Heizung Verbrauchskosten vor Leerstand

  • Hallo,

    die von uns vermietete Wohnung im Haus hat eine eigene Ölheizung. Alle Grund-/Verbrauchskosten der Ölheizung sind somit komplett dieser Wohnung zugehörig. Der Mieter der Wohnung ist Mitte des Jahres ausgezogen. Nach dem Auszug bis Jahresende stand die Wohnung leer und die Ölheizung hatte keinen Verbrauch während des Leerstands. Die Heizkostenabrechnung zeigt nun aber nicht nur die Grundkosten während Leerstand auf den Vermieter umgelegt, sondern auch die vom Mieter komplett vor dem Auszug erzeugten Verbrauchskosten anteilig während Leerstand auf den Vermieter umgelegt. Das kann doch so nicht gedacht sein, die Verbrauchskosten vor Leerstand müsste ich doch irgendwie komplett auf den Mieter umlegen können?

    Vielen Dank für Eure Einschätzung!

    Udo

  • Das kann doch so nicht gedacht sein, die Verbrauchskosten vor Leerstand müsste ich doch irgendwie komplett auf den Mieter umlegen können?

    Nun ist leider nichts zu lesen, wie du den Mieterwechsel dokumentiert hast. Weiterhin ist unklar, wie du die Heizölabwicklung eingegeben hast. Heißt, du musst den Endstand zum 31.121.9 eintragen, dann in dem Jahr des Auszuges wieviel Heizöl zum Auszugstermin noch drin war, dann dies ebenfalls für den Leerstand zum 31.12.20. Ohne diese Daten kann das Programm keine Trennung zwischen Mietzeit und Leerstand ermitteln.

  • Die Heizkostenabrechnung zeigt nun aber nicht nur die Grundkosten während Leerstand auf den Vermieter umgelegt, sondern auch die vom Mieter komplett vor dem Auszug erzeugten Verbrauchskosten anteilig während Leerstand auf den Vermieter umgelegt.

    Dann bitte diesen Passus noch einmal deutlicher beschreiben, bzw. ein Bild von dieser Meldung (ohne pers. Daten) einstellen. Denn mit deiner Aussage in diesem Satz kann man nichts richtiges anfangen.

  • anbei die Heizkostenabrechnung des Mieters. Die Verbrauchskosten sollten eigentlich zu 100% an ihn weitergereicht werden.


    Die Differenz von 168,03 EUR zu den Jahres-Gesamtkosten von 504,08 EUR taucht dann jetzt in der Leerstandsabrechnung des Vermieters auf. In dem Betrag enthalten sind wiederum 117,62 EUR Verbrauchskosten die eigentlich in der Abrechnung des Mieters mit auftauchen sollten.

  • Generell wird auch in der Leerstandszeit Kosten anfallen, das wäre richtig. Ich sehe aber, dass einmal bei den Grundkosten der Zeitraum des Mieters eingetragen ist, zum anderen sind die Verbrauchskosten auf das ganze Jahr eingestellt. Da bitte noch einmal nachschauen, da muss eine Fehleinstellung vorliegen. Nun arbeite ich nur mit dem Hausverwalter weiß aber, dass beim Vermieter zumindest die Grundeinstellungen ähnlich sind.


    Bitte bei den Heizkosteneinstellungen noch einmal nachschauen, da muss ein Fehler drin stecken.