Kassen-Funktion: Gutschein in Update 2018?

  • Bedeutet was?

    Nichts, war nur ne Feststellung.

    Bezüglich Designänderung haben wir in den letzten beiden Jahren schon so manche Überraschung erlebt und nicht jede war von Vorteil, was den Arbeitsablauf anbelangt. Aber es wäre ja auch langweilig sonst. :D


    Hat aber auf Deine Fragestellung jetzt nicht wirklich Einfluß.

  • Ich wollte nochmal auf das Thema Gutschein zurückkommen:

    Wie könnte man das am besten angehen?


    Also: Artikel mit der Bezeichnung z.B. "Gutschein" herstellen und entsprechenden Wert festlegen. Da ich diesen Gutschein ja verkaufen möchte, muss er ja einen "positiven Wert" haben. Beim Einlösen muss entweder die Kasse die Möglichkeit geben, damit etwas vom neu gekauften Produktwert abzuziehen (Gutscheinwert bleibt positiv) oder aber der Gutscheinwert bekommt ein negatives Vorzeichen und kann dann irgendwie verrechnet werden.


    Was von dem ist möglich?


    Wenn ich Gutscheine also als Artikel herstelle, dann könnte ich die ja auch nummerieren. Ich weiß nicht wie lange so eine Artikelherstellung dauert (wie lange wäre das?) - wenn ich dann jedesmal eine andere Nummer vergebe, dann hätte ich ja eindeutige Gutscheine. Könnte man das irgendwie intelligent automatisieren?

    • Offizieller Beitrag

    Stichworte Deiner Suche in mein Büro: Gutschriften Anzahlungen

    Da gibt es etliche Diskussionen und Abgrenzungen: Gutscheine, allerdings ohne Modul KASSE.

    Kundenguthaben wird automatisch bei Rechnungsbezahlung sogar angeboten spielerisch zu verrechnen - allerdings ohne Modul KASSE

    Wenn ich Gutscheine also als Artikel herstelle, dann könnte ich die ja auch nummerieren. Ich weiß nicht wie lange so eine Artikelherstellung dauert (wie lange wäre das?) - wenn ich dann jedesmal eine andere Nummer vergebe, dann hätte ich ja eindeutige Gutscheine. Könnte man das irgendwie intelligent automatisieren?

    Ja mit Seriennummer!

    Vielleicht ist es eine Überlegung wer, ob du nicht besser mit Rabattgutscheinen arbeitest.

  • Stichworte Deiner Suche in mein Büro: Gutschriften Anzahlungen

    Da gibt es etliche Diskussionen und Abgrenzungen: Gutscheine, allerdings ohne Modul KASSE.

    Kundenguthaben wird automatisch bei Rechnungsbezahlung sogar angeboten spielerisch zu verrechnen - allerdings ohne Modul KASSE

    OK, da frage ich mich aber wirklich warum der Hersteller hier nicht die Kasse mit dem anderen Kram verbindet und ein sicherlich nachgefragtes Feature raus macht....


    Wenn ich Gutscheine also als Artikel herstelle, dann könnte ich die ja auch nummerieren. Ich weiß nicht wie lange so eine Artikelherstellung dauert (wie lange wäre das?) - wenn ich dann jedesmal eine andere Nummer vergebe, dann hätte ich ja eindeutige Gutscheine. Könnte man das irgendwie intelligent automatisieren?

    Ja mit Seriennummer!

    Vielleicht ist es eine Überlegung wer, ob du nicht besser mit Rabattgutscheinen arbeitest.


    Ach das geht? 8|

    Wie ist diese Seriennummerfunktion in die Kasse implementiert? Wo muss ich da suchen? Ich schaue mir das dann mal genauer an.

    Was genau meinst Du mit "Rabattgutschein"? EInen prozentualen Abzug?

  • Was genau meinst Du mit "Rabattgutschein"? EInen prozentualen Abzug?

    Genau. Kunde legt Rabattgutschein vor und du ziehst das an der Kasse ab.

    Also nix mit Geldmitteltausch oder Kundenguthaben. :)

    Hmmm.... zwei Nachteile:

    - Viel leichter zu fälschen als ein ins System integrierter Gutschein (mit überprüfbarer Gutscheinnummer)

    - Nicht so elegant


    Zwar hatte ich mir überlegt durchaus Aktionen außerhalb "des Systems" zu machen (z.B. Stempelkarten), aber mir geht es auch um die leichte und schnelle Bedienbarkeit.


    Der Grund für das System mit Kundenguthabenkonto und Karte ist ja, dass ich schneller und sicherer den Verkaufsprozess abwickeln möchte (Kunde kauft Kaffee und zahlt mit seiner Chip/Barcode/RFID/Wasweißich-Karte- und fertig). Offenbar sieht Deltra/Buhl aber keinen Bedarf, sowas zu entwickeln. Auch das Zusammenspiel der WaWi mit meinem favorisierten Shop Gambio GX3 scheint nicht gerade optimal zu sein.


    Mein Grund jetzt doch noch die Möglichkeiten mit MB auszuloten ist einmal der rel günstige Preis, der sich im für mich entscheidenden P/L-Verhältnis aber wieder schnell relativieren kann. Dann ist MB rel. verbreitet und hat wenigstens eine GoBD Zertifizierung, was immer die wert ist. Wie an anderer Stelle schon jemand schrieb ist das in Bezug auf Normenkonformität eine gewisse Sicherheit, die weniger verbreitete Systeme so nicht haben können.


    Funktionell sicherer ist man dann mit vollintegrierten Systemen wie Odoo oder SAP Business One bzw. Kassensystemen wie Vectron. Die können sowas. Aber noch habe ich nicht aufgegeben :)