Fehler bei EÜR Abgabe ohne spezifische Information

  • Hallo,

    ich bin neu hier und habe zu diesem Punkt leider nichts im Forum gefunden.


    Zum generellen Sachverhalt:

    Ich habe eine PV Anlage installiert, die 2022 im März in Betrieb ging. Eine 1. Anzahlung erfolgte Ende 2021. Dazu mache ich aktuell die EÜR für 2021.

    zum Problem:

    Nach Eingabe aller Ausgaben für 2021 - Einnahmen gab es noch nicht - möchte ich jetzt die EÜR 2021 abgeben.

    Leider erscheint folgende für mich unspezifische Fehlermeldung.


    "Es wurde ein Einzelbetrag zu gezahlten Vorsteuerbeträgen angegeben, aber nicht der Gesamtbetrag."


    Ich weiß leider nicht, was hier wo zu korrigieren ist.


    Bitte um Hilfe.


    Vielen Dank vorab.

  • Die Anzahlung muss doch beim Betriebsvermögen aktiviert werden (Anzahlungen), es ist keine Ausgabe für die EÜR. Bei den Einnahmen musst du 0 Euro eintragen, damit die USt gerechnet werden kann

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • Das habe ich aus meiner Sicht auch so vom Programm machen lassen.

    Buchungen:



    Betreibsvermögen:


    Es zeigt mir auch korrekt an, dass der Verlust von 1900EUR besteht.


    Verstehe leider nicht, wo ich den Fehler gemacht habe?

    • Offizieller Beitrag

    "Es wurde ein Einzelbetrag zu gezahlten Vorsteuerbeträgen angegeben, aber nicht der Gesamtbetrag."

    Ich weiß leider nicht, was hier wo zu korrigieren ist.

    Wobei man grundsätzlich wissen müsste, was Du wo und warum eingetragen hast.



    Etwaige Einnahmen Ausgaben aus den Ergebnissen etwaiger USt-VAs 2021 müssten natürlich in der EÜR 2021 auch gewürdigt werden.

    • Offizieller Beitrag

    Hat sich überschnitten. Wäre natürlich schön gewesen, vorher zu wissen, dass mit dem gesonderten EÜR-Modul gebucht wird.

    • Offizieller Beitrag

    Das habe ich aus meiner Sicht auch so vom Programm machen lassen.


    Buchungen:

    Hast Du selber zwei Buchungen angestoßen? Das Programm macht doch alles alleine:


    Das einzige Problem bei Buchung auf 290 ist, dass das Programm dann AfA zeitanteilig ziehen möchte, obwohl ja das Konto "Anlagen im Bau" angesprochen wird. AfA Manuell erstes ja auf Null und letztes Jahr auf Voll, dann stimmt auch das AV. Das solltest Du allerdings dem Support melden und den Thread hier insoweit auf dem Laufenden halten.

  • Vielen Dank für den bisherigen Input. :thumbsup:


    Ich habe ich jetzt auch an den Support gewendet.


    Eventuell liegt es auch an den Stornobuchungen die ich gemacht hatte.


    Hatte die falschen Konten angezogen und löschen kann man die Belege leider nicht.


    Mal abwarten, was der Support antwortet.

  • Das einzige Problem bei Buchung auf 290 ist, dass das Programm dann AfA zeitanteilig ziehen möchte, obwohl ja das Konto "Anlagen im Bau" angesprochen wird. AfA Manuell erstes ja auf Null und letztes Jahr auf Voll, dann stimmt auch das AV. Das solltest Du allerdings dem Support melden und den Thread hier insoweit auf dem Laufenden halten.

    ...wo kann ich die AfA auf null setzen für 2021? Dachte, wenn man das Konto 290 verwendet, dann wird die AfA nicht relevant.

    • Offizieller Beitrag

    Hatte die falschen Konten angezogen und löschen kann man die Belege leider nicht.

    Hätte man nicht mit einer Dateikopie, einer Datensicherung oder auch einer Neuanlage der Datei arbeiten können? Bei einer einzigen Buchung ist der Arbeitsumfang ja nun wirklich überschaubar.


    Mal abwarten, was der Support antwortet.

    Bezüglich des Kontos "Anlagen im Bau" und der automatisch gezogenen AfA wäre das sehr interessant. Die zeitanteilige AfA wird auch nur im AV berücksichtigt, nicht aber in der EÜR. Letzteres ist ja richtig. Nur mit dem AV bekommst Du spätestens im nächsten Jahr Probleme, auch wenn Du manuell korrigierst.

  • Kurzes Update zum Fall und der Lösung durch den Support.

    Die Daten in der EÜR waren aufgrund der Storno-Inhalte leider nicht mehr aktuell.


    Ein erneuter Import reichte aus, um den Fehler zu beheben.




    Jetzt ist die Anlage im Anlagevermögen korrekt aufgeführt.

  • Bezüglich des Kontos "Anlagen im Bau" und der automatisch gezogenen AfA wäre das sehr interessant. Die zeitanteilige AfA wird auch nur im AV berücksichtigt, nicht aber in der EÜR. Letzteres ist ja richtig. Nur mit dem AV bekommst Du spätestens im nächsten Jahr Probleme, auch wenn Du manuell korrigierst.

    Nochmals zur AfA.

    Durch den erneuten Import landen die Ausgaben auch korrekt bei den Angaben zum Anlageverzeichnis


    Afa wurde nicht getätigt. Das kann erst nach Fertigstellung der Anlage erfolgen.
    Hierzu plane ich die restlichen Teilzahlungen entsprechen in 2022 durchzuführen und danach von Konto 290 auf Konto 200 umzubuchen. Im Anschluss startet auch die AfA.

    So zumindest mein Verständnis.

    • Offizieller Beitrag

    Afa wurde nicht getätigt.

    Aber nur, weil Du manuell eingegriffen hast und die Nutzungsdauer auf 0 Jahre gestellt ist. Aber wie hast Du das gemacht?


    Maschinell geht da gar nichts insoweit, da kann ich ein dutzend mal neu übernehmen. Ich muss ND und AfA manuell auf 0 (Null) setzen.



    Und dann weicht Deine abgegebene EÜR von dem gebuchten AV laut Buchungen ab, was m.E. im nächsten Jahr bei der Übernahme problematisch sein könnte. Aber ich muss ja nicht buchen.

  • auch hier, ohne dass ich den ganzen Thread gelesen habe.

    Die PV-anlage kann erst mit Fertigstellung aktiviert -und- abgeschrieben werden. Teilaktivierung geht nicht. Um die VSt. für geleistete Anzahlungen zu ziehen, muss das Konto 1518 bebucht werden. Da es das nicht gibt, ist eine Kopie von 1517 zu machen mit 19% VSt. als 1518 abzuspeichern u. zu aktivieren.

    Siehe hierzu:

    • Offizieller Beitrag

    Die PV-anlage kann erst mit Fertigstellung aktiviert -und- abgeschrieben werden. Teilaktivierung geht nicht.

    Das weiß wohl jeder der hier bisher schreibenden Forenmitglieder. Nur das Programm macht etwas anderes, zumindest im Bereich des AV.


    Um die VSt. für geleistete Anzahlungen zu ziehen, muss das Konto 1518 bebucht werden. Da es das nicht gibt, ist eine Kopie von 1517 zu machen mit 19% VSt. als 1518 abzuspeichern u. zu aktivieren.

    Er muss da insoweit gar nichts machen, denn, wie Du meinen Screenshots entnehmen kannst, bucht das Programm dies grundsätzlich automatisch und im Rahmen der Auswertungen werden USt-VA und EÜR auch so zutreffend erstellt. Einzig eine etwaige Vorsteuererstattung muss er ggf. noch buchen, wobei durch den letzten Monats des Jahres bei einer EÜR wegen der USt-VA evtl. auch noch die 10-Tage-Regelung zu beachten ist.

    • Offizieller Beitrag

    wie Du meinen Screenshots entnehmen kannst,

    welchen von den letzen 4 ?

    der 2.+ 3 wo die PV noch im Bau auf 0290 war, oder der 3. Anzahlung PV 1 €10.000 AfA 20 Jahre, andere bewegliche Wirtschaftsgüter

    In allen zusammen ist das ersichtlich. Und buche doch einfach mal in einer Testdatei diese zwei Buchungen und mache die Auswertungen für EÜR/USt, dann siehst Du es auch.

    • Offizieller Beitrag

    welche 2 ? einmal auf 0280 und 0290? :/

    Du hast aber schon meine Screenshots angeschaut, oder?


    Ein Anlagegut ist 1 Buchung. Und mit dieser 1 Buchung wird WG aktiviert und damit beginnt die AfA. Nicht aus Anzahlungen.

    Warum sollte bei Buchung auf Anlagen im Bau schon eine AfA beginnen. Das darf es nicht und macht es eigentlich auch nicht. Nur das Anlagenverzeichnis hat insoweit bei programmunterstützter Buchung eben ein Eigenleben. Aber buche einfach selber einmal programmunterstützt wie von mir dargelegt, dann siehst Du es selber, anstatt hier Dinge zu schreiben, die, wie schon gesagt, jeder von den hier Schreibenden weiß.

  • Du hast aber schon meine Screenshots angeschaut, oder?

    na sicher, auch den mit € 42,-- AfA auf Anzahlung eines beweglichen WG eingetragen sind obwohl du jetzt schreibst

    Das darf es nicht und macht es eigentlich auch nicht.

    Betonung auf -eigentlich-

    . Nur das Anlagenverzeichnis hat insoweit bei programmunterstützter Buchung eben ein Eigenleben.

    :wacko: :censored:


    Aber buche einfach selber einmal programmunterstützt

    habe ich schon mehrfach getan. z.B. im oben verlinkten Thread.

    Und ich weise auch immer darauf hin dass....

    ach nee zu mühselig alles

    EOF

  • Aber nur, weil Du manuell eingegriffen hast und die Nutzungsdauer auf 0 Jahre gestellt ist. Aber wie hast Du das gemacht?

    Also bei mir ging das automatisch. Habe hier nichts manuell abgeändert.


    Bei den Buchungen ist bei mir aber keine Nutzungsdauer enthalten (Vgl. deinen Screenshot 4 mit meinem).


    Liegt dann vermutlich an der freien Buchung?


    Was mich aber wundert ist, dass um bei mir in der Umsatzsteuererklärung nichts eingetragen wurde.
    Hast du das manuell gemacht mit der abziehbaren Vorsteuer?