Google AdWords 1577/1787 oder 3123? Umsatzsteuervoranmeldung

  • Hallo ihr lieben,


    ich bin gerade an der UStVA 3. Quartal und stolpere erneut über Google Adwords.


    Laut Haufe (https://www.haufe.de/unternehm…sk_PI11444_HI7175172.html)
    - bucht man den Netto-Wert auf 4600
    - und dann die ausgerechnete Steuer 1577 an 1787, damit Vor- und Umsatzsteuer "sich aufheben".


    Im Formular der VA erscheint nun aber nur die Vorsteuer unter Ziffer 67, jedoch nicht die USt. Müsste die USt nicht unter Ziffer 85 bzw 47 auftauchen? Und dann die Umsatzsteuer erhöhen?
    Ich bin einigermaßen verwirrt. Und das beste: im letzten Quartal war das auch schon so... :S Da hatte ich hier irgendwo im Forum gelesen, dass 13b auch nur in Zeile 60 auftreten soll und nicht noch woanders, deshalb hatte ich es für richtig erachtet.


    Ich habe mich hier schon durchs Forum gelesen, dass man doch bitte 3123 (?) nutzen sollte. Dann hätte ich aber keinen Eintrag auf 4600 (den ich eigentlich gern hätte). Wäre es mit oben genanntem Konto dann 3123 an 1200 mit dem Brutto-Betrag?


    Ich lese es so und so im Netz, einige schreiben 4600 und dann Steuer extra, die anderen 3123.


    Ich hätte auch gern die VA im letzten Quartal korrigiert, das geht dann aber nur über die Jahreserklärung, oder? Bzw. über die nachträgliche Abgabe einer korrigierten VA. (http://www.roedl.de/themen/man…-jahressteuererklaerungen)


    Bitte noch einmal um Hilfe oder einen hilfreichen Link :/


    Habt Dank!
    GLG Marlen

  • Es wäre nett, wenn Du bei derartigen Fragen auch die von Dir genutzte Software nennst, da man diese dann in das jeweils zutreffende Unterforum verschieben kann, das Du anscheinend nicht gefunden hast. ;)

  • Hallo miwe und danke für deine Antwort!
    Die Frage war eher allgemeiner Natur, deswegen dachte ich, wäre sie in der Unterteilung „Buchhaltung und Steuern“ gut aufgehoben...


    Wiso steuer sparbuch macht offenbar alles richtig, ist aber „nur“ das Kontrollprogramm für unser Faktura/Buchhaltung Monkey Office (was nicht von Buhl ist).


    Ich wollte nur allgemein verifizieren, dass es inkorrekt ist, dass nur die VSt 13b aber nicht die USt im VA-Formular zu finden ist.. und mich nicht allein auf Steuer Sparbuch verlassen..


    Vielen Dank für eure Hilfe ;)


    GLG
    Marlen

  • Moin Marlen,


    na wenn Du so nett fragst ^^


    Also, wenn Dir eine ordnungsgemäße Rechnung vorliegt und D/Ihr keine Kleinunternehmer seid, müssen Umsatz- und Vorsteuer das berühmte "Nullsummenspiel" ergeben: Die USt steht in den Feldern 46/47, die Vorsteuer im Feld 67.


    Ich würde zum Kto. 3123 tendieren, aber Du kannst auch die Werbekosten nehmen; dabei muss dann (falls Dein Programm damit arbeitet) der entsprechende Steuerschlüssel verwendet werden oder Du buchst die Steuern "zu Fuss"- wobei dann natürlich dabei in den Stammdaten der Konten die richtige USt-VA- Position eingetragen sein muss ;)


    Da Du ja im laufenden Jahr korrigieren willst, würde ich das gleich machen; was " wech is, brummt nicht mehr " :D


    Liebe Grüsse
    Maulwurf

  • Hallo babuschka,


    Ja, das habe ich durch try and error tatsächlich auch herausgefunden :-) Diese Art der Buchung findet man tatsächlich auf echt vielen Seiten.


    Ich habe nun 3123 genommen. Eine befreundete Steuerberaterin, mit der ich das ausnahmsweise besprochen habe, hat gesagt Steuerkonto gegen Steuerkonto buchen geht wohl nie gut. Aus genannter Problematik, denn genau das von dir beschriebenene ist passiert, VSt in 67 aber nichts in 46/47.
    Sie sagte mir, sie hätte das „auf 4600 mit 49er Schlüssel“ gebucht oder tatsächlich auf 3123.


    Interessant ist es, dass Steuer Sparbuch mich vor Erstellung einer VA darauf hinweist, dass ich Umsätze in Z. 67 habe und diese auch Umsätze in Z. 46/47 haben müssten.
    Idiotensicher, großes Lob an WISO!


    Nicht umsonst buchen wir u.a. Zur Überprüfung doppelt:-)


    Danke nochmal an dich, dass du das nochmal aufgegriffen hast.


    Noch ein Link mit Infos zu Reverse Charge: https://www.taxpool.net/HTML/i…l?sonstige_leistungen.htm


    Ganz liebe Grüße, vielen Dank und eine erfolgreiche Restwoche!


    Marlen