Falsches Finanzamt

  • Hallo,


    hat jemand eine Idee? Das Programm will mich immer wieder ans falsche Finanzamt schicken.


    Zugegeben, es ist kompliziert hier in Frankfurt: Finanzamt I ist für Personen mit dem Anfangsbuchstaben P bis Z zuständig, Finanzamt II für die Buchstaben A bis G. Finanazmant III ist nicht für Privatpersonen zuständig, sondern für Körperschaften mit den Buchstaben A bis M. Finanzamt IV ist für Privatpersonen mit den Buchstaben H bis O zuständig und Finanzamt V für Körperschaften N bis Z.


    Da ich eine Privatperson bin und mein Nachname mit L beginnt, ist das Finanzamt IV zuständig - und zwar seit vielen Jahren schon. Wiso will meine Steuererklärung aber immer ans Finanzamt II schicken. Wenn ich das händisch korrigiere, bekomme ich bei der Plausibilitätsprüfung eine Meldung.


    Kann ich das irgendwo abstellen und dauerhaft korrigieren? Also auch für die künftigen Steuererklärungen in den Folgejahren? Ich schlage mich damit jedes Jahr erneut rum und bin echt genervt.


    Schöne Grüße

    Zitronenelch

  • Da ich eine Privatperson bin und mein Nachname mit L beginnt, ist das Finanzamt IV zuständig - und zwar seit vielen Jahren schon. Wiso will meine Steuererklärung aber immer ans Finanzamt II schicken. Wenn ich das händisch korrigiere, bekomme ich bei der Plausibilitätsprüfung eine Meldung.

    Und welche Meldung? Ein bereinigter Screens wäre da dienlich.

  • Ich schlage mich damit jedes Jahr erneut rum und bin echt genervt.

    Und warum hast Du das Problem nicht mal dem Support mitgeteilt, wenn das schon seit Jahren der Fall ist?

    Und welche Meldung?

    Kann doch bloß die sein:



    Frage mich, was daran so schwierig sein soll, das dann zu ignorieren? :/

  • Es geht nicht darum, die Meldung zu ignorieren. Sondern darum, dass ich bei jeder einzelnen Steuererklärung immer wieder händisch korrigieren muss. Ich hatte es einmal vergessen, der unterschriebene Ausdruck wurde ans falsche Finanzamt geschickt und nach zwei Wochen wurde ich vom Finanzamt angeschrieben, dass sie es an das richtige Finanzamt weitergeleitet hätten und ich mich bitte künftig an das Finanzamt IV wenden solle. Ich würde das gerne so als Standard hinterlegen, dass das für mich zuständige Finanzamt automatisch übernommen wird, jedes Jahr. Geht das irgendwo? Meine Adresse zum Beispiel muss ich ja schließlich auch nicht jedesmal korrigieren. Da klappt die Übernahme.

  • Es geht nicht darum, die Meldung zu ignorieren. Sondern darum, dass ich bei jeder einzelnen Steuererklärung immer wieder händisch korrigieren muss.

    Wir können nichts daran ändern und Buhl ist sicherlich an die Daten gebunden, die Ihnen die Finanzbehörden zur Verfügung stellen. Und jede Jahresversion prüft die Angaben nun einmal auf Schlüssigkeit.


    Deshalb:

    Ich schlage mich damit jedes Jahr erneut rum und bin echt genervt.

    Und warum hast Du das Problem nicht mal dem Support mitgeteilt, wenn das schon seit Jahren der Fall ist?

  • Ich würde das gerne so als Standard hinterlegen, dass das für mich zuständige Finanzamt automatisch übernommen wird, jedes Jahr. Geht das irgendwo? Meine Adresse zum Beispiel muss ich ja schließlich auch nicht jedesmal korrigieren. Da klappt die Übernahme.

    Also ich habe jetzt mal einfach diese Zuordnung zum FA IV in einem 2018er Steuerfall gespeichert und diesen dann ins steuer:Sparbuch 2020 für das Jahr 2019 übernommen: die Zuordnung zum FA IV blieb da in meinem Testfall erhalten.

    Es geht nicht darum, die Meldung zu ignorieren. Sondern darum, dass ich bei jeder einzelnen Steuererklärung immer wieder händisch korrigieren muss.

    Das habe ich schon verstanden: deshalb ja meine Frage, warum der Support noch nicht kontaktiert wurde?

  • Also ich habe jetzt mal einfach diese Zuordnung zum FA IV in einem 2018er Steuerfall gespeichert und diesen dann ins steuer:Sparbuch 2020 für das Jahr 2019 übernommen: die Zuordnung zum FA IV blieb da in meinem Testfall erhalten.

    Stimmt. Habe ich in der Tat jetzt auch mal ausprobiert mit umgestelltem Testfall. Natürlich St.-Nr. unbekannt (neu).