Rabatt auf Artikel

  • Hallo Zusammen,

    ich würde gerne eine Rechnung mit mehreren Positionen schreiben und dem Kunden auf eine davon einen Rabatt von x % gewähren.

    Es handelt sich nicht um eine feste Menganrabattstaffel, die man gleich beim Artikel hinterlegen könnte.

    Der Artikel ist rabattfähig, aber ich kann leider keinen Rabatt in der Rechnung eingeben.


    Wie kann ich das doch tun, damit auf der Rechnung die x % und auch der Betrag ausgewiesen werden?


    Für Eure Hilfe danke ich Euch schon einmal sehr.

  • Hallo Manuel,

    vielen Dank für Deinen Hinweis.

    Jetzt habe ich dem Kunden eine Rabattfähigkeit gegeben (Haken gesetzt), aber die Rabattklasse offen gelassen.

    Ich möchte einen Mengenrabatt geben, der jedoch auch unterschiedlich gehandhabt wird.

    So bekommt nicht jeder Kunde automatisch bei einer bestimmten Menge den gleichen Mengenrabatt.


    Ich möchte jetzt gerne eine flexible Möglichkeit für die Rabattvergabe nutzen können.

    Im Auftragsfenster gibt es beim Artikel eine Spalte Rabatt und weiter unten links.


    Wie könnte ich denn meine Rabatte gestalten?


    Für Hilfe danke ich schon jetzt sehr.

  • Moin,

    Wenn Du beim Kunden und beim Artikel das Rabattkennzeichen gesetzt hast, ohne fixe Rabatte einzutragen, kannst Du bei der Vorgangserfassung nach Belieben Rabatte eintragen - sofern diese nicht einen eventuell hinterlegten Mindestpreis unterschreiten.

    Also solltest Du jetzt eigentlich alles haben, was Du brauchst?

  • Ah... äh... sorry.

    Du hast dem Kunden und/oder dem Artikel das Rabattkennzeichen gegeben, als der Vorgang schon bestand? Dann mach bitte mal folgendes:

    1. Ändere die Adressnummer auf irgendeinen anderen Kunden - und wieder zurück.

    2. Lösche den Artikel - und erfasse ihn neu.


    Hintergrund: Kennzeichen, die Du bei Adressen oder Artikeln änderst, während hierfür schon ein Vorgang besteht, aktualisieren NICHT den Vorgang.

  • Hallo zusammen, da ich das Problem auch immer wieder habe und nicht so recht verstehe, warum das so ist... gerade hatte ich gesehen, dass ein Preis nicht passte, während ich die Rechnung schrieb, also habe ich den händisch direkt in der Rechnung geändert, woraufhin der eine geänderte Artikel keinen Rabatt mehr annahm, egal, was ich machte, der Kunde bekam auf diesen Artikel keinen Rabatt mehr. Erst das Löschen des Kundendatensatzes und die Neuanlage löste das Problem. Es war zum Glück ein Neukunde, bei dem es dann letztendlich so gemacht werden konnte. Bei einem Bestandskunden hätte das nicht mehr funktioniert.


    Irgendwo muss also in den Kundendaten der Artikel vom Rabatt ausgeschlossen sein, und das müßte man doch irgendwie löschen können. Bei einem Bestandskunden hätte ich diesen Weg so nicht gehen können.

  • Das passiert immer dann, wenn man im Kundendaten-Stammblatt unter dem Reiter "Artikelvorgabe" diesen Artikel mit einem abweichenden Preis hinterlegt hat. Der ist dann für eine Rabatt-Eintragung bei diesem Kunden blockiert.


    Ursache dafür ist meistens:

    Eine händische Preisänderung des Standard-Preises im Formular in Verbindung mit einer unwillkürlichen Bestätigung des PopUp-Fensters

    "Möchten Sie den aktuellen Einzelpreis netto X,xx EUR als abweichenden Preis bei nachfolgender Adresse hinterlegen?"

    mit JA.


    Natürlich kann man sowas auch aus gutem Grund und mit voller Absicht tun und es dann auch wieder gepflegt vergessen -- bis zur nächsten Buchung, in der man dann doch wieder einen Rabatt vergeben will...


    Lösung in beiden Fällen:

    Löschung der Eintragung beim entsprechenden Kunden unter dem Reiter "Artikelvorgabe".


    LG