AKF Bank mit FinTS 3.0-Problem: Fehlermeldung "incomplete segment data"

  • Ich habe heute im WEB (!) mein Onlinebanking bei der AKF Bank erfolgreich auf HBCI FINTS 3.0 umgestellt.
    Alle Kontenabfragen im WEB funktionieren.


    Nun wollte ich auch in MG 2011 entsprechend umstellen.
    dazu gibt es ja auch eine Anweisung, nach der ich mich gerichtet habe.
    Dies habe ich auch mehrfach überprüft.


    Ich habe das selbe Passwort ( bestehend aus 10 Kleinbuchstaben und 1 Zahl) wie für das WEB Banking verwendet, alle meine Bankzugangsdaten stimmen.
    Im Datentresor habe ich das Passwort genauso geändert und gespeichert ( bestehend aus 10 Kleinbuchstaben und 1 Zahl)


    Nachdem ich den Kontakt synchronisiert habe, meldet MG = Die Zugangsart für das Konto wurde erfolgreich geändert.



    Jetzt will ich eine Umsatzabfrage auslösen.
    Dabei stürzt Wiso MG komplett ab.


    Ich kann mir nicht erklären, wo der Fehler liegt.


    Frage:
    1. Kann im Datentresor ein Passwort mit Im Datentresor bestehend aus 10 Kleinbuchstaben und 1 Zahl hinterlegt werden ?
    Ist es evtl. zu lang ?


    2. Das Passwort im Internetbanking muß doch das gleiche sein, wie die im Datentresor hinterlegte PIN?!
    Mache ich einen Gedankenfehler ?


    Hinweis:
    vor der Umstellung (HBCI 2.2) war mein Passwort genau gleich.
    Im Datentresor war ein PIN (=Passwort) mit 4 Kleinbuchstaben + 1 Zahl
    Damit hat alles einwandfrei funktioniert.


    Kann mir bitte jemand weiterhelfen ?

  • 1. Kann im Datentresor ein Passwort mit Im Datentresor bestehend aus 10 Kleinbuchstaben und 1 Zahl hinterlegt werden ?

    Ich habe zwar MG 2013 im Einsatz, aber wenn Du die aktuelle Datentresor-Version hast (2.5.7.0), dann ist das ohne Probleme möglich. Habe ich in der Praxis auch.


    2. Das Passwort im Internetbanking muß doch das gleiche sein, wie die im Datentresor hinterlegte PIN?!
    Mache ich einen Gedankenfehler ?

    Also, prinzipiell ist es so, daß bei HBCI andere Vorgaben für die Passwortlänge von der Bank gemacht werden können als im Webbanking über das Portal. Bei der HBCI-Version 2.20 z.B. sind lt. Spezifikation nur 5- bzw. 6stellige PINs möglich. D.h., wenn im Internetbanking auch bei HBCI auf dieselben Zugangsdaten zugegriffen wurde, dann mußte die PIN auf 5-6 Stellen gekürzt werden, auch wenn im Portal mehr Stellen funktionierten. Bei FinTS 3.0 sind mehr Stellen möglich, aber die Frage ist, wieviele Stellen Deine Bank da zulässt? ?(
    Du könntest es mit weniger probieren (10 ist wohl oft die Grenze). Könnte aber auch einfach ein MG 2011-Problem sein.

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem. Wiso mein Geld 2013
    Der HBCI Kontakt lies sich ändern auf Version 3. Dann war aber keine Abfrage möglich. Habe dann den Kontakt entfernt und wieder neu angelegt. Allerdings sind die HBCI Zugangsdaten andere als gewöhnlich. Zwei vierstellige Nummern. Funktionieren aber mit dem Passwort welches ich zum Einloggen auf der Bankenwebseite benutze.


    Aber den Kontozugang bekomme ich nicht hin.


    Abgefragt werden Benutzerkennung und Kunden ID und Passwort.
    Wenn ich meine Benutzerkennung eingebe mit dem Passwort, meckert das Programm wg. der Kunden ID.
    Gebe ich dort die gleiche wie die Kennung ein, Fehler.


    Der Zugang kommt zustande mit diesen vierstelligen Nummern für den HBCI Kontakt.
    Zugangsart ist dann online.


    Starte ich jetzt eine Kontenabfrage, stürzt MG ab, bzw. ich erhalte die Fehlermeldung und das Verhalten wie bei ulib.


    Es kann doch auch nicht sein das man sich mit diesen Daten anmelden muss.


    3 Telefonate mit der Bank sind bisher erfolglos. Keine Ahnung, aber wir geben es weiter. Sie werden zurückgerufen. Aber wann????
    Sind jetzt schon 4 Stunden her.


    :cursing: :cursing:


    Gruß
    Reinhard

  • 3 Telefonate mit der Bank sind bisher erfolglos. Keine Ahnung, aber wir geben es weiter. Sie werden zurückgerufen. Aber wann???? Sind jetzt schon 4 Stunden her.

    Ich denke, da sollte dann doch ein Ticket bei Buhl eingereicht werden - die werden da vermutlich Logfiles benötigen.


    Starte ich jetzt eine Kontenabfrage, stürzt MG ab, bzw. ich erhalte die Fehlermeldung und das Verhalten wie bei ulib.

    Also ein Programmabsturz ist bei mir etwas anderes: so etwas :blackeye: oder so :dash: oder so :xeno: oder auch so :puke:
    Das hier ist eine klare Fehlermeldung, die man den Entwicklern zukommen lassen muss.

  • Ich habe mich gestern nicht ganz korrekt ausgedrückt:

    Wie man's nimmt. Zumindest hatte ich daraus einen völlig anderen Schluss gezogen.


    MG stürzt nicht ab, aber bei der Kontobfrage erscheint im Taskmanager "keine Rückmeldung"

    Weil MG halt damit beschäftigt ist, die Abfrage auszuführen und sich nur ungern dabei stören läßt. ;) Da muß man halt warten :popcorn:


    und nach längerer Zeit eine Fehlermeldung in MG: siehe Anhang "incomplete segment data".
    Was hat das zu bedeuten ?

    Ist so nicht eindeutig zu beantworten. Da muß man, wie gesagt, die Entwickler mit Logfiles versorgen.

  • Hallo, heute gegen 18:00 Uhr war ich nochmals in MG.
    Verblüfft stellte ich fest, dass jetzt alle meine AKF Konten wieder richtig funktionieren (Umsatzabfrage möglich)


    Fast zeitgleich bekam ich einen Anruf der AKF Bank, in dem mir das gleiche nochmals mitgeteilt wurde.
    Das Problem lag also bei der Bank.
    Originalton: "wir müssen unsere Software auf nahezu 20 Onlinebankingprogramme auf HBCI 3.0 umstellen"
    Ebenso erhielt ich ein Mail von Buhl, das das Problem an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet würde ...
    (ich habe Buhl per Mail entsprechend informiert, dass das Problem nicht mehr besteht.)


    Dies zur allgemeinen Info. :D :D