Einkommensteuererklärung

  • Guten Morgen,


    meine Frau und ich haben in 2020 und 2021 keine Lohnsteuer gezahlt. Macht es trotzdem Sinn in der Erklärung 2020 Angaben zu Spenden, ausergewöhnlichen Belastungen, Kindern, negativen Einkünften aus Land/forstwirtschaft zu machen oder kann ich mir die Arbeit sparen?


    Herzliche Grüße, Uli Klein

  • Wenn keine Steuer bezahlt wurde - was soll bitte mit Spenden und dergleichen noch gemindert werden können? Es gibt keine negative Einkommensteuer.

    Bei negativen Einkünften müsst Ihr prüfen, ob es einen Verlustvortrag gibt (bel Land-/Forstwirtschaft eventuell möglich). Dann würde es Sinn machen, aber nur dann. Spenden, Sonderausgaben, außergewöhnliche Aufwendungen "verpuffen" aber auch dann.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

    • Offizieller Beitrag

    Man kann nicht mehr Steuern erstattet bekommen als man gezahlt hat. Ob ein negativer Gesamtbetrag und somit ein Verlustrücktrag/-vortrag in Betracht kommt kann ohne detailliertes Zahlenwerk niemand außer Euch selber beurteilen.


    Damit wäre bis Veranlagungszeitraum 2020 alles erzählt und man hätte aufgehört. Ab Veranlagungszeitraum 2021 beginnt dann allerdings mit der Mobilitätsprämie in Zusammenhang mit Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit ein neues Zeitalter und jeder muss es halt selber ausrechnen: Mobilitätsprämie: So bekommen Sie Ihr Geld - Quelle: Buhl steuernsparen.de


    Also einfach Mal eine Testversion eines Steuerprogramms herunterladen und alles prüfen.

  • miwe4

    Hat den Titel des Themas von „Einkommenssteuererklärung“ zu „Einkommensteuererklärung“ geändert.