Auswertungen: Domänenübergreifende Auswertungen (Konten, Dokumente, Fahrzeuge, Wohnnebenkosten, ...)

  • Auswertungen erstellen, die über mehrere Domänen (Konten, Dokumente, Fahrzeugkosten, Wohnnebenkosten, ...) möglich sind, so dass auch die Referenzen innerhalb von "Mein Geld" nutzbringend für die Weiterverarbeitung verwendet werden können. Natürlich mit entsprechender Exportfunktion nach CSV.

  • Auswertungen erstellen, die über mehrere Domänen (Konten, Dokumente, Fahrzeugkosten, Wohnnebenkosten, ...) möglich sind

    Was für Domänen? Meinst Du die verschiedenen Programmbereiche? Ich verstehe nicht recht, was Du da genau auswerten willst. :/Was willst Du an Dokumenten auswerten? Kannst Du mal ein Beispiel nennen und was das der Masse der MG-Nutzer bringen soll, die die Finanzen, d.h. die Buchungen im Überblick haben wollen?

  • Ich nutze die Anwendung MG rein privat, wobei ich einen großen Wert auf Offenheit bei Schnittstellen lege. Zugegeben dieser Vorschlag ist schlecht formuliert :-(

    Was meine ich konkret damit:


    Meine bisherige Verwaltung von Dokumenten und Finanzen basiert auf Excel mit entsprechenden Makros, einer Ablagestruktur für Dokumente in einem Filesystem, einem guten Scanner und einem Ordner für die Schriftstücke, die noch in Papier aufgehoben werden müssen.


    Von allen untersuchten Finanzprogrammen passen die Features von Mein Geld Professional am besten, bis auch die Import und Export funktionalitäten. Ich habe mit meinen Verbesserungsvorschlägen ausschließlich die Stellen im Programm adressiert, die aus meiner Sicht noch fehlen.


    Zu diesem Verbesserungsvorschlag:

    Mit Domänen meine ich die Bereiche Konten, Fahrzeuge, Nebenkosten, Dokumente, Verträge - für die eigene Berichte angefertigt werden können.

    Beispiel:

    1. Auswertung über alle Buchungen, zu denen es verbundene Dokumente gibt, mit der Darstellung der Dateinamen und Pfade der Ablage im Dateisystem.

    2. Auswertung über alle Dokumente, deren verknüpfte Buchungen einer bestimmten Kategorie zugeordnet sind.


    Die wichtigste Funktion bei allen Auswertungen ist für mich der Export in eine CSV Datei. Damit besteht dann die Möglichkeit alle weiteren Programme, wie z.B. das Steuerprogramm zu befüllen.

  • 1. Auswertung über alle Buchungen, zu denen es verbundene Dokumente gibt, mit der Darstellung der Dateinamen und Pfade der Ablage im Dateisystem.

    Ich frage mich immer noch wozu?

    Die wichtigste Funktion bei allen Auswertungen ist für mich der Export in eine CSV Datei.

    Nö, dann braucht man keine Auswertungen, sondern exportiert gleich alles.

    Damit besteht dann die Möglichkeit alle weiteren Programme, wie z.B. das Steuerprogramm zu befüllen.

    Man kann die relevanten Buchungen für die Steuererklärung direkt aus Mein Geld in das steuer:Sparbuch einlesen. Da braucht man keinen Export.

  • Nö, dann braucht man keine Auswertungen, sondern exportiert gleich alles.

    Die Funktion alles zu exportieren habe ich noch nicht gefunden :-)

    Man kann die relevanten Buchungen für die Steuererklärung direkt aus Mein Geld in das steuer:Sparbuch einlesen. Da braucht man keinen Export.

    Das ist mir schon bewusst, mein Steuerberater arbeitet mit einer anderen Software und benötigt meine Daten daher als Export.

  • Das ist mir schon bewusst, mein Steuerberater arbeitet mit einer anderen Software und benötigt meine Daten daher als Export.

    Dann exportierst Du halt aus der Buchungsliste heraus. Wobei ich persönlich der Meinung bin, daß man die Steuerberater auch mal daran gewöhnen sollte, mit den Daten zu arbeiten, die der Kunde liefert.

  • Welches FA ist denn so drauf? Es reicht die Nummer.


    Prinzipiell spricht ja nichts dagegen die Datenfelder aus den Tabellen in der CSV Formatierung zu exportieren. Ggf. nuss man sich dann einige Spalten, die nicht benötigt werden, löschen.

    Beim Import sehe ich da eher Probleme, allein schon in der Anzahl der Permutationen die über die Definition der Datenfelder möglich ist, Von den möglichen unterschiedlichen Typen der Datenfelder und den daraus möglichen Problem ganz abgesehen.

    Jeder, der mal versucht hat Textdateien (CSV) in eine SQL-DB zu importieren kennt den Spaß. Das in einem Programm wie MG universell einzubauen, halte ich für äußerst gewagt.

    Was nicht heißen soll, das es nicht interessant wäre.