Fehler bei Zahlungsverkehreingang-Zuordnung verbuchen

  • Hallo an alle ,


    ich habe seit 3 Tagen das Problem , daß wenn ich die Zahlungsverkehreingang-Funktion ZUORDNUNG VERBUCHEN anklicke , eine


    komische Fehlermeldung kommt :


    FlashFiler: Key violation. [$2601/9729] <Table: ZahlungsverkehrEingangHis>


    Ich benutze WISO Kaufmann Version 8.0.2275 .


    Als ich feststellte , daß der Fehler auftrat , habe ich auf den Vortag zurückgesichert ( weil da gings noch ) , aber der Fehler war


    dann immer noch da . Ich habe zwischenzeitlich auch nix neu installiert oder geupdatet .


    Also völlig misteriös für mich ...


    Wer kann mir helfen , daß Problem aus der Welt zu schaffen ?


    Vielen Dank im Voraus :-)


    JÖRG


  • Hallo joerg,


    den Fehler kenne ich (aber noch nicht bei mir).
    Gabs hier auch schon im Forum.


    Programm schliessen
    Versuche zunaechst eine Reorganisation der Datenbank im Installtionsverzeichnis > Buhl > Business > Daten > NT > waehle Deinen Mandanten "Mand.xxxx" > ZahlungsVerkehrArchiv.BPD markieren > Cursor auf die Datei und dann rechte Maustaste > Kaufmann... Datendatei auf Fehler pruefen > OK > alles Weitere bestaetigen.
    Programm oeffnen


    Zahlungsverkehrseingang pruefen.


    Sonst die einzige Moeglichkeit:


    Schliesse das Programm
    Gehe ins Installationsverzeichnis von Buhl > Business > Daten > NT > waehle Deinen Mandanten "Mand.xxxx" > loeschen die Datenbank "ZahlungsVerkehrArchiv.BPD" oder benenne sie um.
    Starte das Programm.


    Falls Dir letztres nicht gefaellt, wende Dich bitte an den Buhl Support

  • Hallo an allle , hallo Franco ,


    vielen Dank für deine Antwort :-)


    Zitat

    Programm schliessen
    Versuche zunaechst eine Reorganisation der Datenbank im Installtionsverzeichnis > Buhl > Business > Daten > NT > waehle Deinen Mandanten "Mand.xxxx" > ZahlungsVerkehrArchiv.BPD markieren > Cursor auf die Datei und dann rechte Maustaste > Kaufmann... Datendatei auf Fehler pruefen > OK > alles Weitere bestaetigen.
    Programm oeffnen


    Die variante "Reorganisieren" hat leider nix gebracht , war auch angeblich so weit "ohne Fehler" .


    Zitat

    Schliesse das Programm
    Gehe ins Installationsverzeichnis von Buhl > Business > Daten > NT > waehle Deinen Mandanten "Mand.xxxx" > loeschen die Datenbank "ZahlungsVerkehrArchiv.BPD" oder benenne sie um.
    Starte das Programm.


    Das Löschen bzw. Umbenennen hat leider auch nix geändert an dem Fehler :-(


    Ich hab dann mal noch etwas intensiver gesucht im Forum und diese Möglichkeit probiert :


    Zitat

    Hallo robbi-top,
    zunaechst probier mal ueber > Datei > DB Manager > Datenbank (Tabelle) "Archiv Zahlungsverkehreingang" ueber die Taste "Bearbeiten" > Reorganisieren.
    Sollte dieses nicht zum Erfolg fuehren und Du kannst auf die History verzichten (was man durchaus ohne Problem kann) gehe ueber > Banking > Zuordnung > Register Archiv Zahlungsverkehreingang (rechts) > Taste Plus > Optionen > Bereich loeschen > trage im Feld "alle Datensaetze mit Historydatum vor dem" das morgige Datum ein und loesche alle Eintraege.


    ... und tatsächlich , die Fehlermeldung kam nicht mehr .


    Die brutale Methode hilft zwar , aber hat halt den Pferdefuß , daß halt das ganze Archiv weg ist .


    Naja , Hauptsache es läuft wieder :-)


    Wäre dennoch schön , wenn sich Buhl mal drum kümmert , weil der Sinn der Übung kann es natürlich nicht sein , das Archiv zu löschen .


    Zumal die Ursache immer noch im Dunkeln bleibt .


    Trotzdem vielen Dank für die Hilfe :-)


    Viele Grüße JÖRG

  • Hallo Franco ,


    ... ich werd wahnsinnig :-(


    Ich hatte die History gelöscht und alles funktionierte wieder :-)


    Doch :


    ... nach einigen Buchungen hab ich jetzt wieder das Problem :-(
    Das nervt total , weil man dann die Buchungen von Hand machen muß und man verliert ganz schnell den Überblick .


    Was ist denn eigentlich die Ursache für den Bug ?
    Also die Größe der History kanns nun nicht sein , weil da waren ja nach dem Löschen nur wenige Datensätze drin .
    Soll ich da jetzt jedesmal die History löschen ?
    Kann ja eigentlich nicht Sinn der Übung sein , oder ?


    Was mir auch aufgefallen ist , ist daß beim Schließen des Programms mit Datensicherung , der Vorgang der Datensicherung
    sich immer öfter aufhängt , heißt einfach stehenbleibt und auch nicht weiter geht .
    Ich kann dann nur noch über den Taskmanager das Programm zwangsweise beenden .
    Wenn das mal auf Dauer gut geht und da nicht irgendwann auch Daten vernichtet werden ????


    Kannst du mir helfen ?


    Vielen Dank im Voraus !


    Viele Grüße JÖRG

  • Schon im Dezember 2010 konnte mir nur abgeholfen werden, mit dem Löschen der History, super wozu braucht man überhaupt ein Archiv, ich nutze das Programm seit 2005. Und nun schon wieder!


    Echt peinlich und dumm was hier Buhl auch in Sachen Antwort abliefert, deshalb hier der Schriftverkehr.



    ---------------------------
    Sehr geehrter Gast42398,


    vielen Dank für Ihren Anruf. Gerne werden Ihre Fragen zu WISO Kaufmann beantwortet.


    Bezügliches Ihres Sachverhaltes teilen wir Ihnen mit, dass für jeden Datensatz im Zahlungsverkehreingang eine eindeutige ID geschrieben (1, 2, 3, ...) wird. Diese ID darf nur einmal vorkommen. Wenn diese doppelt vorkommt, wird die Fehlermeldung "NexusDB: <unnamed TKontoAuszuegeHisTableDef instance>: Key violation. Operation: Insert ..." verursacht.


    Die ID muss dabei nicht unbedingt vom gleichen Datensatz kommen, da man einen Datensatz anlegen kann, diesen verbuchen lassen kann, und dann die Datendatei löschen (oder zurücksichern) kann. Danach wird dann wieder mit der ersten freien ID weiter gemacht.


    Im vorliegenden Mandanten wurden sehr wahrscheinlich manuell die Datensätze im Zahlungsverkehr gelöscht oder die Datei zurückgesichert. Sofern dann auch das Archiv Zahlungsverkehrseingang zurücksichert / gelöscht wird, ist das in Ordnung. Man darf dies nur nicht einseitig, das heißt mit einer Datei machen.


    Erstellen Sie über "Datei > Datensicherung > Bereitstellen" eine Datensicherung, anschließend löschen Sie den "Archiv Zahlungsverkehrseingang". Nun lassen sich die Zahlungen wider an das Hauptbuch einwandfrei übergeben.


    Als Alternativ lässt sich auch die "ZahlungsverkehrseinganHis" löschen. Schließen Sie das Programm und wechseln ins Installationsverzeichnis der Standardpfad lautet "C:\Programme\Buhl\Business\Daten\NT\Mand.1". Hier befindet sich die Datei "ZahlungsverkehrseingangHis" diese benennen Sie bitte um und bestätigen die Eingaben. Anschließend starten Sie das Programm und prüfen den Sachverhalt erneut.


    Für weitere Fragen und Anregungen, stehen wir Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.


    Freundliche Grüße aus Neunkirchen


    Ihr BUHL Data Service Team


    i.A. ---
    ---------------------------



    Meine Antwort darauf:


    Sehr geehrte Damen und Herren,


    das kann ja wohl nicht Ihr Ernst sein!


    In jedem Fall Ihrer vorgeschlagenen Lösung sind bisherige Archiveinträge weg.


    Ich habe betont, dass das nicht akzeptabel ist und eine Lösung her muss.


    Da fühlt man sich auf den Arm genommen, wenn man Ihre eMail ohne Lösung liest.


    Das ist nun schon das 2. Mal das das bei mir vorkommt und auch schon im Dezember 2010 kannte man das Problem (bei anderen Kunden ebenso) mit gleicher Unlösung!


    Das alles kann doch wohl nicht sein! Sie kennen den Problemansatz (Keys) und schaffen keine Abhilfe, z. B. Datenbankwartung… etc. (Oder die Ex- und Importmöglichkeit in der Zahlungsverkehrshistory).


    Mit diesem Problem halten Sie mich von meiner wirtschaftlichen Tätigkeit ab, verursachen zu Unrecht enorme Hotlinekosten und Arbeitszeitverlust.


    Ich fordere hiermit eine Lösung und keine Floskeln, wie: „gerne beantworten wir Ihre Fragen…“, denn das tun Sie nicht wirklich.


    Software mit geht irgendwann nicht mehr Garatie, viele Sorgen mehr. Einfach, genial und immer aktuell!


    Schon ein Eintrag im Forum von 2008 spricht Bände über den ganzen Vorgang.

  • Jetzt wirds richtig ärgerlich:


    Man antwortet auf die eMail mit Absender: Buhl Data Service GmbH <kundenbetreuung@buhl.de>


    um dann ein eMail mit dem Betreff "Falsche Zieladresse - Ihre Nachricht wird nicht weiterverarbeitet - Bitte verwenden Sie das Kontaktformular" und nachfolgender Antwort zu bekommen.


    Oja alles klar: Reply-To: "Buhl Data Service GmbH" <buero@buhl.de>


    Hallo gehts noch, es stand nichts davaon da, dass man nicht auf die eMail antworten kann! - Was soll das?


    ----------------------


    Sehr geehrte Anwenderin, sehr geehrter Anwender,


    vielen Dank für Anfrage.


    Gern stehen wir Ihnen für Fragen rund um die Buhl Data Software hilfreich zur


    Seite. Um Ihre Anfragen schnell und korrekt beantworten zu können, ist ein


    wenig Vorarbeit Ihrerseits notwendig.



    Recherchieren Sie Ihre Frage zuerst unter der Adresse http://www.buhl.de/support


    in unserem Helpdesk. Sie finden hier auf viele Fragen schnell und unkompliziert


    Hilfestellungen. Sollten Sie dort nicht fündig werden, so finden Sie mit Hilfe


    des Schalters "nichts gefunden" ein Formular, welches Ihnen den direkten Kontakt


    per eMail mit unserem Support ermöglicht. Dieser Weg gestattet es uns, Ihnen den


    bestmöglichen Support in kürzester Zeit zu bieten.

  • Lächerlich, das Problem gibt es immer noch und ist heute wieder aufgetaucht.


    Jetzt muss ich erstmal meine geplante Arbeit übern Haufen werfen und warten auf keine Lösung.

  • Das selbstgefällige Hausaufgabenmachen ist noch einmal zurück zu geben.


    Der erste Post war von 2008! Das Thema befindet sich in WISO Mein Geld 2010/2011/2012.


    Sie selbst sollten wissen, wie es dahin gekommen ist (das können nur Admins und Mods gewesen sein), nicht von oben herab belehren und es wieder an die richtige Stelle verschieben.


    Als Moderator sollten Sie helfen, korrigieren und nicht Sittenpolizei spielen, das ist nicht im Sinne der Sache.


    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

  • Muss man sich da als Kunde nicht verschaukelt fühlen? Aus einer E-Mail vom 25.08.2011:

    Zitat

    Sehr geehrter Gast42398,


    nach unserem Gespräch haben wir über die Teamleitung nochmals Kontakt zu den Entwicklern der Software aufgenommen. Entgegen meinem gestrigen Informationsstand zeichnet sich eine Lösung für den Sachverhalt im Zusammenhang mit den historischen Zahlungseingängen ab.


    Mit dem aktuellen Update 4052 wurde eine neue Funktion eingespielt, die in vielen Fällen den fehlerhaften Eintrag in der Datenbank korrigieren kann. Allerdings haben wir noch nicht genügen Rückmeldung von Kunden um beurteilen zu können, ob die Lösung in allen Fällen zum Erfolg führt. Daher möchten wir Sie bitten, sollte der Fehler nochmals auftreten, die folgende Anleitung zu befolgen und uns eine kurze Rückmeldung dazu zu geben.


    Ein heutige Support-Telefonat 15 Minuten x 0,14 Cent/Minute, brachte nur zu Tage das der Fehler bekannt ist und man die entsprechende Datenbankdatei löschen kann. Ein versprochener Rückruf ist bisher nicht erfolgt...


  • Der erste Post war von 2008! Das Thema befindet sich in WISO Mein Geld 2010/2011/2012.

    Das Unterforum wurde mehrfach umbenannt - da wurde nichts verschoben. Und, auch wenn es unglaubwürdig sein sollte, es kommt vor, daß auch ich etwas übersehe bzw. nicht alles lese. Meine Freizeit ist halt begrenzt. ;( (ich bin kein Buhl-Mitarbeiter oder werden dafür bezahlt).


    Sie selbst sollten wissen, wie es dahin gekommen ist (das können nur Admins und Mods gewesen sein), nicht von oben herab belehren und es wieder an die richtige Stelle verschieben.

    Nein, zufällig weiß ich das nicht.
    Davon mal abgesehen frage ich mich, warum man da sehenden Auges jahrelang an der falschen Stelle postet, statt sich zu melden (z.B. über den fast gleichnamigen Button rechts unter einem Beitrag), wenn man andererseits vermutlich möchte, daß es die richtigen Leute bei Buhl zur Kenntnis nehmen.
    Aber ich bin halt konservativ und halte mehr von direkter Kommunikation... :whistling:
    Wie auch immer - Befehl ausgeführt (stets zu Diensten).


    Als Moderator sollten Sie helfen, korrigieren und nicht Sittenpolizei spielen, das ist nicht im Sinne der Sache.

    Was im Sinne der Sache ist, mußt Du schon mir überlassen. Ich empfehle die Lektüre der Forenregeln.

  • Das Unterforum wurde mehrfach umbenannt - da wurde nichts verschoben. Und, auch wenn es unglaubwürdig sein sollte, es kommt vor, daß auch ich etwas übersehe bzw. nicht alles lese. Meine Freizeit ist halt begrenzt. ;( (ich bin kein Buhl-Mitarbeiter oder werden dafür bezahlt).


    Nein, zufällig weiß ich das nicht.
    Davon mal abgesehen frage ich mich, warum man da sehenden Auges jahrelang an der falschen Stelle postet, statt sich zu melden (z.B. über den fast gleichnamigen Button rechts unter einem Beitrag), wenn man andererseits vermutlich möchte, daß es die richtigen Leute bei Buhl zur Kenntnis nehmen.
    Aber ich bin halt konservativ und halte mehr von direkter Kommunikation... :whistling:
    Wie auch immer - Befehl ausgeführt (stets zu Diensten).


    Was im Sinne der Sache ist, mußt Du schon mir überlassen. Ich empfehle die Lektüre der Forenregeln.



    1. Gehört sich ein respektvolles Sie, auch wenn man schon mit Sie angesprochen wird.


    2. Ist es Ihre Sache, was Sie mit Ihrer Freizeit machen und wofür Sie Lohn und Anerkennung suchen (das müssen Sie mir und dem Forum nicht schreiben), ob Sie bei Problemen helfen oder Nutzerzurechtweiser und Forenregelnhinweiser spielen. Während Sie sich so Ihre Freizeit vertreiben, halten Sie und das Problem Unternehmer von ihrer Arbeit ab.


    3. Unterstellen Sie mir "sehenden Auges" und Ihnen müsste klar sein, dass ich als seltener Nutzer (Anfänger, 16 Beiträge) des Forums nur auf ein Thema geantwortet habe, auf das ich durch die Suche gestoßen bin. Ja sehenden Auges haben Sie es bis zu meiner Aufforderung und zu meiner vorherigen Diskreditierung im falschen Forum gelassen. Allein das stellt Ihre Berechtigung als Moderator in Frage. Ja Glückwunsch, Sie haben die meisten Beiträge hier im Forum. Sie handeln für Buhl gegen Kunden.


    Ich empfehle eine kundenorientierte Problembehandlungen. Das eigentliche Problem und die Behandlung durch die Hotline ist schon ein starkes Stück.


    Edit, auch das empfehle ich: http://www.drweb.de/magazin/fo…rundlagen-der-moderation/


  • Das hier ist ein Nutzerforum und nicht der offizielle Buhl-Support. Im empfehle Dir letztmalig einen Blick in die Forenregeln, auf deren Grundlage Du nun eine Verwarnung erhältst.

  • Es ist eindeutig, das hier jemand Gott spielt. Dagegen protestiere ich. Ich fordere hiermit auf, das der Eigentümer des Forums sofort reagiert. An anderer Stelle habe ich mich schon einmal über den Moderator beschwert, welches dieser, als für mich offensichtlich Anlass, für einen privaten Krieg sieht und seine Möglichkeiten ausnutzt. Und weiterhin respektlos zu Duzen ist Beiweis genug.

  • Hallo in die Runde,


    also was ich hier lese, dass kann ich gar nicht glauben. Man kommt hier mit seinen Schwierigkeiten
    in Erwartung einer Unterstützung und dann?! Ich dachte die Moderatoren helfen einem,
    aber hier wird man ja so richtig schikaniert. Das kann wohl nicht war sein.


    Also, da würde ich mir echt Gedanken machen, ob ich hier nicht fehl am Platz bin!


    Alles Gute noch.