Fragen zur EÜR bei Differenzbesteuerung - Umsatzsteuer

  • Hallo,


    wir haben ein Gewerbe (Verkauf auf ebay) und wir sind in 2019 noch umsatzsteuerpflichtig (Differenzbesteuerung), mussten jedoch keine Vorauszahlungen mehr leisten.


    Ich habe die Buchführung in Excel erstellt und bekomme es nun nicht hin, die Zahlen in die richtigen Zeilen des Formulars EÜR einzutragen. Die Verkäufe gingen teilweise ins Ausland. Ich habe folgende Summen gebildet: alle Verkaufspreise, alle Differenzen (VK-EK), alle Bemessungsgrundlagen (VK-EK):1,19 und Umsatzsteuer (Bemessungsgrundlage * 1,19), Summe der Eingangsrechnungen, auf denen MwSt ausgewiesen ist (Nettobetrag natürlich).


    Welche Summe trage ich nun in welche der Zeilen 14 (umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen), 15 (umsatzsteuerfreie Betriebseinnahmen), 16 (vereinnahmte Umsatzssteuer) und Zeile 48 (gezahlte Vorsteuerbeträge) der EÜR ein? In welche Zeilen fallen die Auslandsverkäufe?

    Zeile 49 bleibt dann leer, richtig?

  • miwe4

    Hat den Titel des Themas von „Fragen zur EÜR bei Differenzbesteuerung - Umsatzstezuer“ zu „Fragen zur EÜR bei Differenzbesteuerung - Umsatzsteuer“ geändert.
  • Ich habe die Buchführung in Excel erstellt und bekomme es nun nicht hin, die Zahlen in die richtigen Zeilen des Formulars EÜR einzutragen.

    ...und wie hast Deine UVA´s gemacht, und wirst Du deine UStE. sowie die ZM´s machen? (in 2019 warst Du ja noch pflichtig.) da tut sich nichts mit Excel.

    Welche Summe trage ich nun in welche der Zeilen 14 (umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen),

    alle (netto)Einnahmen welche USt-pflichtig waren. Die USt. dazu kommt in Feld 140 (dann hast Du brutto)

    15 (umsatzsteuerfreie Betriebseinnahmen),

    kommt darauf an wie Deine Geschäfte mit dem "Ausland" abgewickelt werden (steht aber auch so in der Zeile)

    und Zeile 48 (gezahlte Vorsteuerbeträge) der EÜR ein?

    Zeile 48 ist "sonstige Aufwendungen für plara plara"

    gezahlte Vorsteuerbeträge wäre 63 also die MwSt./USt. welche Dir berechnet wurde

    Zeile 49 ist Aufwendungen für Telefon etc.

    ps. wäre es nicht einfacher ein BH-Programm zu nutzen?

    WISO steuer:sparbuch kann das

  • Zitat

    ...und wie hast Deine UVA´s gemacht, und wirst Du deine UStE. sowie die ZM´s machen? (in 2019 warst Du ja noch pflichtig.) da tut sich nichts mit Excel.

    Wir hatten Post vom Finanzamt bekommen, dass wir keine UVAs abgeben müssen und keine Vorauszahlungen anfallen, da wir in 2018 weniger als 1.000 € an USt zahlen mussten.

    Die Umsatzsteuererklärung mache ich dann "per Hand". Bei 80 Zeilen Ausgaben und 23 Zeilen Einnahmen geht das noch.

  • Die Umsatzsteuererklärung mache ich dann "per Hand". Bei 80 Zeilen Ausgaben und 23 Zeilen Einnahmen geht das noch.

    Was soll das "per Hand" bringen, wenn sowohl UST als auch EÜR zertifiziert versendet werden müssen? Das wollte @neuer_uhu mit der Softwareempfehlung wohl auch andeuten.