Wie am einfachsten die Fahrtkosten zur Uni bei Fortbildungskosten ansetzen?

  • Hallo,


    ich habe folgende Situation:
    1. Ich habe von 2002 - 2005 bereits eine Ausbildung (IHK) erfolgreich absolviert.
    2. Dann in 2009 mein Fachabi nachgeholt und
    3. Nunmehr den Bachelor sowie Master erfolgreich absolviert.


    Durch meine Situation kann ich ja die Kosten des Master-Studiums voll als Werbungskosten (Fortbildungskosten) ansetzen, damit ich auch ohne Einkünfte einen Verlustvortrag beim Finanzamt bekomme.


    Soweit ich informiert bin, kann ich die Fahrten mit dem eigenen Fahrzeug zur Uni jeweils nur EINFACH (also einfache Wegstrecke) anrechnen. Stimmt das soweit?
    Wenn ich das Ganze unter Aubildungskosten eintrage (was natürlich in meinem Fall falsch ist) kann ich die Fahrtkosten über einen Assistenten automatisch hochrechnen lassen:


    Wenn ich nun aber korrekterweise das Ganze unter Fortbildungskosten eintragen möchte, wird mir nur eine Tabelle angeboten, wo ich rein theoretisch 160 Einträge für die täglichen Fahrten machen müsste! Das kann es ja nicht ganz sein?


    Das Profil "Fahrtziel - Fahrzeug - Anzahl Fahrten - Entfernung - €/KM - Summe" würde ja die komplette Wegstrecke ansetzen (also NICHT nur EINFACH), jedoch könnte man hier die Anzahl der Fahrten eintragen:


    Wie kann ich nun am einfachsten meine Fahrten mit dem eigenen Fahrzeug zur Uni ansetzen?

  • Hi miwe4,


    das war mir schon soweit klar mit 1. Tätigkeitsstätte = Entfernungspauschale.
    Ich muss das Ganze wie in meinem Fall aber doch bei einem Vollzeitstudium unter "Fortbildungskosten" eintragen, oder? Oder kann ich das Ganze mit 0,60€ ansetzen und somit im WISO Steuerbuch die Anzahl der Fahrten in der Tabelle eintragen?

  • Oder kann ich das Ganze mit 0,60€ ansetzen ...

    Nein, weil eben "nur" mit Entfernungspauschale abziehbar, da die UNI die 1.Tätigkeitsstätte darstellt. In den Erlass hast Du geschaut?