Negative Kapitalerträge aus Versicherung

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe 2019 eine private Rentenversicherung gekündigt und zurückgekauft. Dafür habe ich eine Steuerbescheinigung über negative Kapitalerträge erhalten.

    Der Inhalt lautet wie folgt

    "Beigefügt erhalten Sie die Steuerbescheinigung über negative Kapitalerträge aus dem oben genannten Versicherungsvertrag. Diese können Sie dem Finanzamt im Rahmen der Einkommenssteuerveranlagung vorlegen und ggf. eine Verrechnung mit anderen positiven Einkünften aus Kapitalvermögen erreichen oder einen Verlustvortrag für die nächsten Veranlagungszeiträume erwirken".

    In der Bescheinigung ist folgendes aufgeführt:

    "...wurden für die Versicherung (...) folgende Kapitalerträge gezahlt: Kapitalerträge im Sinne des $ 43 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 EStG von -1.081,58 EUR".


    Nun möchte ich diesen Verlust in meine Steuererklärung eintragen, um damit Gewinne aus anderen Kapitalerträgen, für die ich Abgeltungssteuer zahlen musste, zu verrechnen.

    Dazu nun 3 Fragen.

    1: In welche Zeile der Anlage KAP trage ich den Verlust ein? Zeile 10 oder Zeile 14 bzw. 17?

    2: Sollte ich alle Kapitalerträge eintragen (also auch die, wo mein Sparerpauschbetrag eingesetzt wurde) oder nur die beiden benötigten, die ich gegeneinander verrechnen möchte?
    3: Nach der Verrechnung bleibt trotzdem noch etwas von dem Verlust übrig. Wird dieser dann damit automatisch ins Folgejahr übertragen oder muss ich das sep. beantragen?


    Vielen Dank für die Unterstützung.

    David

  • 2: Sollte ich alle Kapitalerträge eintragen (also auch die, wo mein Sparerpauschbetrag eingesetzt wurde) oder nur die beiden benötigten, die ich gegeneinander verrechnen möchte?

    Den Hilfetext sollte es doch auch in der Mac-Version geben:



    Du solltest vor allem die Programmhilfen bei der Eingabe nutzen... ;)

    3: Nach der Verrechnung bleibt trotzdem noch etwas von dem Verlust übrig. Wird dieser dann damit automatisch ins Folgejahr übertragen oder muss ich das sep. beantragen?

    Trage doch mal die Verluste ein und schau, was passiert: