Eingentümer zahlt noch Hausgeldbetrag aus Vorjahr - wie verbuche ich das?

  • Hallo! Ich bin blutige Anfängerin :wacko:und habe hier im Forum schon gesucht, jedoch zu meiner Frage keine Antwort gefunden.

    Eine Eigentümerin hat im Januar noch die Hausgeldzahlungen aus dem Vorjahr bezahlt - in diesem Fall hat sie zuviel bezahlt. Die Buchung auf dem Verwalterkonto stimmt also nicht mit dem erstellten offenen Posten überein. Wie kann ich das verbuchen? Wenn ich "offene Posten verbuche", dann wird ja nur der Betrag verbucht, den ich zuvor unter "offene Posten erzeugen" erstellt habe. Wie kann ich den tatsächlich verbuchten Betrag ändern?


    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

  • Ja, o.k. habe ich jetzt gefunden. Musste noch die Hausgeldzahlung auf die einzelnen Konten (Hausgeld, RL und Heizk.) aufteilen. Das hatte ich zunächst nicht gefunden. Jetzt gibt es natürlich eine Überzahlung. Wie wirkt sich das am Ende auf die Abrechnung für die Eigentümer aus?

  • Um dir tatsächlich helfen zu können, müsstest du deine Fragen ziemlich präzise stellen. Denn ansonsten ist zuviel Interpretationspielraum.

    Hat die Eigentümerin im Januar 2020 für 2019 gezahlt? Und dann zuviel?


    Einfach zurücküberweisen, was zuviel ist. Als Hausverwalter hat man ja, den Zugriff auf das Konto...

  • Danke!
    Nein, die Eigentümerin hat im Januar 2020 für Januar 2020 bezahlt. Allerdings hat sie ihren Dauerauftrag nicht angepasst und daher im Januar noch zuviel gezahlt.
    Du würdest das Geld also einfach zurücküberweisen? Ich dachte was ich habe, habe ich... ;) - Kann man es nicht in der NK-Abrechnung am Ende des Wirtschaftsjahres verrechnen?

  • Du kannst beides machen. Entweder die Überzahlung stehen lassen, und dann mit der Jahresabrechnung verrechnen.

    Oder Du zahlst das Geld jetzt zurück, und buchst eben eine Rückzahlung.

    Aber im Oktober würde ich auch wie KleinerVerwalter agieren und den Betrag stehen lassen.

    Musst Dir ggfs. die Frage gefallen lassen warum Dir das 9 Monate lang nicht aufgefallen ist...:search: