Newsletter wird nicht an alle Adressen versendet

  • Hallo zusammen.


    Die Newsletter an email-Adressen bei "GMX" und "WEB" werden von den Mailservern zurückgewiesen.

    Ich bekommen folgende Fehlermails:


    host mx01.emig.gmx.net[212.227.17.5] said: 554-Transaction failed 554-Reject due to policy restrictions.

    host mx-ha02.web.de[212.227.17.8] said: 554-Transaction failed 554-Reject due to policy restrictions


    Emails an andere Provider wie "t-online", "online", "gmail" usw. werden Problemlos versandt.


    Weiß jemand Rat?

  • Hallo,

    der Fehler tritt auch bei einzeln versendeten Mails an "gmx" oder "web" Adressen auf. Es kann also nicht an der Menge der emails liegen.


    Wenn ich die gleichen Mails über Outlook direkt versende, gibt es keine Probleme - egal ob einzeln oder als Massenmail versendet!


    Ich habe soeben vom telefonischen Support bei BUHL erfahren, das es ein dort bekanntes Problem ist, das noch in Bearbeitung ist.


    Also alle die das gleiche Problem haben, müssen sich noch ein Weilchen gedulden


    :huh:X/:thumbdown::cursing:

  • Liebe Bazis Südbaden!

    Mein Verständnis:
    Ihr verschickt von einem E-Mail-Konto E-Mails an Eure Mitglieder.
    Einige werden zugestellt. Andere nicht.
    Annahme: Die E-Mail-Adressen sind korrekt.
    Unklar: Wie verschickt ihr Eure Mails an die Mitglieder?
    Frage: Warum kommen einige Mails an und andere nicht?

    Das kann u.a. folgende Ursachen haben, die mir in den Sinn kommen:


    1. Der E-Mail-Server, der die Mails verschicken soll, erlaubt euch die Anzahl E-Mails pro Minute, Std. o. Tag nicht. Bei vielen Anbietern kann man diese Limits erhöhen. Technische Hotline von Hetzner hilft Eurem webmaster bestimmt weiter.


    2. Bei der E-Mail-Adresse des Absenders wird eine andere Domain (@bazissuedbaden.de) angegeben, als die des Servers, der die E-Mails tatsächlich versendet. Da wird bei den Empfängern gerne gefiltert und die "Annahme" verweigert.


    3. Im E-Mail-Text selbst hat sich ein kleiner, vielleicht auch bloß gut versteckter html-Link eingeschlichen, der beim empfangenden Server den Auslöser für die "Annahmeverweigerung" darstellt.


    4. Wenn große E-Mail-Server wie bspw. gmx.de oder web.de von einem Absender viele E-Mails an ihre Kunden in zu kurzer Zeit erhalten, oder viele diese Mails des Absenders in der Vergangeneheit nicht geöffnet worden sind, verweigern einige Anbieter ebenfalls die Annahme.


    5. Der versendende E-Mail-Server ist als "SPAM" eingestuft (GMX und web.de ist ja zwischenzeitich das selbe):

    GMX und web.de
    [...]
    5xy Reject due to policy restrictions (domain based)

    Die E-Mail wurde abgewiesen, da sie gegen unsere Richtlinien verstößt. Zu einer Ablehnung kann es kommen, wenn die von Ihnen verwendete Sender-Domain als Spam-Domain bekannt ist. Eine Überprüfung ist beispielsweise über den Anbieter Spamhaus möglich. Falls das Problem dennoch weiter besteht, wenden Sie sich bitte an den Administrator Ihres Systems, damit dieser mit uns Kontakt aufnehmen kann.
    [...]


    Vielleicht hilft Euch das ein wenig bei der Ursachenforschung!

    Viele Grüße


    D. Franzen