Archivierung alter Kontodaten

  • Zuerst mal ein ganz dickes Lob für dieses Super-Programm zu einem Super-Preis! Von Starmoney 7, 8 kommend, das nicht in der Lage ist, bei Nutzung von FritzBoxen unter Win 7 SP1 eine ordentliche Versorgung mit Programm-Updates zu gewährleisten, nutze ich jetzt (zuerst notgedrungen, jetzt aus Überzeugung) seit fast 2 Monaten Wiso KontoOnline 2011 und bin hellauf begeistert von der schlanken, auf´s Wesentliche konzentrierten Online-Banking-Software, die mir weder für teuer Geld ein Ebay-Konto noch eine Schufa-Abfrage-Möglichkeit aufschwatzen will, die kein Mensch braucht. Da ich allerdings noch ein Lernender bin, allerdings nicht viel Zeit habe, bitte ich mir ggf. dumme Fragen nachzusehen. Also, Frage 1: Mir ist es gelungen, meine Giro-Konten-Bestände von Starmoney 7 seit 2002 in Buhl KontoOnline 2011 zu transferieren, was ohne Programm-Aufhänger gelang, wenn, aber auch nur wenn (ist jetzt keine Kritik) man jahrgangsweise vorging. Nun allerdings würde ich gerne das laufende Giro-Konto um die Kontobestände von 2002 bis 2006 "erleichtern, aber so archivieren, dass ich notfalls sehr schnell auf diese Daten zurückgreifen kann. Wie mache ich das? Kann mir da jemand helfen? Im Gegensatz zum SM 7, 8 Support bin ich mir sicher, dass Buhl weiß, wie das geht. Enttäuscht mich nicht! ;-) Dumme Frage 2 folgt alsbald ...;-)

  • Nun allerdings würde ich gerne das laufende Giro-Konto um die Kontobestände von 2002 bis 2006 "erleichtern, aber so archivieren, dass ich notfalls sehr schnell auf diese Daten zurückgreifen kann. Wie mache ich das?

    Eine Archivierungsfunktion, wie Du sie vielleicht erwartest, gibt es nicht im Programm (gab es früher mal, wurde aber wegen den ganzen Kreuz- und Querverknüpfungen im Programm nicht mehr weitergeführt). Ich sehe dazu aber auch keine Veranlassung. Wenn Dich alte Buchungen in der Buchungsliste oder in den Auswertungen stören, dann kannst Du sie einfach über den Zeitfilter ausblenden.
    Wenn man bestimmte langfristige Entwicklungen beobachten will, dann ist es sowieso besser, alles drin zu lassen.
    Oder Du legst jedes Jahr zum 01.01. eine Kopie Deiner Datenbank an, löscht in dieser Kopie die alten Buchungen und arbeitest mit der "Jahresdatenbank weiter".


    Gruß
    Dirk

  • Dankeschön für die schnelle Antwort. Am liebsten würde ich auch die Datenbank so lassen, wie sie ist, d.h. Buchungen von 2002 bis 2011 = ca. 6500 Stück. Aber gibt es irgendwo eine kritische Grenze der Datenbankgröße, bei der u.U. mit Programmabstürzen zu rechnen ist?


    Viele Grüße und frohe Ostern
    Klaus

  • Dankeschön für die schnelle Antwort. Am liebsten würde ich auch die Datenbank so lassen, wie sie ist, d.h. Buchungen von 2002 bis 2011 = ca. 6500 Stück. Aber gibt es irgendwo eine kritische Grenze der Datenbankgröße, bei der u.U. mit Programmabstürzen zu rechnen ist?

    Ist mir nichts bekannt. In meiner einen sind knapp 40000 Buchungen drin und sie stürzt nicht ab. Wenn man in einen Buchungsliste mit vielen Buchungen wechselt, dauert es ggf. nur etwas länger. Deshalb setzt ich da standardmäßig den Zeitfilter "Letztes und aktuelles Jahr".


    Gruß
    Dirk

  • Aber gibt es irgendwo eine kritische Grenze der Datenbankgröße, bei der u.U. mit Programmabstürzen zu rechnen ist?


    Eine maximale Anzahl von Datensätzen gibt es nicht. Die Datenbankgröße darf jedoch 2 GB nicht überschreiten.


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •