Verlustabzug/Spendenvortrag (Mantelbogen Zeile 95) lässt sich nicht eintragen

  • Hallo,

    ich benutze schon seit Jahren das WISO Sparbuch (bin durchaus vertraut mit dem Programm) und sollte nun zum 1. mal einen Verlustabzug nach 2016 vornehmen. Unter "Sonstige Angaben" - "Verlustrücktrag" taucht mir hier allerdings nur v. 2018 in 2017 und nicht 2016 auf und wenn ich nun hier den Verlust eintrage, taucht er mir weder im Mantelbogen in Zeile 95 noch im Elster Formular auf.

    Habe ich etwas übersehen bzw. falsch gemacht? Kann mir hierbei jemand helfen?


    Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

    LG Tanja

  • Bist du in der Erklärung für 2017, hast einen Verlust und willst diesen mit dem Vorjahr verrechnen?


    Ich habe eben in einer Testerkärung einen Verlust erzeugt - jetzt wird mir unter Sonstige Angaben - Verlustrücktrag in der zweiten Rubrik "Begrenzung des Verlustrücktrag nach 2016" der volle Betrag angezeigt. Da musste ich nichts eingeben.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo,

    ja genau ich bin an der Erklärung für 2017 und habe hier Verluste welche ich in 2016 Rücktragen möchte.....hieraus ergibt sich nochmals eine Steuerrückerstattung aus 2016 ;-)


    Hmm, dann muss ich nochmals alles nachschauen wo bei mir der Eintragungsfehler liegt.

    In Anlage S erscheint mir mein Verlust als "- " Einnahme und auch bei EÜR habe ich alles korrekt erfasst....aber übernommen wurde mir da nichts in Verlustrücktrag ....puh.


    Aber vielen lieben Dank schon einmal, ich schau nochmals nach


    Lg Tanja

  • Programmversion ist anscheinend aktuell

    Nö, seit heute die 25.7 bzw. 27.6. ;)

    ch habe eben in einer Testerkärung einen Verlust erzeugt - jetzt wird mir unter Sonstige Angaben - Verlustrücktrag in der zweiten Rubrik "Begrenzung des Verlustrücktrag nach 2016" der volle Betrag angezeigt. Da musste ich nichts eingeben.

    Kann ich so bestätigen.

  • Unter "Sonstige Angaben" - "Verlustrücktrag" taucht mir hier allerdings nur v. 2018 in 2017 und nicht 2016 auf und wenn ich nun hier den Verlust eintrage, taucht er mir weder im Mantelbogen in Zeile 95 noch im Elster Formular auf.

    Habe ich etwas übersehen bzw. falsch gemacht? Kann mir hierbei jemand helfen?

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier aneinander vorbei geredet wird. Was möchtest Du genau in welcher Programmversion warum machen?


    Der Hinweis auf einen gewünschten Rücktrags eines negativen G.d.E. i.S.d. § 10d EStG ist ja der Grundsatz und sollte programmgesteuert eingetragen werden (siehe auch nesciens und Billy). Manuell musst Du nur eingreifen, wenn Du diesen Verlustrücktrag betragsmäßig weiter begrenzen möchtest (weil z.B. keine volle Auswirkung im Vorjahr oder Folgejahr günstiger).

  • Unter "Sonstige Angaben" - "Verlustrücktrag" taucht mir hier allerdings nur v. 2018 in 2017 und nicht 2016 auf und wenn ich nun hier den Verlust eintrage, taucht er mir weder im Mantelbogen in Zeile 95 noch im Elster Formular auf.

    Habe ich etwas übersehen bzw. falsch gemacht? Kann mir hierbei jemand helfen?

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier aneinander vorbei geredet wird. Was möchtest Du genau in welcher Programmversion warum machen?


    Der Hinweis auf einen gewünschten Rücktrags eines negativen G.d.E. i.S.d. § 10d EStG ist ja der Grundsatz und sollte programmgesteuert eingetragen werden (siehe auch nesciens und Billy). Manuell musst Du nur eingreifen, wenn Du diesen Verlustrücktrag betragsmäßig weiter begrenzen möchtest (weil z.B. keine volle Auswirkung im Vorjahr oder Folgejahr günstiger).

    Guten morgen Miwe4,


    also im Moment bearbeite ich meine Steuererklärung mit der WISO Software 2018 für 2017 (habe auch die früheren Versionen). Da ich mich seit Ende 2016 in einer Zweitausbildung ( freiberufliche Tätigkeit im Sinne des § 18 EStG also keine gewerbliche Tätigkeit) befinde kann ich lt. FA einen Verlustrücktrag nach 2016 mit meinen gesamten Ausgaben aus 2017 tätigen (Einnahmen hatte ich letztes Jahr keine). Hierzu wurde mir bei einem Gespräch vom FA erzählt, dass ich diesen Betrag im Mantelbogen Zeile 95 eintragen muss damit dieser mit der Steuer aus 2016 angerechnet/verrechnet werden kann.....würde also nochmals eine Rückerstattung bekommen.


    Ich bin hier nun absoluter Neuling was die Erfassung mit "freiberuflicher Tätigkeit" angeht. Lt. FA fehlt eben nur dieser Verlustrücktrag (alles anderen wäre korrekt (Anlage S u EÜR) - hatte Ausdruck zum Beratungsgespräch dabei) und den bekomme ich irgendwie nicht erfasst :-(.


    Wie gesagt, vielleicht habe ich irgendwo etwas falsch erfasst oder verstehe etwas nicht da hier vom Programm nicht automatisch dieser Verlust eingetragen worden ist.


    Wenn Du/ihr mir hierbei nochmals helfen könnte, wäre ich sehr dankbar....bin langsam am verzweifeln.


    Ganz liebe Grüße

    Tanja

  • In Zeile 95 muss doch nur ein Betrag größer Null stehen, wenn du den Verlustrücktrag nach 2016 beschränken willst! Dann trag dort den gesamten errechneten Fehlbetrag ein (unter "der Rücktrag nach 2016 soll begrenzt werden")

  • Hallo babuschka,

    vielen Dank für Deine Antwort. Aber bei mir taucht das nicht so in der Maske auf ich habe mal einen Screenshot gemacht wie meine Eingabemaske hier aussieht ......wie gesagt, vielleicht habe ich doch irgendwo etwas vergessen - Betrag habe ich hier wieder heraus gelöscht (hatte den gesamten Betrag auch vor einzutragen)


    Lg Tanja.

  • Screens bitte mit der Forensoftware hier sichtbar einbinden.


    Was willst Du bei Verlustrücktrag aus 2018 nach 2017 eintragen, wenn es um einen Verlustrücktrag aus 2017 nach 2016 geht bzw. den dafür erforderlichen Antrag? ?(


    Du musst für Deine freiberuflichen Einkünfte eine EÜR erstellen und die Anlage S ausfüllen. Sagen wir eigentlich schon die ganze Zeit. Und dann sieht es bei negativem Gesamtbetrag der Einkünfte (G.d.E.) anschließend so aus:



  • Hallo ihr lieben,

    nochmals vielen lieben Dank für Eure Rückmeldungen. Lieber miwe4.....genau da liegt der Hund begraben. Ich will ja nicht 2018 in 2017, das ist mir durchaus klar (das zeigt mir aber lfd. das Fenster an)......bei mir gibt es keine andere Möglichkeit das einzutragen. Anlage S und EÜR habe ich ja ausgefüllt wie schon oben erwähnt. Ich habe bei dem Programm nicht Möglichkeit, dass ich das in 2016 rücktragen kann. Und so wie du es im Screenshoot darstellen tust, erscheint es mir auch nicht (kein Haken "Erklärung zur Festellung....." auf dem Mantelbogen ;(


    Auch bei dem Versuch über das Formular (mantelbogen zeile 95) auf die Eingabemaske zu springen komm ich dahin wo ich den Screenshoot gemacht hatte.

    Wo hab ich denn nun den Fehler?


    Liebe Grüße

    Tanja

  • Wo hab ich denn nun den Fehler?

    Ohne bereinigte Screens, aus denen man erkennen kann, wo Du Deine Einnahmen und/oder Ausgaben zur freiberuflichen Tätigkeit eingetragen hat, kann man nur raten. Ist wirklich etwas mühsam. Mach es uns doch nicht so schwer.


    Anlage S und EÜR habe ich ja ausgefüllt wie schon oben erwähnt.

    Dann kann sich aus dem Ergebnis der Anlage S aber kein Verlust ergeben bzw. der Gesamtbetrag der Einkünfte i.S.d. § 10d EStG ist nicht negativ.


    Wie gesagt, wenn Du die vereinfachte EÜR des ESt-Moduls genutzt hast und daraus eben die Anlagen S und EÜR erstellt worden sind, dann macht das Programm die von mir dargestellten Kreuzchen auf der Seite 1 des Mantelbogens automatisch und ohne weiteren Antrag wird seitens des FA auch vorrangig der höchstmögliche Verlustrücktrag durchgeführt (§ 10d Absatz 1 Satz 2 EStG). Ein weiterer Eintrag in Zeile 95 des Mantelbogens ist dazu nicht erforderlich. Einen Betrag musst Du in Zeile 95 erst eintragen, wenn Du eben nicht den maximal möglichen Betrag zurücktragen lassen möchtest.

  • Mit dem Programmupdate vom heutigen Tag hat Buhl da eine Änderung in der Programmmaske eingearbeitet, die das von mir Gesagte auch noch besser verdeutlicht und für steuerliche Laien eindeutiger macht:



    (Beispiel bei 1.700€ negativem G.d.E. im laufenden Veranlagungszeitraum)