MeinBürofür Mac

Sammelposten (GWG-Pool)

Der GWG-Sammelposten (selbstständig nutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens im Wert zwischen 250 und 1.000 Euro) ist seit 2010 als Alternative zur 410-Euro-Grenze zulässig.

Bitte beachten Sie

Seit dem Steuerjahr 2018 liegt die allgemeine GWG-Grenze bei 800 Euro (bis 2017: 410 Euro). Für Anschaffungen im Nettowert zwischen 250 Euro und 1.000 Euro können aber auch weiterhin Sammelposten gebildet werden.

Beim Buchen gehen Sie im Prinzip genauso vor wie bei der konventionellen Abschreibung: Im Zahlungsvorgang wählen Sie die Steuerkategorie „Einkauf von Anlagevermögen“. Nach dem Mausklick auf „Neues Anlagengut definieren“ entscheiden Sie sich dann unter „Art des Anlagengutes“ für „485 -Geringwertige Wirtschaftsgüter (Sammelposten) „. Die dazugehörige Abschreibungs-Kategorie lautet „4862 – Abschreibungen auf den Sammelposten geringwertige Wirtschaftsgüter“.

Weitere Beiträge

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Thema.

Steueranmeldungen und Steuererklärungen

Die im Kapitel "Buchen und zahlen" beschriebene einfache Zuordnung von Einnahmen und Ausgaben zu "Kategorien" und "Steuersätzen" sorgt dafür, dass…
Jetzt entdecken

Differenzbesteuerung

Wenn Sie Ihre Waren vorwiegend bei Privatleuten oder umsatzsteuerbefreiten Unternehmern beziehen, können Sie Ihre Umsatzsteuer-Zahllast durch die Wahl der "Differenzbesteuerung"…
Jetzt entdecken

Fahrtenbuch

Die Privatnutzung des Geschäftswagens stellt eine steuerpflichtige Betriebseinnahme dar. Bei der Ermittlung des Privatanteils haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen…
Jetzt entdecken