Wie Studium richtig absetzen (diesen Monat beendet und nun in Vollzeitarbeit)

  • Guten Abend liebe Gemeinde, :)


    dieses Jahr will ich zum ersten Mal meine Steuer machen und habe mir deswegen das WISO-Steuersparbuch zugelegt.
    Ich sitze nun seit gestern Nachmittag an meiner Steuererklärung und weiß einfach nicht wie ich richitg vorgehen soll (ich habe die komplexität einer Steuererklärung selbst mit Steuersoftware wohl unterschätzt). Meine Probleme versuche ich nun für euch so einfach wie möglich darzustellen:


    Hier erstmal zu mir:


    - Studium Wirtschaftswissenschaften von 09/2012 bis 04/2017 (vorher schon eine kaufmännische Ausbildung absovliert)
    - Von 05/2016 bis 08/2016 im bezahlten Vollzeitpraktikum
    - Von 09/2017 bis 03/2017 als Werksstudent
    - Seit 04/2017 Vollzeitarbeitskraft


    Fragen:


    1) Ich habe gelesen, dass mein Studium nun per Verlustvortrag/Verlustrücktrag? nun voll absetzen kann, da es eine Fortbildung in Vollzeit war. Korrekt?


    In 2016 habe ich nur ca. 380€ Lohnsteuer bezahlt:
    2.1) Sollte ich die Einkommenssteuer dieses Jahr machen oder erst nächstes Jahr? Lohnt es sich überhaupt?
    2.1.1) Irgendwo habe ich heute auch gelesen, dass der Gesetzgeber eine Änderung mit dem Verlustvortrag durchsetzen will. Also auf jedem Fall das Studium in diesem Jahr als Werbungskosten absetzen?
    2.2) Kann ich die negative Steuer auch in die nächsten Jahre mitnehmen? Wenn ja, bis wie viele Jahre geht das?


    3.) Falls ich mein ganzes Studium nun absetzen kann/soll, wie muss ich dann in WISO vorgehen? Muss ich z.B. die Kilometer für jedes Jahr einzeln berechnen oder als Gesamt? Muss ich alle Quittungen über die Studiengebühren ab 2012 einreichen?


    4.) Wie geht das mit dem Verlustvortrag/Verlustrücktrag? Muss ich dazu etwas spezilles ausfüllen? WISO zeigt mir nur Felder an in die ich € eintragen kann?



    Tut mir leid für die vielleicht dummen Fragen, aber ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch und will nichtf falsch machen, da ich durch das Studium nun keine Ersparnisse mehr besitze und nun langsam etwas Guthaben auf meinem Konto aufbauen mag.



    Vielen Dank für jede Hilfe!!! :) :) :)


    Euer Knut







    :)

  • Ich habe bis jetzt alles nochmal eingeben und hier sind ein paar Screenshots:




    edit: Bilder entfernt[Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=8b48e1-1493500304.jpg]




    Wird so nicht mein Grundfreibetrag von 8xxx€ aufgefressen und es wäre sinnvoller auf die ca. 400€ Rückerstattung zu verzichten und meine erste Steuer erst 2018 einzureichen? Mein Bruttogehalt liegt als Absolvent gerade bei ca. 40000€

  • Hallo,


    erst einmal solltest du die Zahlen unkenntlich machen. Es geht die Allgemeinheit eigentlich nichts an (Datenschutz!).


    zum anderen solltest du hier einmal die erweiterte Suche bemühen, es gibt inzwischen dermaßen viele Beiträge zu diesem Thema, dass man eine Bibliothek damit füllen kann.


    Nur kurz:
    a) du musst für jedes Jahr eine Erklärung abgeben, wenn du irgendwelche Verluste geltend machen willst (Abschnittsbesteuerung)
    b) im ersten Studienjahr musst du den Verlustrücktrag abwählen (also explizit einen Verlustvortrag wählen, sonst wird mit dem Einkommen im Jahr vorher verrechnet)
    c) Verluste werden immer mit dem Gesamtbetrag der Einkünfte verrechnet, Sonderausgaben und aussergewöhnliche Aufwendungen sind dann gegebenenfalls nicht mehr steuerwirksam.

  • Vielen Dank!


    Macht es also keinen Unterschied, ob ich die Steuererklärung jetzt abgebe oder im nächsten Jahr? Ich muss sie ja auf jeden Fall für jedes Jahr abgeben?


    Eine Frage noch zur Abschnittsbesteuerung... brauche ich also das WISO aus jedem Jahr für meine Steuer? Oder geht das mit 2017? Oder sollte ich einfach ELSTER für die Jahre vorher benutzen?
    Vielen Dank!

  • Du hast Dir anscheinend nicht wirklich die Mühe gemacht, zu Deinen Fragen die erweiterte Forumssuche mittels geeigneter Stichwörter zu bemühen.


    https://www.buhl.de/wiso-softw…/Search/?q=Verlustvortrag
    https://www.buhl.de/wiso-softw…h/?q=Verlustr%C3%BCcktrag
    https://www.buhl.de/wiso-softw…ch/?q=Verlustfeststellung
    u.u.


    Alle, wirklich alle, Deiner hier gestellten Fragen wirst Du in den diversen Threads beantwortet finden. Du musst Dir nur halt die Mühe machen, alles Information einmal zu lesen.


    Und bitte auch nicht Sammelthreads in der hier geführten Art. Insoweit also bitte insgesamt die Forenregeln beachten.

  • ob ich die Steuererklärung jetzt abgebe oder im nächsten Jahr? Ich muss sie ja auf jeden Fall für jedes Jahr abgeben?

    Wenn du dabei die Abgabefristen einhälst, ja. Aber beachte auch: die amtliche Verlustfeststellung ist notwendig, damit die Verluste in den folgenden Jahren berücksichtigt werden können. Also würde ich nicht bis nächstes Jahr warten, aber es ist deine Entscheidung.