Steuerschlüssel für Leistungen aus Drittland

  • Hallo,


    ich bin Leistungsempfänger von sonstig. Leistungen aus dem Drittland, für die ich die USt schulde, und sogleich wieder die VSt ziehen kann.


    Hier mache ich folgenden Buchungssatz:
    Soll-Konto: 3125
    Steuer (im Sollkonto): (nicht zugeordnet)
    Haben-Konto: 1200
    Steuer (im Habenkonto): (nicht zugeordnet)


    Dies führt in der UVA zu keiner Eintragung in Zeile 48 (Kz 52). Daher muss ich vermutlich die Steuer manuell eingeben. Nun finde ich aber keinen Steuerschlüssel in der Auswahl, der mir sowohl die 19% USt als auch 19% VSt bucht. Was muss ich tun?


    Vielen Dank im Voraus!


    Timm

  • Moin Timm,


    ist (bei mir) der Steuerschlüssel 49 (Vorsteuer aus sonst. Leistungen nach §13b 19%) Dort unter dem Reiter "Fibu" findest Du dann den Schlüssel für die Steuerausgleichsbuchung (bei mir 59)


    Findest Du unter : Bearbeiten ->Parameter ->sonstige ->Umsatzsteuer.


    Gruß
    Maulwurf

  • Danke! Leider finde ich in meinen USt-Parametern weder 49, noch 59, wohl aber 47 (Vorsteuer aus sonst. Leistungen nach §13b 19%)


    Heisst das, ich muss mir ebenfalls erst welche (also z.B. 49 und 59) anlegen?
    Oder existieren diese, sind bei mir nur versteckt?

  • Moin Timm,


    ich denke, Du musst neu anlegen. :gamer:


    Schlüssel 49:
    Satz 19,0
    Suffix SV19
    Feldnr. 67


    Reiter "Fibu"
    Kontonr. 1407
    prov. Kontonr. 1407
    Erfolgskonto 5925
    Steuerschlüssel für Ausgleichsbuchung 59


    Schlüssel 59
    Satz 19,0
    Suffix SU19
    Feldnr. 52


    Reiter "Fibu"
    Kontonr. 3836
    prov. Kontonr. 3836
    Erfolgskonto 4337
    Steuerschlüssel für Ausgleichsbuchung --


    Gruß
    Maulwurf

  • Vielen Dank für die ausführliche Anleitung! Nur noch eine Zwischenfrage:


    In meinem alten Programm (MeinBüro) war da immer was mit Steuerkonto 1787. War das komplett falsch, denn dieses Konto taucht ja im neuen Steuerschlüssel nichtmehr auf?


    Ich habe übrigens SKR03. Deine Anleitung bezieht sich auch auf SKR03, richtig?

  • Oehm, nee :whistling: - auf den 04.


    Da wäre es dann das Konto 1577 (abziehbare VSt nach 13b UStG 19%).


    Für den Ust-schluessel ist 1787 i. O. :-)


    Gruß
    Maulwurf


    Nachtrag: 5925=3125 und 4337=8337
    Und den neu erarbeiteten Schlüssel 49 dann natürlich nur dem Kostenkonto zuordnen (Bank ist ja nie mit Steuer; ich erwähne es nur vorsichtshalber) :-)

  • Hallo Timm,


    Konto 3125 ist fuer "Leistungen eines im Ausland.." (also Drittland) und als Vorgabe falsch beim Steuerschluessel 47.
    Bei Steuerschluessel 47 muss Konto 3123 eingetragen werden denn er ist fuer EU-Belange


    Nimm den Steuerschlussel wie von Maulwurf beschrieben und lege diesen neu an.
    Dieser Steuerschluessel ist standardmaessig nicht im Programm vorhanden.


    Denke daran, dass das Konto fuer Aufwand / Ertrag 3125 als auch das Skontokonto bei beiden Stuerschluessel gleich ist.
    Nur die Konten fuer VSt und USt unterscheiden sich je Steuerschluessel.
    49 fuer VSt
    59 fuer UST

  • Franco: diesen Satz verstehe ich noch nicht ganz: "Denke daran, dass das Konto fuer Aufwand / Ertrag 3125 als auch das Skontokonto bei beiden Stuerschluessel gleich ist."
    Heißt das: Steuerschlüssel 49 Erfolgskonto X und Skontokonto Y, Steuerschlüssel 59 Erfolgskonto X und Skontokonto Y,
    Oder: Steuerschlüssel 49 Erfolgskonto X und Skontokonto X, Steuerschlüssel 59 Erfolgskonto Y und Skontokonto Y,



    Ich habe nun folgende Steuerschlüssel angelegt, vielleicht ist es auch einfacher, wenn einfach jmd noch die Skontokonten ergänzt.



    Schlüssel 49:
    Satz 19,0
    Suffix SV19
    Feldnr. 67



    Reiter "Fibu"
    Kontonr. 1577
    prov. Kontonr. 1577
    Erfolgskonto 3125
    Steuerschlüssel für Ausgleichsbuchung 59



    Schlüssel 59
    Satz 19,0
    Suffix SU19
    Feldnr. 52



    Reiter "Fibu"
    Kontonr. 1787
    prov. Kontonr. 1787
    Erfolgskonto 8337
    Steuerschlüssel für Ausgleichsbuchung --

  • Moin Timm,


    Franco hat Recht - also:


    Steuerschlüssel 49 Erfolgskonto X und Skontokonto Y, Steuerschlüssel 59 Erfolgskonto X und Skontokonto Y

    ist okay, soll heissen:


    (hab den Schlüssel nie benutzt und gutgläubig die Vorgaben abgetippt ;) )


    Passendes Skontokonto wäre dann 3151 (erhaltene Skonti aus Leistungen für die als Leistungsempfänger die Steuer nach §13b geschuldet wird 19%VSt u. 19 % USt)


    Gruß
    Maulwurf

  • Erstmal ein großes Lob und Dankeschön an euch beide, wie ihr mir hier weiterhelft!


    Skontokonto hab ich 3150 genommen, da ich 3151 nicht habe, müsste aber dasselbe sein.


    Jetzt hab ich doch noch ein Problem beim Anlegen des Steuerschlüssel 59. Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht von Null neu angelegt habe, sondern Steuerschlüssel 57 kopiert, und entsprechend abgeändert, nun kommt jedenfalls der Hinweis:


    Das Konto "1787" wird sowohl in Feld "52" als auch in Feld "84" ausgewiesen. Dies führt eventuell zu einer fehlerhaften Mehrfachausweisung in der Umsatzsteuer Voranmeldung (UVA).


    Warum 84 überhaupt verknüpft ist, ist mir schleierhaft. (Für den VSt-Steuerschlüssel 49 habe ich auch 47 kopiert und geändert, da kam kein Hinweis.)

  • Ich habs nun nochmal "von Null" angelegt, Hinweis kommt dennoch. Es muss also was damit zu tun haben, was ich als "Steuerart" angebe. Ich finde da leider nichts passendes.


    Ergänzung: Bisher habe ich als Steuerart USt bzw VSt aus Bauleistungen genommen, sonst hätte ich keine Steuerausgleichsbuchung 59 im Schlüssel 49 vornehmen können.

  • Die "Steuerart" ist beim Anlegen des Schlüssels direkt die 2. Angabe, die man aus einer Liste aussuchen muss.


    Bis jetzt habe ich wie im Anhang ersichtlich eine gewählt, die mir auch die Steuerausgleichbuhcung ermöglicht.


    Ja, Konto 1787 taucht ebenfalls auf in Steuerschlüssel 58, mit dem Erfolgskonto 3120 "Bauleistungen §13b". Ist diese Zuordnung nicht total falsch? Ich erinnere mich übrigens, dass ich in MeinBüro ähnliche Diskrepanzen hatte mit 1787 bzw 3125, da tauchte dann auf der Rechnung auch was mit Bausleistungen auf, bis ich mich bei Buhl beschwert habe. Nicht, dass im Endeffekt nur ICH seit Jahren auf dem Schlauch stehe....?

  • Mhm, bei den Schlüsseln 47/57 (sonstige Leistungen EU) funktioniert die Ausgleichsbuchung auch, aber die hattest Du ja als "Basis".. ?(


    Was Du probieren könntest: beim Steuerschlüssel 58 (für Bauleistungen) das UStkonto 1786 (USt nach 13b Bauleistungen) hinterlegen - falls nicht vorhanden, vorher anlegen- das dann auf Feld 84 verweist.


    Damit müsste dann die Fehlermeldung verschwinden..


    Gruß
    Maulwurf


    .

  • Also die Programmstandards sind so eingestellt:


    Steuerschlüssel 58 mit Konto 3120 mit Steuerkonto 1787 mit UVA84 - hier muss m.E. aber doch der Betrag aus 3123 rein?
    Steuerschlüssel 57 mit Konto 3121 mit Steuerkonto 1786 mit UVA46 - hier muss m.E. aber doch der Betrag aus 3125 rein?


    Also irgendwas stimmt hier nicht. Ich traue mir als FiBu-Anfänger keine Kritik zu, aber ist das nicht alles falsch voreingestellt im Programm?
    Ich habe ein starkes Deja-Vu, als ich vor 2 Jahren als Existenzgründer mit MeinBüro anfing, und ebenfalls mit 3123/3125 Zuordnungsprobleme hatte. Das kann doch kein Zufall sein?

  • Hallo,


    Ich habe eben mal diese Buchung nachgestellt (nicht mit MB, hat aber bzgl. der Zuordnung in der UStVa. wenig zu sagen)


    Euro 1000,--
    3125 an 1200 es erfolgte eine Autoumbuchung von 190,-- auf 1577 Soll u. 1787 Haben


    3125 = Leistungen ausl.Unternehmer 19% VSt. u. 19% USt.-> USt..Pos. 52 (Kennziffer USt. 53)
    1577 = Abziehbare VSt. 13b UStG. 19% USt.Pos.67
    1787 = Umsatzsteuer § 13b UStG. 19% USt.Pos. 85


    Diese Buchung ergab:


    Bei dem Bild oben von @Timm bin ich mir nicht im klaren was Steuerschlüssel 59 (kann benutzt werden) bedeuten soll.



    Ich hoffe nicht weiter für Verwirrung gesorgt zu haben.
    Denn wie an andere Stelle schon erwähnt wurde: "das Problem stellt sich, wenn willige Helfer Tipps geben, die das Programm selbst nicht nutzen." :/ :D

  • Moin,


    aber das scheint ja das Problem zu sein - rein optisch ist die VA doch "schief" -entweder Felder 52/53 oder 84/85 ?(


    Letztere sind eben die unerwünschten Bauleistungen, deshalb ja mein Rat, zwischen 1787 ( für sonstige Leistungen) und 1786 (Bauleistungen) zu unterscheiden - 1787 dann in Feld 53 und 1786 in Feld 85..


    Der Steuerschlüssel 59 soll die "USt aus sonstigen Leistungen Drittland" darstellen, der dann die Ausgleichsbuchung zu Steuerschlüssel 49 (der entspr. VSt) ist ;-)