Sind mehrere Positionen des gleichen Wertpapiers im Depot möglich?

  • Mein Arbeitgeber gibt mir einmal pro Jahr die Gelegenheit Aktien zu einem sehr günstigen, gesponserten Kurs zu erwerben. An den Erwerb dieser Aktien ist eine Bedingung geknüpft, nämlich dass ich erst nach Ablauf einer Frist von 3 Jahren frei über sie verfügen kann. Diese Aktien werden mit einem entsprechenden Sperrvermerk (Mitarbeiteraktien gesperrt bis tt.mm.jjjj) ins Depot gebucht. D.h. ich habe mehrere Positionen des gleichen Wertpapieres mit unterschiedlichem Ablauf der Sperrfristen, also z.B. so:


    160 Aktien (gesperrt bis 30.09.2009)
    130 Aktien (gesperrt bis 31.10.2010)
    186 Aktien (gesperrt bis 30.11.2011)


    Wenn ich jetzt mein Depot mit MG2009 online abrufe, dann bekomme ich eine einzige Position des Wertpapiers angezeigt, nämlich mit der Summe von 476 Aktien ohne jegliche Differenzierung. Gibt es keine Möglichkeit in MG2009 das jeweils als sep. Positionen auszuweisen?

  • Du musst unterschiedliche WKN s vergegeben.
    Also z.B. Dt. Bank 514000, 514000a - 514000b.... diese fügst Du der Wertpapierliste zu.
    Nachteil, Du musst für jede WKN den Kurs manuell einpflegen.


    Wenn Du eine WKN hast brauchst Du das nur einmal.
    Aber ganz ehrlich, die Sperrfristen kannst Du doch als Notiz hinterlegen.
    Mit dem Durchschnittskaufpreis hast Du auch einen besseren Überblick über den Stand.
    LG
    Ralf

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    in der Tat ist es aktuell nicht möglich mehrere Bestände eines WP anzulegen.


    Was anderes als Ralf fällt mir dazu auch nicht ein, befüworte aber das es möglich sein sollte mehrer Bestände eines WP anzulegen.


    Ich habe das selbe Problem wie Clausi und meine Bank liefert sogar verschiedene Bestände per HBCI.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Du musst unterschiedliche WKN s vergegeben.
    Also z.B. Dt. Bank 514000, 514000a - 514000b.... diese fügst Du der Wertpapierliste zu.
    Nachteil, Du musst für jede WKN den Kurs manuell einpflegen.

    Ja, auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Allerdings funktioniert das nur bei einem offline geführten Depot. Und ich führe mein Depot nun mal online.


    Mit dem Durchschnittskaufpreis hast Du auch einen besseren Überblick über den Stand.

    Entschiedenes "JEIN", denn es ist für mich kein "normaler Invest" sondern eine Gratifikation für ausgewählte Mitarbeiter. Von daher möchte ich gerne sehen was aus der Gratifikation geworden ist, und nicht damit den Durchschnittskaufpreis senken. 8)


    Ich habe das selbe Problem wie Clausi und meine Bank liefert sogar verschiedene Bestände per HBCI.

    Auch bei mir werden verschiedene Bestände per HBCI zurückgemeldet. Woher ich das weiß? Nun, Ich habe mal ein wenig bei der Konkurrenz gestöbert ( :whistling: ), und siehe da bei "Alf-BanCo 3" werden alle Bestände einzeln dargestellt.


    Also hoffe ich darauf, dass dies demnächst auch bei MG2009 möglich sein wird ... :rolleyes:

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Claus,


    also ich bin deiner Meinung, allerdings hab ich noch ein paar Anmerkungen dazu:


    Entschiedenes "JEIN", denn es ist für mich kein "normaler Invest" sondern eine Gratifikation für ausgewählte Mitarbeiter. Von daher möchte ich gerne sehen was aus der Gratifikation geworden ist, und nicht damit den Durchschnittskaufpreis senken.


    Ja, da gebe ich dir recht. Außerdem könnte man dann die einzelnen Bestände dann mit einem Termin/einer Kennzeichnung versehen - z.B. mit der Fälligkeit der Verkaufssperre.


    Allerdings - und da gebe ich karnal recht - funktioniert das nur bis zu einem bestimmten Punkt:
    Wenn die Sperre raus ist, werden die Wertpapiere wieder als ein Bestand übermittelt und damit ist der Durchschnittskaufpreis wieder relevant.


    Zitat von Clausi

    Auch bei mir werden verschiedene Bestände per HBCI zurückgemeldet. Woher ich das weiß? Nun, Ich habe mal ein wenig bei der Konkurrenz gestöbert ( :whistling: ), und siehe da bei "Alf-BanCo 3" werden alle Bestände einzeln dargestellt.


    Wobei der Vergleich hinkt ;)


    Wenn ich mich recht an AlfBanco erinnere, wird da keine "echte" Orderhistorie geführt. Dort wird einfach für jeden Tag/Abruf ein Bestand angelegt und das angezeigt was die Bank liefert - ohne direkten Bezug zum Wertpapier, Kauforders, Dividenden, Vortag, etc. pp.


    In MG gibt es eine Verknüpfung der Daten untereinander. Wenn du jetzt wirklich getrennte Bestände führen willst, müsstest man als erstes mal definieren, was einen einzelnen Bestand kennzeichnet. Bei dir ist das noch einfach - das Sperrdatum. Bei einer anderen Bank kann es schon wieder anders aussehen. Eine Eindeutige Kennzeichnung/Nummerierung der Bestände gibt es nämlich seitens der Bank nicht.
    Daher kann es - wenn es Veränderungen an den übermittelten Daten gibt - kompliziert werden die Bestände eindeutig zu identifizieren. Im schlimmsten Fall würfelt die Software die Bestände durcheinander.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hi,


    ich glaub das sinnvollste für dich ist dann nur, dass du 3 offline Depots anlegst, für jeden Posten ein Depot. Kannst da ja in den Namen reinschreiben Depot Sperrfrist bis 1.1.2010, damit du auch weißt, welches was ist.
    Somit hättest du zwar nicht die perfekte Lösung, aber so kann du auf einen Blick sehe, welche Gratifikation wieviel wert ist und kannst dir dann auch zu jedem Depot eine Auswertung machen, die dir die Wertentwicklung an einem Graphen anzeigt.


    Zumindest für die Übersicht wieviel welcher Bonus jetzt wert ist, wäre das eine Möglichkeit, aber natürlich hast du so immer noch das Problem mit der Bank beim Verkauf zu wissen, welches du wann verkaufen kannst. Aber dafür würde ich dann doch auf die Internetseite gehen um derartige Transaktionen "sicherer" (ist ein doofes Wort) abzuwickeln.


    LG
    Thorben