Bezahlung einer Rechnung teils bar teils per Überweisung

  • Hallo Zusammen,


    kann ich eine Ausgangsrechnung in Teilbeträgen verbuchen? Also, ein Kunde von mir hat eine Anzahlung in bar geleistet und wird den Rest nach Beendigung des Auftrags überweisen. Wie verbuche ich das?

    Danke schon mal für Eure Hilfe.:)

  • kann ich eine Ausgangsrechnung in Teilbeträgen verbuchen?

    ich nehme an Du hast eine "Abschlagsrechnung" über den Teilbetrag gestellt, denn:

    ein Kunde von mir hat eine Anzahlung in bar geleistet und wird den Rest nach Beendigung des Auftrags überweisen

    hast Du eine RG über den Gesamtauftrag gestellt ?, musst Du bei Sollversteuerung jetzt die USt. kplt. melden/abführen.

    Wenn ja, wird die Anzahlung (bar) Kasse an Debitor gebucht und der Rest als OP bis zur Schlusszahlung weitergeführt.

  • Öhm...das verstehe ich nicht ganz, bitte einmal für Dummies erklären;) Nochmal kurz zum Verständnis... die Rechnung wurde noch gar nicht gestellt, da die Dienstleistung noch nicht erbracht wurde. Ich habe nur im Vorfeld schonmal eine Bar-Anzahlung erhalten. Der Rest wird dann überwiesen, sobald die Rechnung gestellt wird. Heißt das für mich, ich muss 2 Rechnungen erstellen? Eine für die Barzahlung und eine für den Restbetrag? Mit 2 Rechnungsnummern? Übrigens, ich habe Istversteuerung.

  • die Rechnung wurde noch gar nicht gestellt, da die Dienstleistung noch nicht erbracht wurde.

    Dein Posting hat sich aber so gelesen, als ob die RG schon gestellt sind und nun der ZE gebucht werden soll.

    Heißt das für mich, ich muss 2 Rechnungen erstellen? Eine für die Barzahlung und eine für den Restbetrag?

    Nein.

    Für die Anzahlung würde ich eine Quittung ausstellen (es sei denn dass der Kunde auf eine Teilrechnung zwecks Vorsteuer besteht)

    Dann kannst Du eine Abschlagsrechnung stellen.

    Wenn Deine Leistung erbracht ist, eine RG über den Gesamtbetrag (Netto zzgl. USt.) abzgl. bereits erhalten (Quittung Nr. vom Datum Betrag) oder Abschlagsrechnung xyz v. Datum

  • Sorry, aber ich verstehe das immer noch nicht ganz. Wenn ich eine Abschlagsrechnung stelle und eine endgültige Rechnung (Gesamtbetrag abzügl. Abschlagsrechnung) muss ich in dem Programm aber doch 2 Rechnungen mit 2 Rechnungsnummern schreiben. Anders geht es ja nicht. Ich kann dort ja nur Rechnung oder Rechnungskorrektur machen. Ich kann aber auch eine Rechnungsnummer nur einmal vergeben.

  • Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Der Kunde sollte für diese Dienstleistung eigentlich nur eine Rechnung bekommen. Mir geht es einzig und alleine um das Verbuchen. Ich kann die Bezahlung nicht splitten, also kann nicht auf 2 Geldkonten verbuchen. Theoretisch wäre es meines Erachtens logisch von dieser einen Rechnung die Bar-Anzahlung auf 1000 Kasse zu buchen und den Rest auf 1200 Bank. Aber das geht nicht, das ist mein Problem. Ich dachte, so ein Fall kommt vielleicht öfters vor und jemand hat eine Lösung.

  • Der Kunde sollte für diese Dienstleistung eigentlich nur eine Rechnung bekommen.

    :rolleyes: dann stelle doch nur 1 Rechnung

    (Teil) - Barzahlung = Kasse an Debitor , der Restbetrag wird als OP weiter geführt und mit der Schlusszahlung ausgeglichen.

    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

    nee tun wir nicht.

    Ich denke eher, Du hast noch Bedarf, Zusammenhänge zu verstehen.

    Es ist nun mal nicht, wie vom SW-Hersteller suggeriert, mit einfachen 2 klicks getan.

  • Sorry, aber ich bin leider nur ein kleiner Dienstleister, der sich keinen Steuerberater leisten kann und sich deshalb alles alleine erarbeiten muss. Ich dachte, ich finde hier im Forum Hilfe und habe gebeten es mir verständlich zu erklären. Leider habe bis jetzt noch nicht verstanden, welche Schritte ich gehen muss. Naja, egal, zumindest fühle ich mich jetzt so richtig doof!:( Ich versuche morgen dann stundenlang den Support zu erreichen, denn dort durchzukommen ist wie ein 6er im Lotto. Danke fürs....Verwirren und Niedermachen