HVB: Invalid country" bei Abfrage von Terminaufträgen

  • Hallo,


    beim Versuch mit WISO 2012 Terminaufträge von meinem HVB-Girokonto abzufragen erscheint immer der Fehler "Invalid country".


    Hat jemand eine Lösung für dieses Problem?


    Seit ich einen Terminauftrag erstellt habe, wird diese Abfrage auch immer automatisch bei der Kontoaktualisierung ausgeführt. Ich habe auch noch keinen Weg gefunden, diese Abfage abzuschalten.


    Viele Grüße
    wes

  • beim Versuch mit WISO 2012 Terminaufträge von meinem HVB-Girokonto abzufragen erscheint immer der Fehler "Invalid country".

    Um welche Zugangsart handelt es sich?
    Hast Du die Ländereinstellungen von Windows geprüft?


    Seit ich einen Terminauftrag erstellt habe, wird diese Abfrage auch immer automatisch bei der Kontoaktualisierung ausgeführt. Ich habe auch noch keinen Weg gefunden, diese Abfage abzuschalten.

    Gehe zum Konto im Bereich Konten und dort in den Kontendetails auf den Reiter "Umsatzparameter". Entferne die Checkbox bei "Bestandsabfrage automatisch".

  • Entferne bitte nicht die genannte Checkbox, sondern nur den Haken darin. ;)

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit

  • Danke für die Hinweise.
    Den Tip mit dem Haken hatte ich schon vorher getestet. Allerdings wird der Terminauftrag unabhängig davon immer abgefragt.
    Die Zugangsart ist FinTS(HBCI) Chip/Disk. Es handelt sich um ein Girokonto.
    Ich habe eine englischsprachige Windows 7 Version.

  • Allerdings wird der Terminauftrag unabhängig davon immer abgefragt.


    Kann es sein, dass sich in der Zahlungsverwaltung noch ein kursiver Eintrag befindet? Dann findest du hier die Lösung des Problems.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo Jürgen,


    vielen Dank für die schnelle Hilfe.
    Nach Entfernung des kursiven Eintrags in der Zahlungsverwaltung wird der Terminauftrag nicht mehr abgefragt.


    Dennoch kann dies nicht die endgültige Lösung des Problems sein, da der Auftrag wegen des Fehlers "Invalid Country" offensichtlich nicht abgeglichen wurde und deshalb kursiv blieb.


    Viele Grüße
    Dieter

  • Wie ist denn die aktuelle Situation nach Abruf des Auftragsbestands? Wird der Terminauftrag in Normalschrift angezeigt oder gibt es überhaupt keinen Eintrag?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Wenn ich die Bestandsabfrage wieder aktiviere, erscheint wieder die Fehlermeldung "Invalid Country".
    In der Zahlungsverwaltung erscheint kein Terminauftrag, obwohl dieser bei der Bank hinterlegt ist.


    Die bei der Bank hinterlegten Daueraufträge werden übrigens korrekt abgefragt und erscheinen auch in der Zahlungsverwaltung korrekt.


    Gruß
    Dieter

  • Ich vermute mal, dass die Bank defekte Daten sendet. Wende dich bitte an den Buhl Support.


    Parallel zu deiner Anfrage können wir ja mal nachschauen, welchen CountryCode die Bank liefert. Gehe in den Programmbereich Konten und öffne über Online-Verwaltung --> Administration die HBCI Kontaktübersicht. Jetzt auf "Über DataDesign Banking (DDBAC)" klicken und die einfache FinTS-Protokollierung einschalten. Danach die fehlgeschlagene Aktion noch einmal ausführen. Öffne die Protokolldatei und suche nach einer Zeile die mit "HITUB" beginnt. Die Zeile sieht in etwa so aus ...


    HITUB:6:1:3+deineKontonummer:280:deineBLZ+123456789:280:EmpfängerBLZ+EMPFÄNGERNAME++xx,xx:EUR+51+000+VERWENDUNGSZWECK+JJJJMMTT+12345678901234567892'


    Kontrolliere einmal, welches Länderkennzeichen angegeben ist. Im Beispiel ist das Länderkennzeichen (280) rot markiert.


    Suche nun in der Protokolldatei nach der Zeichenfolge <CountryCode>. Hier gibt es u.U. mehrere Einträge. Hinter jedem "<CountryCode>" muss die Zahl 280 stehen. Ist das der Fall?


    Bitte nur anonymisierte Protokolldateien im Forum posten.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Jürgen ()

  • Hallo Jürgen,


    der ContryCode scheint zu stimmen.


    Einziger Unterschied den ich zu Deinen Daten festellen kann ist, dass vor dem zweiten Counrty Code 2 Doppelpunkte stehen.
    Vielleicht führt das zur Fehlinterpretation.


    Hier die anonymisierten Daten:
    HITUB:4:1:3+Kontonummer:280:BLZ+0123456789::280:BLZ+Empfänger++xx,yy:EUR+51+000+...


    Gruß
    Dieter

  • Einziger Unterschied den ich zu Deinen Daten festellen kann ist, dass vor dem zweiten Counrty Code 2 Doppelpunkte stehen.
    Vielleicht führt das zur Fehlinterpretation.


    Jepp, das wäre schon mal ein guter Anhaltspunkt. Der Doppelpunkt ist ein Trennzeichen für Gruppendatenelemente. Jedes zusätzliche Trennzeichen in Reihe "::" bedeutet Auslassungen von Datenelementen. So steht es jedenfalls in der HBCI-Spezifikation. Vielleicht lässt das die DDBAC in einen Fehler laufen.


    Lass das mal von Experten, sprich dem Buhl Support prüfen. Ich bin auf dem Gebiet leider nur Laie.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Mir ist noch etwas eingefallen. ;)


    Mit welcher HBCI-Version ist der Kontakt synchronisiert?


    HBCI Kontaktübersicht --> Bearbeiten --> HBCI-Version ändern


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •