Lieferscheine? In Rechnungen keine Angaben für Liefertermin

  • Hallo zusammen,


    in den Rechnungen fehlen Angaben zum Liefertermin bzw. Ausführungsdatum der Dienstleistung. Soweit ich weiß, ist das vorgeschrieben. Das Rechnungsdatum kann ja von Liefertermin bzw. Leistungserbringungsdatum abweichen.


    Wenn man einem Kunden die gekauften Produkte in mehreren Lieferungen schicken muss oder testweise zur Verfügung stellt, benötigt man Lieferscheine. Als Vorstufe zur Rechnung. Wie lässt sich das mit "Mein Büro" realisieren?


    Lieferscheine sind kein "nice to have"-Feature, sondern gehören einfach zu einer vernünftigen Bürosoftware dazu, oder?


    Gruß,


    Volkmar

  • Es ist kein Problem das Leistungsdatum von Hand einzutragen. Da in Mein Büro ein Lieferschein im Bereich der Rechnungen aus der Rechnung erzeugt wird, ist das Datum eh erstmal gleich. Habe ich da einen Unterschied kann ich es an beliebigen Stellen in der Rechnung vermerken. Entweder pro Position, oder im Einleitungstext.


    In dieser Ausbaustufe geht es vom Angebot direkt zu Rechnung, aus der ein Lieferschein auf Knopfdruck erzeugt werden kann. Das ist bewusst einfach gehalten.


    Gruß
    Mak72

  • Nein, du bist nicht zu blöd dafür. Spalten umbenennen bzw. Löschen und Einfügen geht in der vorliegenden Version nicht, aber das Leistungsdatum kann ich entweder in den Einleitungstext schreiben, dann bezieht es sich auf alle Positionen, oder halt bei jeder Position im Beschreibungstext ergänzen. Das ist zumindest für "jetzt" eine Lösung.


    Gruß
    Mak72

  • Hallo Mak72,


    Deine Antwort auf meine Frage habe ich nicht ganz verstanden bzw. nachvollziehen können: "In dieser Ausbaustufe geht es vom Angebot direkt zu Rechnung, aus der ein Lieferschein auf Knopfdruck erzeugt werden kann."


    Ich habe den Knopf für den Lieferschein noch nicht finden können.


    Und wie gesagt: Es ist wirklich notwendig, Lieferscheine auch unabhängig von einer Rechnung schreiben zu können. Ein Beispiel wäre, dass der Kunde mehrere Sachen zum Testen bekommt und davon dann eins kauft. Für diese eine Sache wird dann eine Rechnung geschrieben.


    Ein anderes Beispiel sind kostenlose Nachlieferungen. Und es gibt unzählige andere Situationen, wo man einfach einen Lieferschein braucht. Auch als Kleingewerbetreibender...


    Ich sehe keinen einzigen Grund, warum das Weglassen des Lieferscheins die Bedienung des Programms vereinfachen sollte. Auch für eine besonders einfache kaufmännische Lösung wäre das einfach nur ein eklatanter Mangel. Ich kenne keine entsprechende Software, die keinen Lieferschein im Angebot hat.


    Gruß,


    Volkmar

  • Zitat von "Mak72"

    Nein, du bist nicht zu blöd dafür. Spalten umbenennen bzw. Löschen und Einfügen geht in der vorliegenden Version nicht, aber das Leistungsdatum kann ich entweder in den Einleitungstext schreiben, dann bezieht es sich auf alle Positionen, oder halt bei jeder Position im Beschreibungstext ergänzen. Das ist zumindest für "jetzt" eine Lösung.


    Gruß
    Mak72


    Du schreibst daß es eine Lösung für jetzt ist, wird es denn geändert und wenn wann?
    Es ist schon blöd, wenn auf der Rechnung eine Position als Stck bezeichnet wird und es ist ein Faktor, ebenso kann man manche andere Dinge nicht vernünftig auf eine Rechnung bringen, die für uns als Ärzte notwendig sind. Oder kennst Du ein Programm, was besser meinen Anforderungen entspricht?

  • Hallo Mak 72,


    Du hast oben geschrieben, "Da in Mein Büro ein Lieferschein im Bereich der Rechnungen aus der Rechnung erzeugt wird, ..." und "... aus der ein Lieferschein auf Knopfdruck erzeugt werden kann."


    Ich finde das nicht :cry:


    Wie kann ich in Mein Büro aus einer Rechnung einen Lieferschein erzeugen? Auf welchen Knopf muss ich drücken?


    Bitte um Aufklärung!!!


    Danke!


    Gruß,


    Volkmar

  • Jetzt hab' ich's doch gefunden: AI hatte es in einem anderen Thema beschrieben:


    Zum Lieferschein kommt man, indem man das Kontextmenü zur jeweiligen Rechnung per rechter Maustaste öffnen.


    Darauf muss man aber auch erst einmal kommen. Es war also kein Knopf zum Drücken, wie von Mak72 beschrieben.


    Sehr intuitiv und ergonomisch ist der jetzige Weg zum Lieferschein nicht gerade. Außer über die rechte Maustaste sollte man an die Lieferscheine auch noch in anderer Weise herankommen können!!!


    Mein Vorschlag: Tatsächlich einen zusätzlichen Knopf in die Menüs der Rechnungsseite einfügen und/oder eine entsprechende "Karteikarte".


    Außerdem wenn möglich auch in der Programm-Menüleiste einen Weg zum Lieferschein anbieten.


    Gruß,


    Volkmar

  • Hi :!:


    Außerdem benötige ich die Möglichkeit, dass im Lieferschein ein Vordruck erscheinen kann wie "Ware vollzählig empfangen" oder "Leistung ordnungsgemäß ausgeführt" etc. da der Kunden den Lieferschein bei mir leider auch noch unterschreiben muss. Bei einem Teil meiner Kunden und bei allen Öffentlichen Auftraggebern und allen Großunternehmen muss ich den von einen Mitarbeiter des Kunden unterschriebenen Lieferschein der Rechnung beifügen. Womit wir auch wieder beim Thema der Auftragsbestätigungen und Lieferscheine vor der Rechnungslegung sind!


    Also wie wird das fertige Programm damit umgehen :?:

  • Das Thema "Zeitpunkt der Leistungserbringung" wäre für mich als dienstleister auch ochmal interessant, zumal ich teilweise mehrere Einsätze sammle.


    Vielleicht geben wir das Thema nochmal zur Diskussion frei? Wie könnte man das lösen? Derzeit verwende ich ein Formular "Einsatzerfassung", was vom Kunden gegengezeichnet wird. Dort steht der Anfangs- und Endzeitpunkt des Einsatzes drauf. Und genau das ist die Angabe, die der Gesetzgeber auch auf der Rechnung fordert, so weit ich weiß. Wie kann man diese Info also bis zur Rechnung durchschleifen?


    Grüße


    Arne

    • Offizieller Beitrag

    Hallo arnebaier,


    hm... eine schwierige Diskussion, weil dies jeden geschäftlichen Bereich anders betrifft. Im Handel ist das Lieferdatum relevant, im Handwerk das Leistungserbringungsdatum, anderswo das Vertragsdatum und und und...


    Ich sehe die Erfordernisse, doch eine automatische Lösung für den einen bedeutet im Umkehrschluss Mehrarbeit für den anderen. :? Ich empfehle hier die Einrichtung eines entsprechend individuellen Textes über die Vorlagen in Stammdaten > Textbausteine u. Vorlagen.... Dann kann bei Rechnungsstellung rasch das entsprechende Datum durch eine kurze textliche Änderung erfasst werden.


    Natürlich können wir Abfragen und Datenfelder einbauen und bekommen damit für den einen die optimale Lösung. Doch wie sieht es für den anderen Bereich aus?


    Ich will hier also gar nicht die Erfordernis einer solchen Funktion in Frage stellen, sondern nur die Position schildern, in der wir uns als Softwarehersteller befinden. Und in diesem Fall halte ich weniger für mehr. Je freier wir die Möglichkeiten gestalten, desto mehr Bereiche können mit WISO Mein Büro gut arbeiten.


    Argumenten stehe ich aber offen gegenbüber.

  • Hallo Helferlein,


    wie wenig man Wünsche nach neuen Features kurz vor "Abgabe" gebrauchen kann, weiß ich aus eigener Erfahrung mit Softwareprojekten. Die Befürchtung, irgendetwas "schwabbeliges" zu produzieren, das nur fehlerbehaftet funktioniert, ist nicht von der Hand zu weisen.


    Ich sage auch nicht, daß dies K.O.-Kriterien für das Produkt sind, sondern das, was ganz speziell mir zu einer maßgeschneiderten 80-%-Lösung fehlt. Das Problem bei dieser Einsteigerlösung ist sicherlich die Frage: wo hört der allgemeine Bedarf auf, und wo fängt der individuelle Bedarf an? Wobei ich in diesem Fall wohl schon behaupten möchte, daß gerade ein Einsteiger schon gerne beispielsweise nach dem esten Quartal überprüfen möchte, wie viele Stunden er jetzt gearbeitet und wie viele er davon bezahlt bekommen hat - gerade in diesem Bereich zeigt sich ja der Idealismus der Selbständigen :D


    Aber es gibt auch triftigere Gründe, ein Fahrtenbuch oder die Stundenerfassungsfunktionalität zu implementieren. Zwar habe ich bis jetzt noch keine Beweise, aber doch Hinweise gefunden, daß man gar keine Wahl hat, ob man den Zeitpunkt der Leistungserbringung angibt oder nicht, siehe beispielsweise http://www.gruenderblatt.de/pd…ngaben-auf-rechnungen.pdf.


    Und schon finde ich doch einen Hinweis, nämlich §14, Absatz 6 UStG, den ich hier zitieren darf: "Eine Rechnung muss folgende Angaben enthalten: [...] den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung oder der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1, sofern dieser Zeitpunkt feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist". Es ist jetzt also nicht mehr einfach ein Nice-To-Have-Feature.


    Aber ganz ehrlich, so kompliziert war das gar nicht. Ihr könnt mich gerne zu dem Thema kontaktieren, immerhin habe ich das ja schon mal entwickelt, das Datenmodell müßte noch stehen.


    Grüße


    Arne

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Arne,


    ein Fahrtenbuch jetzt noch zu implementieren wird keinesfalls gehen. Dazu ist die Zeit einfach zu knapp. Mit dem WISO Sparbuch steht ein solches ja auch zur Verfügung. Für das kommende Jahr überdenken wir eine Implementierung.


    Was die Rechnungen und das Liefer- bzw. Leistungsdatum angeht, so funktioniert dies aktuell ja mit den frei definierbaren Textvorlagen oder manuell hinzugefügtem Text. In der finalen Version wird voraussichtlich jeder das individuell über die Gestaltung anpassen können.

  • Hallo,
    ich musste heute defekte, ausgebaute Teile an einen Lieferanten zurückschicken. Würde mir deswegen die Möglichkeit wünschen, Lieferscheine direkt, ohne Rechnung erstellen zu können und dabei auch Zugriff auf die Lieferantenadressen zu haben.
    MfG
    Pöbel