Rechenfehler UST nach Update 19.05

  • UST in Rechnung wird falsch berechnet


    nach dem Update 19.05 wird die UST aus dem Bruttoeinzelbetrag berechnet.


    Bei kleinen Beträgen wie km 0,45€ erfolgt ein Rundungsfehler von 0,5355 auf 0,54.


    Wenn z.b. 100km berechnet werden, dann wird ein komplett falscher Betrag für die UST berechnet.


    Vor dem Update war die Rechnung richtig.


    Deshalb sind jetzt auch alle alten Rechnungen falsch.


    Hat jemand eine Idee, ob es durch eine Einstellung wieder funktionieren wird.


    Danke für die Hilfe

  • Hallo,
    ich habe das gleiche Problem. Das Programm ermittelt nicht erst die Nettogesamtsumme pro MwSt-Satz und bestimmt daraus einmalig die MwSt,
    sondern errechnet für jede Position den Bruttowert und addiert in auf. Wenn dieser Bruttowert dann gerundet wird, addiert sich hier eine Abweichung auf.
    So kann ich meine Rechnungen nicht versenden.


    Gruß

  • Das habe ich gerade auch gemerkt, bei mir hat das Programm zuviel als Bruttowert ausgegeben, die Rechnung ist nun auch schon bezahlt. :thumbdown: Damit rechnet doch keiner, mit so einem Fehler! Das Programm rundet die einzelnen Positionen auf und multipliziert dann mit der Anzahl oder Menge der Position!

  • Ja, ich habe auch den Support kontaktiert, der mir aber nicht verbindlich bestätigte, dass dieser (Zitat) "Verbesserungsvorschlag" umgesetzt werde. Ich halte das für einen klassischen Bug.
    Ich habe das gleiche Problem bei kleinen Beträgen (z.B. Kilometerpauschale) mit hohen Mengen (z.B. 600km).
    Abhilfe schafft nur, den "Artikel" mit 3 oder 4 Nachkommastellen anzulegen, dann ist der Rundungsfehler weg - auch bei den bereits alten eingegebenen Rechnungen.
    Allerdings druckt das Programm dann auch die Euro-Beträge 3- oder 4-stellig. Höchst unprofessionell. Ich drucke daher meine Rechnungen derzeit mit der EÜR2011 - habe also in der alten Version und in der neuen Version je eine Rechnung vorgehalten. In der alten Version natürlich nur zum Drucken.
    Unglaubliche Krücke und ich hoffe, dass der Bug schnell behoben wird.

  • Naja für mich als Softwareentwickler würde so ein Bug, und das ist ein richtig schwerwiegender Fehler da er zu Stornierungen, Rückzahlungen etc. führt die Höchste Prioritätsstufe bekommen. Sprich als Abteilungsleiter der Entwicklungsabteilung müsste mir am nächsten Morgen der Patch für den Bug auf dem Tisch liegen. So ein Fehler dürfte es theoretisch nicht mal in ein Release schaffen.


    Ich diesemal als Endnutzer des Programmes steht nun dumm vor meinen Kunden und muss meine Rechnungen zurück fordern/stornieren Gutschriften buchen usw. Da kann man auch mit nem Excel-File arbeiten das geht korrekter. :(

  • Ist ja toll,


    ich habe ebenfalls den Support wegen dem Rundungsfehler kontaktiert.
    Auch ich habe den Ratschlag bekommen, die Nachkommastellen auf 4 zu erhöhen.
    Jetzt klappt es mit der Berechnung.
    Auf meinen erneuten Anruf wegen dem Erscheinungsbild der Rechnungen, wurde mir diesmal etwas weniger freundlich mitgeteilt, daß dies eben nun mal so ist.
    Man kann nichts dagegen machen und braucht sich auch nicht so anstellen.
    Auf die Frage ob dies behoben wird, bekam ich zur Auskunft das nichts bekannt darüber ist.
    Na toll!! :cursing:

  • Ich habe von meinen Kunden auch die letzte Rechnung zurückbekommen. Kann mich nur den Worten von WisoTest anschließen. Ein scheinbar lax getestetes Programm mit so einem Fehler in die Produktion zu geben stimmt schon nachdenklich. Wenn ich jetzt sehe, wie lange der Fehler schon existiert und wie das Unternehmen darauf reagiert, bin ich fassungslos. Meine Konsequenz - sämtliche Buhl Data Programme verschwinden dauerhaft von den Rechnern. Ich würde mir wünschen, dass dieses Problem möglichst breit öffentlich gemacht wird um den Druck auf das Unternehmen zu erhöhen.

  • Da ich heute meine Voranmeldung wieder abgeben musste, musste ich EÜR&Kasse zwangsläufig temporär aktualisieren, in der bange Vorahnung wieder den Fehler zubekommen. Ich kann aber nun vermelden das der Fehler behoben wurde. Meine Rechnung sind wieder bzw. immer noch richtig.


    Vielleicht können das andere auch noch bestätigen, sonst lasse ich den Sicherungspunkt in meiner VM lieber noch als Reserve ;)

  • Da ich heute meine Voranmeldung wieder abgeben musste, musste ich EÜR&Kasse zwangsläufig temporär aktualisieren, in der bange Vorahnung wieder den Fehler zubekommen. Ich kann aber nun vermelden das der Fehler behoben wurde. Meine Rechnung sind wieder bzw. immer noch richtig.


    Vielleicht können das andere auch noch bestätigen, sonst lasse ich den Sicherungspunkt in meiner VM lieber noch als Reserve ;)

    Leider kann ich dies nicht bestätigen.
    Bei meiner Version ( 19.08 Build 7910 ) ist der Fehler nach Aktualisierung noch vorhanden.
    Auf welcher Version läuft es denn?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lbabjar () aus folgendem Grund: Ich habe festgestellt, daß der Fehler tatsächlich behoben zu sein scheint. Mir ist allerdings bei dem Kästchen " Bruttopreise eingeben " ein Häkchen gesetzt gewesen. deshalb habe ich nicht gleich bemerkt, daß der Fehler behoben ist. Also darauf achten, das bei den Voreinstellungen ( Bruttopreise eingeben, oder eben nicht ) die richtige Wahl getroffen ist.

  • Also bei mir läuft auch die 19.08 Build 7910. Ich hab auch mal ne Testrechnung erstellt und eben auch die vergangenen Rechungen aufgerufen, sind sogeblieben wie in der Version vor dem Bug. Sonst war es immer so das nach der Aktualisierung die Rechnungen wieder falsch waren und ich, nach der Elster Übertragung jedes Mal meine VM zurückgesetzt habe.


    Ich geb die Preise aber auch in Netto bei der Positionsauflistung ein, vielleicht gehts bei Brutto noch/generell nicht?