Umbuchung und Kreditkarte

  • Guten Morgen.


    ich habe gerade erst begonnen Mein Geld zu verwenden und generell keine Erfahrungen mit solchen Programmen. Also vielleicht ist es ja offensichtlich ...


    Ich habe meine Amazon Kreditkarte hinzugefügt und versucht meine Abbuchungen auf dem Girokonto mit den Einzahlungen auf dem Kartenkonto zu verbinden.

    Das ist eine Umbuchung - korrekt?


    Jetzt erscheint die Buchung im Kartenkonto aber doppelt - einmal als Einnahme und einmal als Umbuchung. Dabei ist es ja dieselbe Buchung.

    Hat das etwas mit dem Referenzkonto zu tun? Leider finde ich keine Beschreibung, was genau ist ein Referenzkonto?

    Wie löse ich das und sollte das nicht automatisch funktionieren?


    Ich denke ich habe vorher einen Fehler gemacht: Ich hatte ein Kreditkartenkonto hinzugefügt aber keine Karteninformation hinterlegt. D.h. nicht online die Umsätze abgefragt, die Zahlungen vom Girokonto aber als Umbuchung vermerkt.

    Und dann - das war vermutlich dumm - eine neues Kartenkonto richtig hinzugefügt, die Umsätze digital abgefragt und das vorherige Kartenkonto gelöscht (vorher die Umbuchungen rückgängig gemacht).


    Gruß

    Christoph


  • Das Referenz konto ist ein festes Bezugskonto, mit dem der Ausgleich gebucht wird. Du hast ggf bei der Beantragung der Kreditkarte angegeben, das die Forderung durch Dein Girokonto IBAN xyz beglichen werden soll (per Lastschrift). Dann ist das Girokonto das Referenzkonto des Kreditkartenkontos. Voraussetzung ist, dass das Giro generell als Referenzkonto freigegeben ist. Zu finden ist diese Einstellung im Reiter "Konten" nach Anwahl des gewünschten Girokontos unter dem Reiter "Freistellung und Zusatzdaten" mit der Einstellung Referenzkonto: "Auch als Referenzkonto" .


    Die "Einnahme" müsstest Du mal kontrollieren, ob Du die Umbuchung im Giro noch zusätzlich kategorisiert hast. Wenn es dafür keine Gegenbuchung gibt, im Kreditkartenkonto einfach löschen. Umbuchungen sind an sich nur Verschiebungen und werden bei mir z.B. nicht extra kategorisiert. Dies findet auf dem jeweiligen Ausgabenkonto statt, wo der "Wertverlust" auftritt.

  • Vielen Dank für die Erklärung!

    Das Referenz konto ist ein festes Bezugskonto, mit dem der Ausgleich gebucht wird. Du hast ggf bei der Beantragung der Kreditkarte angegeben, das die Forderung durch Dein Girokonto IBAN xyz beglichen werden soll (per Lastschrift). Dann ist das Girokonto das Referenzkonto des Kreditkartenkontos. Voraussetzung ist, dass das Giro generell als Referenzkonto freigegeben ist. Zu finden ist diese Einstellung im Reiter "Konten" nach Anwahl des gewünschten Girokontos unter dem Reiter "Freistellung und Zusatzdaten" mit der Einstellung Referenzkonto: "Auch als Referenzkonto" .

    Ja das trifft alles zu, die Einstellungen habe ich auch gefunden aber noch nicht herausgefunden ob es nun so funktioniert wie ich es mir vorstelle.


    Die bisherigen falschen Umbuchungen konnte ich im Kreditkartenkonto löschen*, neu umbuchen und anschließend im Kreditkartenkonto unter "Erwartete Buchungen > Manuell zuweisen". Es ging aber auch aus dem Girokonto unter Buchung > Umbuchung wurden mir die korrekten Gegenbuchungen angezeigt.


    * Nach "Buchung löschen" kommt noch die Frage was mit der Gegenbuchung passiert. Ich glaube da habe ich "zurücksetzen" ausgewählt, ich kann es aber gerade nicht sehen und will (noch) nicht so viel rumspielen ;-)

    Die "Einnahme" müsstest Du mal kontrollieren, ob Du die Umbuchung im Giro noch zusätzlich kategorisiert hast. Wenn es dafür keine Gegenbuchung gibt, im Kreditkartenkonto einfach löschen. Umbuchungen sind an sich nur Verschiebungen und werden bei mir z.B. nicht extra kategorisiert. Dies findet auf dem jeweiligen Ausgabenkonto statt, wo der "Wertverlust" auftritt.

    Das eigentliche Problem habe ich ja wie geschrieben gelöst. Aber in dem Zusammenhang: Ich habe automatisch erkannte Umbuchungen die laut tabellarischer Kontoansicht in die Kategorie "Umbuchung" eingeordnet sind. Die gibt es aber nicht und in den Details steht "Kategorie: Keine".


    Das finde ich ziemlich unsinnig bzw. das ist einfach nur falsch. Ist da mehr Sinn dahinter oder gilt hier "it's not a bug, it's a feature"?

  • Ich habe automatisch erkannte Umbuchungen die laut tabellarischer Kontoansicht in die Kategorie "Umbuchung" eingeordnet sind. Die gibt es aber nicht und in den Details steht "Kategorie: Keine".

    Der Hinweis auf eine Umbuchung steht in der Spalte Kategorie. Ergänzt durch ein Symbol "Blauer Doppelpfeil". Im Normalfall ist die Kategorie keine auch richtig bei Umbuchungen. Du kannst aber zusätzlich auch eine Umbuchung Kategorisieren.

  • Grundsätzlich gilt: Umbuchungen kann man kategorisieren.


    Sie sollten in WMG durch das Programm bei 2 online geführten Konten selbstständig erkannt werden. Man kann diese auch z.B. vom zahlenden Konto Giro über das Kontextmenü der Spalte Kategorie (Umbuchung) anstossen. Dabei kann auch die Gegenbuch im empfangenden Konto ausgewählt werden. Dann ist die Umbuchung mit 2 gegenläufigen, blauen Pfeilen gekennzeichnet. Eine "halbe Umbuchung" also eine ohne Gegenbuchung , wird durch einen einfachen roten Pfeil dargestellt.


    Ich persönlich kategorisiere Umbuchungen nicht. Erklärung: Es ist nur eine Verlagerüng von Vermögen von einem Konto auf ein anderes. Also ist die Umbuchung von Giro nach Kreditkarte keine Ausgabe oder anderes. Die Ausgabe ist die Belastung durch die Einkäufe mit der Kreditkarte , also die Einzelbuchungen der Kartenbenutzung. Diese Buchungen werden von mir mit Ausgaben-Kategorien versehen.