Umlage-/Verteilerschlüssel für Hausmeister mit höherem Kostenanteil für eine Gewerbeeinheit, sonst nach Personen-Tagen--Wie machbar?

  • Guten Tag,

    weiß jemand Rat?

    Ich will Hausmeisterkosten in einem Gebäude mit 4 WE und 1 Büro-Einheit verteilen.-Alle im Wiso-Hausverwalter angelegt.

    -Aufgrund der höheren Nutzung sollen der Büro-Einheit 40Prozent der Gesamt-Kosten zugeordnet werden.

    - Die resultierenden kosten sollen nach Personen-Tagen oder Wohnfläche aufgeteilt werden.


    Wie mache ich das bzw. welche Verteiler muss ich wie oder wo im Hausverwalter angeben, damit das klappt?


    Danke im voraus.

  • Hallo,


    Ich habe mit dem oben beschriebenen Problem Stunden verbracht, ohne eine Lösung zu finden, obwohl ich eigentlich denke, dass dies in so einem rel. Mächtigen Programm lösbar sein müsste.


    Im Forum sah ich RE: Umlageschlüssel: zweigeteilt


    Einen mir irgendwie vergleichbar scheinenden Ansatz.

    Allerdings bekomme ich es auch damit nicht hin.


    Bin dankbar für jeden Lösungsansatz von euch.

    Vielen Dank

  • Vielen Dank,

    bei der Buchungsaufteilung/Splittungsbuchung gelingt mir aber glaube ich die o.g. Zielstellung nicht?


    - der 40%-Betrag ist quasie ein Vorwegabzug der Kosten für die Gewerbeinheit und muss nicht nach Personentagen oder Wohnfläche aufgeteilt werden

    - der 60%-Betrag muss nach nach Personentagen oder Wohnfläche aufgeteilt werden und zudem bei Mieterwechseln der einzelnen Wohneinheiten ja auch nochmal automatisch aufteilen.


    Zudem muss jeweils aus den Beträgen eine 35a-EST-Bescheinigung erzeugt werden können.

  • Danke nochmal.

    O.k., geht aber dennoch bei mir so nicht.

    Konkret nachgefragt würde das doch oben heissen:


    Ich kann kann von fiktiv 100 Euro in der Splittbuchung,

    1. Den Betrag 40 EUR komplett ohne Verteilschlüssel für Büroeinheit mit dem Konto Hausmeister buchen

    Und 2. Den Betrag 60 EUR mit Verteilschlüssel z. B personentage oder wohnfläche auf das Gleiche Konto Hausmeister?.???


    Genau an dem Schritt hänge ich etwas. Ich kann doch nur generell für das Konto Verteilung festlegen, die sich aber hier ja unterscheidet (1×Betrag, 1x nach Personentagen oder wohnfläche)


    Ich muss doch zuvor unter Stammdaten Gebäude unter umlagekonten und festlegung der Verteilung unter Konto 4040 die basis der Verteilung bei Umlageschlüssel 1 festlegen und die gilt dann für alle Bebuchungen.???


    Ausserdem muss ja dennoch bei der NK Abrechnung der Gesamt Betrag 100 für alle erkennbar werden wie auch der Anteil, der auf die jeweilige WE oder TE entfällt.


    Da geht bei mir so nicht, wenn ich es wie oben beschrieben mache.

    Wo liegt evtl der Fehler.?

  • Nein, zwei Konten anlegen :=).


    Konto 4711 "Hausmeisterkostengewerbe" => gesamter Betrag

    Konto 4712 "Hausmeisterkostenwohnungen" => Verteilschlüssel nach Belieben (eigentlich nach Mietvertrag) festlegen


    Buchung 100 €

    40 € auf 4711

    60 € auf 4712, Umlageschlüssel m²


    eventuell neuen Schlüssel anlegen für den m² Umlageschlüssel und bei Gewerbeeinheit auf "0" setzen....

  • kleiner Verwalter

    Ich danke nochmals sehr:

    Wie von dir beschrieben, scheint das grundsätzlich ein denkbarer Lösungsweg.

    Habe jetzt die 2 Konten angelegt wie beschrieben.

    Die Beträge scheinen zu stimmen.


    Allerdings erscheint jetzt noch in der NK-Abrechnung Gewerbe auch das Konto Hausmeisterkostenwohnungen (haben bei mir andere Nummern und Bezeichnungen)- zwar korrekt mit 0 Euro ausgewiesen. Kann man diese Ausgabe dort noch irgendwie wegbekommen?


    Ich habe jetzt selbst einen neuen Schlüssel angelegt mit m2, wobei ich gar nicht richtig weiß, ob der überhaupt angesprochen wird?

  • Hallo cuchi,


    nein, das Konto bekommt man nicht weg. Das ist aber auch nicht schlimm, denn dann kann man auch sehen, dass die Kosten aufgeteilt worden sind.


    Den neuen Schlüssel benutzt Du, in dem Du unter "Stammdaten" => "Wohnungen/Einheiten" => Abrechnungsrelevante Angaben" => Anteile der Wohnung/Einheit an den Umlageschlüsseln dort die passenden Werte eingibst. U.u. reicht es aber auch aus, den normalen Wohnflächeschlüssel zu benutzen. Musst du einfach mal ausprobieren.

  • Hallo KleinerVerwalter,

    Tausend Dank nochmal für die tolle Hilfe.

    Es kommen damit relativ plausible Werte raus und erscheint zumindest etwas einfacher als alles händisch zuzuordnen.

    Gruß

    Cuchi


    P.s.: Wollte Thema auf erledigt setzen. Das funktioniert bei mir bei obigem Kästchen aber leider nicht, auch nicht nach aus- und wieder einloggen.

  • KleinerVerwalter,

    darf ich dich an dieser Stelle, obwohl anderes Thema, noch etwas anderes fragen?

    Unter NK-Abrechnung gibt es ja den Haken "GGf. eine Anpassung der Vorauszahlungen in die Abrechnung aufnehmen"

    - Bei Haken gesetzt kommt bei mir aber überhaupt nichts raus, obwohl alle Einheiten bei dieser jetzt ersten Abrechnung deutliche Nachzahlungen haben und daher eine Anpassung notwendig wird"

    Wenn dass einigermaßen automatisch passieren könnte, wäre sehr geholfen, geht aber leider nicht.


    Muss man dafür irgendwo sonst wieder extra etwas aktivieren?


    Sorry für diesen Off-Topic an dieser Stelle

  • Hallo cuchi,


    ich nutze den Haken normalerweise nicht, habe ihn aber jetzt einmal aktiviert, um zu gucken, was passiert. Bei mir wird auch etwas angezeigt.


    Das liegt daran, dass ich unter "Stammdaten" => "Wohnungen/Einheiten" => "Angaben zu Mietern und Verträgen" => "Miete/Vorauszahlungen" auch etwas eingetragen habe, was z.B. ab dem 01.07.2020 gezahlt werden soll. Sonst weiß das Programm ja nicht, wie es anpassen soll.


    Vermutlich musst Du einfach nur die neue Vorauszahlung ergänzen und schon wird dir das auch auf die 1. Abrechnungseite geschrieben.