Android App für Haushaltsbuch 2015

  • Hallo Buhl-Team, Hallo liebe Community,


    ich nutze gerade Wiso Haushaltsbuch 2013 und stehe kurz vor der Anschaffung des Haushaltsbuchs 2015. Leider gibt es immer noch keine Android-App für die Belegschnellerfassung für das WISO-Haushaltsbuch mit der ich meine Belege erfassen kann sobald diese anfallen. Alternativ wäre eine Exel-Import oder ein CSV-Import auch denkbar.


    Liebes Buhl-Team, bitte geht mit der Zeit und gebt euren Entwicklern die Aufgabe eine native Android-Lösung, einen Webbasierten Zugriff oder eine Importfunktion zu entwickeln. Ihr werdet sonst technologisch abgehängt und eure Kunden greifen auf alternativangebote zurück. Das fände ich sehr schade, da die Desktop-Version sehr gut ist.


    @Community: Es würde mich freuen wenn ihr diesen Beitrag positiv bewertet. Vielleicht wird dem Buhl-Team dann klar, dass ich mit meinem Wunsch nich alleine bin.

  • Gibt's im Haushaltsbuch denn überhaupt die online Schnellerfassung?

    Nein. Ich vermute, das ist der Grund seines Postings.


    Alternativ wäre eine Exel-Import oder ein CSV-Import auch denkbar.

    Gibt es doch im Haushaltsbuch:



    Liebes Buhl-Team, bitte geht mit der Zeit und gebt euren Entwicklern die Aufgabe eine native Android-Lösung, einen Webbasierten Zugriff oder eine Importfunktion zu entwickeln.

    Da mußt Du halt ggf. auf die größeren Geschwister in der MG-Familie upgraden.
    Das Haushaltsbuch ist nun mal die Offline-Anwendung in der Familie.

  • Hallo zusammen,


    danke für die Antworten. Ich geb euch kurz Feedback dazu:


    - Ja, eine Schnellerfassung gibt es im Haushaltsbuch. Allerdings nur lokal auf dem Rechner. Diese hätte ich halt auch gerne als App


    - Die Import-Funktion ist mir noch nicht bekannt gewesen. Danke dafür. Evtl. lege ich mir jetzt übergangshalber ein Excel-Dokument auf dem Handy an, welches ich regelmäßig importiere. Das wäre die "Schnellerfassung für arme". Aber immerhin was. Wenn ich es ausprobiert habe, dann schreibe ich die Ergebinisse hier nieder


    - Die Mein-Geld Schnellerfassungs-App kann ich mal probieren. Ohne vorhandene Schnittstelle im Haushaltsbuch erscheint mir es aber wenig erfolgversprechend. Ich denke aber, dass der Entwicklungsaufwand für BUHL nicht sehr groß ist - sie können ja auf bereits implementierte Standards zurückgreifen.


    - Auf "Mein Geld" umsteigen wollte ich eigentlich nicht. Die Funktionene des Haushaltsbuch sind für mich völlig ausreichend. Nur die mobile Erfassung fehlt mir.

  • - Ja, eine Schnellerfassung gibt es im Haushaltsbuch. Allerdings nur lokal auf dem Rechner.

    Richtig und das ist so gewollt, da daß HHN wie gesagt die Offline-Anwendung der MG-Familie ist.


    Diese hätte ich halt auch gerne als App

    Das ist derzeit nicht drin ohne Upgrade auf MG.


    - Die Mein-Geld Schnellerfassungs-App kann ich mal probieren. Ohne vorhandene Schnittstelle im Haushaltsbuch erscheint mir es aber wenig erfolgversprechend.

    Es ist sogar nutzlos.


    Ich denke aber, dass der Entwicklungsaufwand für BUHL nicht sehr groß ist - sie können ja auf bereits implementierte Standards zurückgreifen.

    Ich würde behaupte, daß der Entwicklungsaufwand sogar gegen Null geht, da das HHB 2015 die Offline-Version von MG 2015 Standard .NET ist und somit nur Funktionen freigeschaltet werden müßten, wenn man das woillte.


    - Auf "Mein Geld" umsteigen wollte ich eigentlich nicht. Die Funktionene des Haushaltsbuch sind für mich völlig ausreichend. Nur die mobile Erfassung fehlt mir.

    Nun ja, und es wird mit Sicherheit andere Anwender geben, die dasselbe in Bezug auf andere Funktionen sagen. Und irgendwo muß Buhl den Strich ziehen, sonst bräuchte man keine unterschiedlichen Versionen. Zumal ja nun das HHB wesentlich billiger ist als MG.

  • Hallo Billy,


    ich stimme Dir soweit zu. Ich denke nur, dass der Schnitt zwischen "Mein Geld" und dem "Haushaltsbuch" eben nicht bei der App liegen sollte, sondern bei den von Dir erwähnten Online-Funktionalitäten (automatisch Bankbuchunen abrufen etc).


    Die App sehe ich nämlich als Offline-Teil. Es wird (ohne Internetverbindung) erfasst und dann im eigenen WLAN an die Anwendung übertragen. Mehr würde ich nicht verlangen. Ich will keine Belege im Supermarkt erfassen und diese sofort in der Anwendung haben...


    Aber das ist ein Thema über das man streiten kann.


    Ich wünsche mir jedenfalls weiterhin, dass ein dies mal ein BUHL-Mitarbeiter liest der meiner Argumentation folgen kann und meiner Aufforderung zum "State of the art bleiben" folgt. Es würden viele User glücklich gemacht...

  • Ich denke nur, dass der Schnitt zwischen "Mein Geld" und dem "Haushaltsbuch" eben nicht bei der App liegen sollte, sondern bei den von Dir erwähnten Online-Funktionalitäten (automatisch Bankbuchunen abrufen etc).

    Die Online-Belegerfassung ist nun mal eine Online-Anwendung.


    Ich will keine Belege im Supermarkt erfassen und diese sofort in der Anwendung haben...

    Das passiert sowieso nicht. Die Buchungen werden in der Cloud gespeichert und von dort in MG abgerufen.


    Ich wünsche mir jedenfalls weiterhin, dass ein dies mal ein BUHL-Mitarbeiter liest der meiner Argumentation folgen kann und meiner Aufforderung zum "State of the art bleiben" folgt. Es würden viele User glücklich gemacht...

    Nun ja, "State of the art bleiben" ist eine Definitionsfrage, aber ändern wird sich nur etwas, wenn sich diese vielen Usern direkt bei Buhl mit ihrem Wunsch melden.