Zusammenarbeit Mein Geld und Outlook

  • Zur Zeit kann man die Adressen von Mein Geld und Outlook manuell abgleichen. Dies ist aber Stand der Technik aus dem letzten Jahrtausend. Wäre es möglich Mein Geld und Outlook (Vollversion) so zu verknüpfen, dass diese beiden Programme, natürlich nur, wenn Outlook auf dem Rechner vorhanden ist, die Daten automatisch austauschen, so dass die Kontakte nur einmal vorhanden sind ? Im Linux-Bereich verfolgt KDE4 einen ähnlichen Ansatz zum Zugriff auf PIM-Daten, wird wahrscheinlich mit Version 4.1 veröffenlicht.

  • "jensre" schrieb:

    Zur Zeit kann man die Adressen von Mein Geld und Outlook manuell abgleichen. Dies ist aber Stand der Technik aus dem letzten Jahrtausend.


    Stimmt, als Outlook noch alleine auf weiter Flur war (Stichwort Thunderbird).

    Zitat

    Wäre es möglich Mein Geld und Outlook (Vollversion) so zu verknüpfen, dass diese beiden Programme, natürlich nur, wenn Outlook auf dem Rechner vorhanden ist, die Daten automatisch austauschen, so dass die Kontakte nur einmal vorhanden sind ?


    Machen kann man sicherlich alles irgendwie. Ob es (ökonomisch) sinnvoll ist, ist trotzdem zu hinterfragen. Gibt es denn in Outlook Bankverbindungen etc.?


    Gruß
    Dirk

  • Die Bankverbindung kann man so nicht hinterlegen, das Hinzufügen von Felder müßte aber möglich sein. Natürlich könnte man auch Thunderbird unterstützen, so lange das Projekt Lightning noch nicht fertig ist, ist Thunderbird aber keine Alternative zu Outlook (ich bin kein MS-Jünger :wink: ). Sinnvoll ist dies auf jeden Fall, denn warum soll man für ähnliche Zwecke zwei verschiedene Datenquellen verwenden, Konsolidierung ist hier das Stichwort. Da ich in der IT-Branche tätig bin ist mir schon bewußt, dass so etwas Geld kostet, gerade Datenkonsolierungen sind wegen des Anpassungsaufwandes teuer. Aber ich nutze im Privaten schon Exchange, damit ich meine privaten Kontaktdaten mit Rechnern und Telefonen abgleichen kann (Outlook 2007, Evolution, Windows Mobile und Symbian), von daher würde der Abgleich hinherpassen, und davon würden sicher auch noch mehr Personen als ich profitieren. :wink:

  • Hallo,


    aus IT Sicht gebe ich dir da schon recht, aber aus Anwendersicht (und das sind 95% der User nun mal ;-) ) kann ich mich nicht so richtig anfreunden damit.


    Ich hab z.B. den Ansprechpartner Max Entwickler, Dagmar Betatestkoordination, Karl Support und Hans Vertrieb (alle tätig bei der Fa. Buhl) im Outlook stehen. In MeinGeld gibt es aber nur die Firma Buhl deren Rechnung ich begleichen möchte. Ich zahle ja nicht an Max Entwickler.
    Meine ganzen anderen Kontakte in Outlook brauche ich gar nicht in MG (warum sollte ich z.B. etwas an Dirk überweisen :lol:).
    Andersrum: Wenn ich im Urlaub dem Eintritt fürs Legoland mit der Kreditkarte bezahle, brauche ich den doch nicht als Kontakt im Outlook.
    Zumal die Datenquellen an sich die gleich bleiben, da sonst die StickEdition nicht mehr funktionieren würden.


    Insofern finde ich das jetzt Feature mehr als ausreichend.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Klar gibt es Fälle, wo es nicht ganz paßt, aber ich überweise z.B. meinem Anwalt, meinem Arzt, Familie oder Freunden Geld, wo nur ein Kontakt ausreicht. Und bei Buhl macht es auch Sinn, da ich dort dann die Support-E-Mailadresse und die Supporttelefonnummer hinterlege, genauso wie bei anderen Unternehmen, deren Kontaktdaten ich auch abspeichere.
    Und natürlich sollte dies nur eine Option sein, wer mag, sollte seine Kontakte weiterhin wie gewohnt speichern können.

  • "jensre" schrieb:

    Aber ich nutze im Privaten schon Exchange, damit ich meine privaten Kontaktdaten mit Rechnern und Telefonen abgleichen kann (Outlook 2007, Evolution, Windows Mobile und Symbian), von daher würde der Abgleich hinherpassen, und davon würden sicher auch noch mehr Personen als ich profitieren. :wink:


    Ja, die Frage ist nur, ob diese quantitativ ausreichend sind.


    Gruß
    Dirk

  • Ich denke, dass Software nicht immer nur den Wünschen der Anwender hinterlaufen sollte, sondern auch "Angebote" für neues Nutzen bieten sollte. Klar werden sich aktuell vielleicht noch nicht so viele User dafür interessieren, aber ich denke, dass diese Möglichkeit der Kontaktdatenspeicherung bei Vorhandensein schon viele Anwender überzeugen wird. Bei KDE heißt das Projekt, dass genauso etwas für Linux-Applikationen vorbereitet, Arkonadi. Also wird es schon ein gewisses Interesse für so eine Funktionaltät geben.

  • "jensre" schrieb:

    KDE heißt das Projekt, dass genauso etwas für Linux-Applikationen vorbereitet, Arkonadi. Also wird es schon ein gewisses Interesse für so eine Funktionaltät geben.


    Wie gesagt - nix gegen deinen Vorschlag - aber da vergleichst du jetzt Äpfel mit Birnen ...


    Zitat

    We intend to design an extensible cross-desktop storage service for PIM data and meta data providing concurrent read, write, and query access. It will provide unique desktop wide object identification and retrieval.


    D.h. Ziel soll sein eine einheitliche Plattform zum Speichern der PIM-Daten zu schaffen, welche es aufgrund der Programmvielfalt unter Linux nicht gab/gibt.
    Momentan ist es noch nicht mal möglich Thunderbird direkt anzubinden, geschweige den GnuCash oder Moneyplex.


    Zitat

    so lange das Projekt Lightning noch nicht fertig ist


    Da warte ich auch schon 3 Jahre drauf ... und dann fehlt ja nur noch eine einfach Syncsoftware für WindowsMobile Geräte. ;-)


    Viele Grüße


    Sandro

  • Mit Birdiesync soll dies mit Thunderbird und Windows Mobile angeblich funktionieren, habe es aber selbst nie ausprobiert. Ich bin sowieso ein Freund des Abgleichs over the air, damit alle Daten immer aktuell sind, aber das wird jetzt langsam offtopic :wink: