Lohn: Automatische Prüfung Lohnkonto => Es werden Korrekturabrechnungen erstellt nach update auf build 6021 - ohne erkennbaren Grund?

  • Hallo ans Forum,


    ich habe bei den vergangenen Lohnabrechnungen September, August, Juli 2018 etc. stets die automatische Lohnkontoprüfung durchlaufen lassen, es gab dabei allerdings keine Änderungen.


    Heute wurde das update auf build 6021 durchgeführt, die automatische Lohnprüfung initialisiert und - zack - gibt es für Januar, Februar und März 2018 wie von Geisterhand automatisch Korrekturabrechnungen für diese Monate. Zunächst mal ist das kein Problem, wird sich wohl etwas geändert haben, dachte ich. Nach dem Sichten des Lohnkontos konnte ich jedoch keinerlei Abweichung vom korrigierten jeweiligen Vormonat erkennen. Alle Werte sind gleich. In der Darstellung habe ich alle Haken gesetzt, sodass Änderungen farblich angezeigt werden müssten.


    Im Protokoll finden sich folgende Hinweise:

    Firmendatenprüfung = Es konnten keine Problemsachlagen festgestellt werden

    Betriebsstättenprüfung = Es konnten keine Problemsachlagen festgestellt werden

    Lohnartenprüfung = Es konnten keine Problemsachlagen festgestellt werden

    Einzugsstellenprüfung = Es konnten keine Problemsachlagen festgestellt werden

    Mitarbeiter XY aus XY = [ Klicken Sie hier, um den Datensatz zu öffnen ]

    Die Mitarbeiterprüfung hat nachfolgende Sachlagen festgestellt:

    Abrechnung Januar´2018 (1. - 31.1.2018) [ Klicken Sie hier, um den Datensatz anzuzeigen ]:

    Die Vorgaben zu dieser Abrechnung wurden nachträglich geändert. Dadurch wurde diese Abrechnung vollautomatisch abgerechnet und korrigiert.Prüfen Sie die Korrektur!

    Abrechnung Februar´2018 (1. - 28.2.2018) [ Klicken Sie hier, um den Datensatz anzuzeigen ]:

    Die Vorgaben zu dieser Abrechnung wurden nachträglich geändert. Dadurch wurde diese Abrechnung vollautomatisch abgerechnet und korrigiert.Prüfen Sie die Korrektur!

    Abrechnung März´2018 (1. - 31.3.2018) [ Klicken Sie hier, um den Datensatz anzuzeigen ]:

    Die Vorgaben zu dieser Abrechnung wurden nachträglich geändert. Dadurch wurde diese Abrechnung vollautomatisch abgerechnet und korrigiert.Prüfen Sie die Korrektur!


    In den Mitarbeiterstammdaten unter Lohn-Abrechnungsdaten findet sich unter Grundlagen der Abrechnung / Abrechnungsvorgaben die letzte Änderung am 1.1.2018, im Lohnkonto ist die Zeile Korrekturen leer, d.h. die Änderungsabrechnungen zeigen keine Änderungen an. Ich finde einfach nicht heraus, was der Grund für die Korrekturabrechnungen Jan-März ist. Es hatte sich von meiner Anwenderseite keine Änderung im Mitarbeiterdatensatz ergeben.


    Bin ratlos, insbesondere ob ich aktuell eine ordentliche Lohnabrechnung für den Monat erstellen kann.


    Würde mich über Hilfe/Tips/Ratschläge sehr freuen.


    VG

    zuckerschnecke




  • Hallo,

    ich wollte den Oktober abschließen und jede Abrechnung seit Januar 2017 ist jetzt rot markiert, Monatsabschluß ist nicht möglich. Ich bin auch ratlos, werde wieder mal den Support kontaktieren müssen.

    Wahrscheinlich sind das schon wieder die Vorboten auf den Jahreswechsel.

    Gruß,

    Martina

    Viele Grüße,

    MB665


    Ingenieur- und Sachverständigenbüro, weltweit tätig

    www.mb-extrusion.com

    Unternehmer Mittelstand mit 3 Einzelarbeitsplätzen, Synchronisation via Tresorit - damit ich auch unterwegs immer mit den aktuellen Daten arbeiten kann

    WISO Mein Geld Professional

    WISO Steuer-Sparbuch

  • Moin,


    MB665 : hast Du eine Lösung vom Support bekommen? Habe nämlich exakt das gleiche Problem. Hängt mit den GTS zusammen, ovwohl die korrekt hinterlegt sind.


    Es ist doch immer wieder unglaublich. Da wird ein neues Update zur Verfügung gestellt - neue Bildchen sind kreiert, aber was funktionieren sollte, wird immer wieder verschlimmbessert. X(


    LG Chris


    Ich komme beim Support nicht durch - immer besetzt!

  • Danke Chris,


    das hat bei mir auch funktioniert und alle alten Abrechnungen waren korrekt.

    Ich hoffe, dass dies nicht der Auftakt für neue Probleme mit dem Lohn ist.

    LG Martina

    Viele Grüße,

    MB665


    Ingenieur- und Sachverständigenbüro, weltweit tätig

    www.mb-extrusion.com

    Unternehmer Mittelstand mit 3 Einzelarbeitsplätzen, Synchronisation via Tresorit - damit ich auch unterwegs immer mit den aktuellen Daten arbeiten kann

    WISO Mein Geld Professional

    WISO Steuer-Sparbuch

  • Hallo,


    soweit ich das sehen kann, werden hier in diesem Thema gleich zwei verschiedene Probleme angesprochen.

    Das ursprüngliche Thema von zuckerschnecke lautet doch:

    Lohn: Automatische Prüfung Lohnkonto => Es werden Korrekturabrechnungen erstellt nach update auf build 6021 - ohne erkennbaren Grund?


    Aus meiner Sicht ist das noch nicht gelöst. Ich habe genau das gleiche Problem. Bei mir traten auch nach dem ersten durchgeführten Monatswechsel nach dem Update 19.0.6009 die gleichen merkwürdigen Korrekturabrechnungen auf, ohne dass ich irgendwelche Daten der alten Monate geändert habe. Bei mir wurden allerdings die Abrechnungen Januar bis August "automatisch vom Programm" korrigiert.


    zuckerschnecke Ist dir mittlerweile bekannt, weshalb es die rückwirkenden Korrekturen gab?


    Hat jemand anderes einen hilfreichen Hinweis dazu?


    Gruß

    Bine

  • Hallo Bine2007,


    schön, dass jemand gemerkt hat, dass mein thread mit einem anderen Thema "gekapert" worden ist. Ich habe ja nichts dagegen, dass lebhaft diskutiert wird, aber damit wird es leider schnell unübersichtlich.


    Meine unklaren Korrekturabrechnungen sind natürlich nicht das selbe wie die rot markierten Lohnabrechnungen von MB665 oder chris808 . Bis jetzt habe ich keine befriedigende Lösung gefunden, der support "bemüht" sich, eine Antwort steht noch aus.


    Steht bei Dir in den Protokollen etwas über die Abrechnungsänderungen?


    Gruß

    zuckerschnecke


    P.S. Franco Berg fehlt an allen Ecken und Enden in diesem Forum...;(

  • Moin!


    Durch das neue Update wurden scheinbar bei vielen die GTS oder BGs autmatisch geändert. Weil die Gültigkeit dieser ja bis Anfang des Jahres (oder bei manchen bis Anfng 2017) zurückgeht, hat die "automatische Korrektur" diese leider zugeordnet. Auch wenn alle Haken gesetzt und scheinbar nichts geändert wurde (und auch nicht zu sehen ist, wenn man in die Mitarbeiter und die Abrechnungsvorgaben reingeht), ist das doch irgendwie im Hintergrund passiert.

    Genau diesen Sachstand hatte ich auch - und den Abschluss Oktober angestossen. Danach sah es etwas röter aus in meiner Übersicht und ich musste händisch ran wie beschrieben.


    Würde mich interessieren, ob bei Dir der Oktoberabschluss problemlos durchgelaufen ist.


    LG Chris

  • Hallo,


    der Monatsabschluss Oktober (der erste durchgeführte Abschluss nach dem Update 19.0.6009) ging bei mir normal durch. Allerdings habe ich eben nach diesem Update und Monatsabschluss für alle Mitarbeiter von Januar 2018 bis August 2018 Abrechnungskorrekturen erhalten, die nicht von mir angestoßen wurden. Ich habe auch keine Stamm- oder Abrechnungsdaten geändert.


    Wenn es irgendwie mit der Gültigkeit der Gefahrtarifstellen oder allg. den Stammdaten der Berufsgenossenschaften zu tun haben soll, dann erwarte ich mir vom Programm einen Hinweis und keine automatischen Korrekturen, aus denen keine Änderungen nachzuvollziehen sind. Die Gefahrtarife unserer BG sind tatsächlich alle doppelt in Parameter/Abrechnung/Berufsgenossenschaften im Reiter Gefahrtarife der akktuellen BG enthalten - einmal mit der Gültigkeit 2012-2017 und ein anderes Mal mit der Gültigkeit 2018-2023. Allerdings kann ich nicht sagen/feststellen, wann diese Gültigkeiten angelegt oder geändert wurden. Das sind offensichtlich automatische Vorgaben.


    In den Protokollen steht bei mir nichts über die Abrechnungsänderungen. Außerdem steht dort in den Protokollen zur 'Prüfung der Stammdaten vor dem Bereitstellen der Daten' zur Betriebsstätten-, Lohnarten- und Einzugsstellenprüfung, dass keine Problemsachlagen festgestellt werden konnten.


    Ich habe jetzt diese aus meiner Sicht unnötigen Korrekturabrechnungen und kenne nicht den Grund für deren Existenz. Weg bekommt man diese ja offensichtlich auch nicht mehr. Oder kennt jemand eine Vorgehensweise dazu?


    zuckerschnecke Hast du mittlerweile eine Lösung oder eine plausible Erklärung erhalten?


    Ja, Franco Berg fehlt im Forum absolut.


    Viele Grüße

    Bine

  • Hallo Bine2007,

    ich habe mehrere support-MA anfragen müssen, die Problematik ist offenbar unbekannt, sodass ich eine Datensicherung eingesendet habe. Letzter Stand der Analyse:

    "Die Änderung wurde durch die Änderung der Landnummer innerhalb des Programms ausgelöst. Hinsichtlich der Landnummern hat es eine grundsätzliche Änderung gegeben, welche unbedingt im letzten Update umzusetzen war. Eine Änderung der Werte hat sich nicht ergeben, somit können Sie dahingehend unbesorgt sein. Sie haben jederzeit die Möglichkeit das Änderungsprotokoll einzusehen. Dieses finden Sie im Mitarbeiter im reiter "Lohn-Abrechnungsdaten" über den Punkt "Datei>Änderungsprotokoll"."


    Angefügt als Anhang war ein screenshot, der zeigen soll, wie in meinem Datenbestand angeblich ein Änderungsvermerk im Protokoll der Abrechnungsvorgaben steht. Dieser Eintrag befindet sich nicht in meinem Datenbestand, daher habe ich erneut beim support nachgefragt und gebeten, den SV erneut zu prüfen und mitzuteilen, welcher geänderte Parameter zu den Abrechnunsänderungen geführt hat. Als Antwort erhielt ich eine ziemlich unverschämte E-Mail, mit dem folgenden Inhalt:


    "Gerne bestätigen wir Ihnen erneut, dass diese Änderung wie dem zuvor einzusehenden Screenshot zu sehen durch die Änderung der Landnummer erforderlich war. Dies betrifft alle Kunden und ist immer der gleiche Vorgang. Da es keine Änderung der Werte gegeben hat ist eine weitere Prüfung an dieser Stelle nicht erforderlich und wird zu keinem anderen Ergebnis führen. Sehr gerne versichern wir Ihnen hiermit erneut und letztmalig, dass alles in bester Ordnung ist und es keinerlei weiteren Prüfungen bedarf."


    Diese Antwort ist natürlich unbefriedigend. Daher habe ich erneut einen MA angerufen, der mir im Zuge einer Aufschaltung zeigen wollte, wo der ominöse Eintrag im Protokoll bezgl. "Landnummern-Änderung" zu finden ist. Er konnte natürlich nichts finden und musste resigniert auf eine weitere erforderliche Prüfung durch das Buhl-Labor verweisen. Und jetzt kommt der Knaller: Nachdem ich im Programm eine ganze Weile nach dem Feld "Landnummer" gesucht habe, und später nochmals die Protokolle durchgesehen habe, wurde urplötzlich ein Eintrag erzeugt mit der onimösen "Landnummer-Änderung". Der Zeitstempel zeigt, dass dies lange nach dem Aufschalten des support-MA erfolgt ist und ohne, dass im Programm selbst Änderungen durch mich vorgenommen worden sind. Er war plötzlich einfach da und weicht mit dem Zeitstempel vom screenshot der Buhl-E-Mail ab.


    Mit den Erfahrungen im EDV-Bereich, die ich habe, würde ich den beschriebenen Vorgang als Fehlfunktion des Programms bezeichnen. Die erzeugten Abrechnungsänderungen sind immer noch unklar. Die unkontrollierte Verselbständigung des Programms ist wenig vertrauenserweckend und lässt mich nach rund 15 Jahren Nutzung daran zweifeln, ob eine Fortführung der Kundenbeziehung noch sinnvoll ist. Normalerweise plaudere ich im Forum nicht aus dem Nähkästchen, aber wenn man ein update einspielt und plötzlich unklares Programmverhalten auffällt, erwarte ich nicht, vom Buhl-support offensichtlich genervt mit einer unverschämten E-Mail abgebügelt zu werden.


    Also Bine2007, ich hoffe wir werden noch den Grund für die Abrechnungsänderungen erfahren. Das Feld "Landnummer" habe ich in den Stammdaten bis jetzt nicht gefunden, weisst Du wo das zu finden ist? Die Programmhilfe kennt den Begriff jedenfalls nicht. Ich habe ein ganz mieses Gefühl, wenn ein Programm sich so verhält wie beschrieben. Damit wird Lohnabrechnung und andere Programmfunktionen zur Lotterie...


    VG

    zuckerschnecke


    P.S.: Ich "freue" mich schon auf das neue Jahresupdate 2019...

  • Hallo zuckerschnecke,


    ich danke dir für deinen sehr ausführlichen und offenen Beitrag. Er vermittelt das Gefühl, nicht so alleine mit den immer wieder auftretenden Problemen dazustehen. Die "automatischen" still und heimlich vom Programm veranlassten Korrekturen gab es auch schon in der Vergangenheit. Bisher konnte ich nie etwas zum Grund in Erfahrung bringen.


    Wie kann die Problematik beim Support unbekannt sein, wenn die Änderung durch die zwingende Änderung der Landnummer nötig war und davon alle Kunden betroffen sind? Das ist widersprüchlich. Soll das heißen, alle Kunden haben plötzlich Korrekturen alter Abrechnungen? Und die Kunden können das alle nachvollziehen - außer du (und ich)? Welche Landnummer steht denn bei dir im Protokoll bzw. in den Protokollen?
    Und komisch finde ich auch, dass du Abrechnungs-Korrekturen für Jan-März hast und ich Jan-Aug. Auch das passt nicht logisch zur Änderung einer Landnummer.


    Ich glaube auch immer noch nicht, dass es etwas mit der Landnummer zu tun hat, denn als bei mir das Problem auftrat, hatte ich mich zuerst an den Telefonsupport gewendet. Die freundliche Dame hat mit mir auch in dem besagten Protokoll in den Stammdaten Mitarbeiter Lohn-Abrechnungsdaten nachgeschaut. Da gab es keinen Eintrag zur Landnummer. Nachdem ich vorhin deinen Beitrag gelesen hatte, habe ich nochmal dort nachgeschaut bei allen Mitarbeitern. Nur bei einem MA findet sich der Eintrag 'alter Wert -1' und 'neuer Wert 276'. Die anderen MA weisen aber trotzdem Abrechnungskorrekturen von Januar bis August auf, obwohl diese keine Eintragungen zur Landnummernänderung im mitarbeiterbezogenen Änderungsprotokoll haben.


    Das Feld Landnummer konnte ich so direkt im Programm auch nicht finden. Da es ja offensichtlich mit MA-Stammdaten zu tun haben soll, könnte ich mir vorstellen, dass vielleicht in der Registerkarte Adresse dem Land Deutschland im Hintergrund die Ländernummer zugeordnet ist. Aber warum sollte die sich von 1 (bzw. -1) auf 276 ändern? Oder auf dem Register Familie/Urlaub/Land gibt es zum Geburtsland in der Auswahlliste für einige Länder Nummern. Deutschland hat dort aber 000 und die 276 gehört zu Sudan. Das wird es dann wohl auch nicht sein.


    Ich reichte damals auch noch auf Empfehlung der Dame vom Telefonsupport eine Supportanfrage per Email ein, da sie mir nicht weiterhelfen konnte. Ich erhielt als Antwort den Tipp, wie ich mir in der Erfassung/Start über Menüpunkt 'Weitere' die Änderungen im Lohnkonto anzeigen lassen könne und das auch noch farblich markiert. Das war natürlich mitnichten zielführend, denn darauf war meine Anfrage nicht ausgerichtet und das hatte ich mir vorher schon angesehen, um sicher zu gehen, dass nicht ich irgendwelche Änderungen versehentlich vorgenommen hatte.


    Deine Ausführungen zum unklaren Programmverhalten und zur unkontrollierten Verselbständigung des Programms teile ich voll und ganz. Bitte lass mich Programmalternativen aus deiner Sicht wissen. Lotterie ist nicht mein Ding...


    Vielleicht gibt es aber in Kürze doch noch eine Lösung oder wenigstens eine plausible Erklärung für den Sachverhalt.


    Viele Grüße

    Bine