Umschüler richtig abrechnen

  • Hallo ihr lieben,


    ich bin noch recht neu im Umgang mit Wiso Lohn und Gehalt und in der Entgeltabrechnung noch nicht so erfahren.
    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Wir bekommen einen Umschüler, dieser wird bezahlt von der Agentur für Arbeit, wir müssen lediglich ca. 25€ im Monat an die Sozialversicherung zahlen.
    Wer kann mir sagen wie ich den betreffenden Mitarbeiter nun ins das l&G eingebe.
    Wenn ich es mache dann will er dem Umschüler immer 23€ auszahlen. Was mache ich falsch?
    Hat jemand vll. eine Anleitung was ich da wo eingeben muss. Wie gesagt Gehalt oder Ausbildungsvergütung erhält er von uns nicht.


    Lieben Gruß


    Swantje Brodersen (Blutiger Anfänger) ;(

  • Moin Swantje,


    erstmal willkommen :) . Da ich es aus der Praxis nicht kenne, gib doch noch ein paar Infos. Wie sieht es z. B. mit der Unfallversicherung aus, seid Ihr dafür zuständig oder wird das durch die Agentur abgedeckt?
    Was sind die 23,00 Euronen genau, die Ihr an die Krankenkasse abführen müsst?
    Dann kann man bestimmt schon mehr sagen...


    Viele Grüße
    Maulwurf

  • Es handelt sich hierbei um Fixe Beträge die aus einem Fiktiven Entgelt berechnet werden. 2015 werden die Beiträge aus 28,35€ berechnet. Dieses gilt ja auch bei Praktikanten. Nur wie ich das in das Programm eingeben soll ist mir ein Rätsel, er spuckt mir immer eine Abrechnung aus, obwohl kein Entgelt gezahlt wird. Es handelt sich bei der Summe lediglich um die Fixen Beiträge bei einer Beschäftigung ohne Entgelt...

  • Okay, ich würde in so vorgehen:
    Also in den Stammdaten hinterlegst Du den Personengruppenschlüssel 105. Dort werden zwar eigentlich Praktikanten gemeldet, aber es handelt sich ja auch um eine Art Berurfsausbildung ohne Entgelt - vielleicht kannst Du das mit der Krankenkasse nochmal abstimmen.
    Demzufolgte als Beitragsgruppenschlüssel 0 1 1 0 , darunter anhaken "Ohne Bezüge..." und natürlich die üblichen Daten (Krankenkasse etc).
    Dann gibst Du bei der monatlichen Erfassung keine Lohnart an; es erfolgt bei der Monatsabrechnung zwar ein Warnhinweis, das keine Bezüge berechnet wurden, aber das ist ja in diesem Fall i. O. und der Beitragsnachweis wird entsprechend befüllt. Auch in den Stammdaten des Mitarbeiters (Abrechnungsvorgaben) im Bereich "Lohn" keine Einträge.
    Das müsste es schon gewesen sein...
    Maulwurf

  • vielleicht kannst Du das mit der Krankenkasse nochmal abstimmen.


    Genau das würde ich als erstes tun, sonst kommt womöglich eine Korrekturbitte der Krankenkasse.
    Die Krankenkasse des Arbeitnehmers kann den passenden Beitragsgruppenschlüssel, den sie gerne hätte meist nennen.