da ich dort ja keinen Ertrag erwartet habe. Das Programm gibt mir jetzt allerdings eine Fehlermeldung (sinngemäß):"Es wurden Kapitalerträge erzielt. Daher muss entweder der Sparer-Pauschbetrag in Anspruch genommen werden oder Steuern müssen einbehalten worden sein. Kann ich das einfach ignorieren? Oder kann/soll ich diese Steuerbescheinigung der Bank einfach ignorieren und daher weglassen?

  • Oder kann/soll ich diese Steuerbescheinigung der Bank einfach ignorieren und daher weglassen?

    Das war bei einem Cent mein erster Gedankengang (Rundung zu Gunsten). ;)

  • Oder kann/soll ich diese Steuerbescheinigung der Bank einfach ignorieren und daher weglassen?

    Das war bei einem Cent mein erster Gedankengang (Rundung zu Gunsten). ;)

    Danke. Ich habe mich halt gefragt, was die geringsten Problem am Ende ergibt: Wenn ich die Fehlermeldung ignoriere, ploppt dann beim Finanzamt evtl. die gleiche Fehlermeldung auf und erzeugt Nachfragen, die man nicht haben will? Oder ist es schlimmer, wenn man 1 ct in der Steuererklärung unterschlägt? ich finde das Argument mit dem "Rundung zu Gunsten" daher wirklich überzeugend!

  • entweder weglassen oder die Fehlermeldung ignorieren!

    Die dritte Variante wäre ja, einfach anzugeben, dass man 0.01 ct Freibetrag genutzt hätte. Die Fehlermeldung ist dann weg, aber inhaltlich stimmt das ja nicht. Ist vermutlich die schlechteste von den drei Varianten, da hier bewusst "falsche" Daten eingegeben werden.